HFS bietet windream-basierendes Dokumentenmanagement-System

Komplettsysteme auch in tschechischer Sprachversion
(PresseBox) (Marktredwitz, ) HFS (Hochfranken Software Solutions), deutsch-tschechischer Softwareentwickler und Anbieter einer breiten Palette an betriebswirt-schaftlicher Allround-Software, bietet ab sofort ein auf der bewährten Standardsoftware der windream gmbh basierendes Dokumentenmanagement-System in drei Sprachversionen (deutsch, englisch, tschechisch) an. Die auf VFS (Virtual File System) -Technologie aufbauende preisleistungsstarke Software adressiert vor allem KMUs und ist sowohl als individuelle DMS-Lösung wie als voll integriertes Modul in den ebenfalls dreisprachigen HFS-Komplettlösungen verfügbar. Auch die kaufmännische Software Varial wird nun mehrsprachig von HFS angeboten.

Die Dokumentenmanagement-Lösungen von HFS verwenden den Kern des windream-Standardproduktes, das durch seinen modularen Aufbau und eine Vielzahl individueller Einstellungsmöglichkeiten die ideale Integration in ein bestehendes DV-Umfeld gewährleistet. Sie werden je nach Kundenanforderung individuell durch HFS angepasst und ergänzt - beispielsweise um Druckdateien vollautomatisch einfließen zu lassen - und sind nun auch in tschechischer Sprachversion erhältlich. In der Version eines voll integriertes Moduls korrespondiert das DMS so ideal mit den ebenfalls in tschechisch verfügbaren HFS-Komplettsystemen, wobei in der laufenden Anwendung jederzeit in die vom einzelnen Anwender bevorzugte Sprachversion gewechselt werden kann.

HFS war darüber hinaus an der Entwicklung der dreisprachigen Version der kaufmännischen Top-Software Varial beteiligt, die ab sofort ebenfalls mit dem voll integrierten Dokumentenmanagementsystem verfügbar ist.

HFS adressiert mit seiner Produktpalette vor allem kleine und mittlere Produktionsunternehmen, für die jedoch herkömmliche DMS-Lösungen mit Lizenzkosten von ca. 1.000,- Euro pro Arbeitsplatz häufig zu teuer sind. Der technologische Ansatz der von windream patentierten VFS (Virtual File System) -Technologie ermöglicht dagegen schon bei der Entwicklung drastische Kosteneinsparungen, die an den Kunden weitergegeben werden können. Hierbei wird die bekannte Datei-Management-Funktionalität der Windows-Betriebssysteme um die DMS-Funktionalität erweitert: Der patentierte VFS-Dateisystemtreiber setzt logisch auf ein DMS auf, bewirkt jedoch, dass sich die Anwendung dem Benutzer gegenüber wie ein herkömmliches Dateisystem (z.B. Windows Explorer) verhält und ebenso einfach zu bedienen ist; ohne eigenes optisches Erscheinungsbild steht so der gesamte Funktionsumfang des DMS allen Anwendungsprogrammen "unauffällig" aber permanent zur Verfügung.

Das Dokumentenmanagement-System läuft unter Win9x/NT/2000/XP; der Einstiegspreis liegt bei ca. 2.500,- Euro (5 Benutzer-Lizenz).

Kontakt

Hochfranken Software GmbH
Christoph Krautheim Straße 100
D-95100 Selb
Anita Becher
Social Media