Lückenlose Rückverfolgung und Prozessoptimierung

Variable Kennzeichnung eröffnet neue Spielräume
Extrem schnell, klar und zuverlässig beschriften die Continuous Inkjet-Codierer unterschiedlichste Materialien wie zum Beispiel Metall oder Glas. (PresseBox) (Unkel/Rhein, ) Neben guten Produkten zählen vor allem Schnelligkeit und Effizienz, wenn Unternehmen heutzutage wettbewerbsfähig bleiben wollen. Bluhm Systeme zeigt auf der internationalen Fachmesse Euro ID vom 08. bis 10. Mai 2007 in Köln neue Kennzeichnungslösungen, mit denen sich Prozesse in Produktion und Logistik optimieren lassen.

Auf der Messe können sich die Fachbesucher von der Leistungsfähigkeit der Etikettendruckspender der Serie Legi-Air überzeugen. Sie drucken und spenden Etiketten schnell und - dank der bewährten Festo-Pneumatik -mit größter Präzision. Ihre Modulbauweise ermöglicht 1.500 Systemausführungen und damit vielzählige Kundenlösungen. Für eine ständige Verfolgung der Waren im logistischen Ablauf bieten sich automatisch lesbare Daten mittels RFID an. Bluhm Systeme hat für seine Etikettendruckspender ein optionales RFID-Druckmodul parat, das aktuelle RFID-Standards (UHF) unterstützt. Bei Bedarf ist auch ein Bad Tag Reject Arm verfügbar, der sicherstellt, dass nur einwandfreie RFID-Tags gespendet werden.

Die Continuous Inkjet-Codierer der Linx Serie überzeugen durch Leistung und Wirtschaftlichkeit. Schnell beschriften sie die unterschiedlichsten Materialien. Der neue Linx 6900 zeichnet sich insbesondere durch seine intuitive Benutzerführung aus. Je nach Druckkopf sind bis zu 5 Zeilen Text, Grafiken oder Barcodes möglich. Der robuste Linx 6900 funktioniert mit einem 55-IP-Schutz - optional mit 65-IP-Schutz - auch in nassen und staubigen Produktionsumfeldern zuverlässig. Beim Abschalten startet er eine vollautomatische Reinigungsroutine.

Neu ist auch der Faserlaser e-SolarMarkCFL. Er wurde speziell für die Codierung von dünnen und empfindlichen Folien entwickelt, wie sie beispielsweise bei Schokoriegel-Verpackungen in der Süßwarenindustrie oder von Sleeve-Etiketten in der Getränkebranche bekannt sind. Die Folie wird dabei nicht beschädigt, wie es bei herkömmlichen Lasern passieren kann. Schnell und unkompliziert lassen sich variable Daten wie Echtzeit, aktuelles Datum, fortlaufende Nummerierung und Mindesthaltbarkeitsdatum einstellen. Codierungen sind sowohl im Produktstillstand und in der Bewegung möglich. Der e-SolarMark CFL kann problemlos in bestehende Produktionsumfelder integriert werden.

Bluhm Systeme verfügt über 38 Jahre Erfahrung im Bereich der Kennzeichnungstechnik und findet immer eine wirtschaftliche und passende Lösung. Überzeugen Sie sich davon auf der Euro ID: Halle 1, Stand C1.

Kontakt

Bluhm Systeme GmbH
Maarweg 33
D-53619 Rheinbreitbach
Bluhm Systeme GmbH

Bilder

Social Media