Motorola und SiRF arbeiten gemeinsam an der Vereinheitlichung von APIs und Standards

SiRF unterstützt Entwicklung standortbezogener Dienste
(PresseBox) (Seefeld, ) SiRF Technology hat anlässlich der CTIA in Orlando den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung mit Motorola bekannt gegeben. Ziel der Partnerschaft ist es, der internationalen Entwicklergemeinde bei der Erstellung neuer Applikationen dabei zu helfen, das Potential von Positionsdaten zu nutzen. Im Rahmen des Abkommens werden Motorola und SiRF ihre für standortbezogene Dienste relevanten APIs harmonisieren. Dadurch können einmal programmierte Standortinformations-Anwendungen auf unterschiedlichsten Handys verwendet werden.
Darüber hinaus lassen sie sich dann nahtlos in die Applikationen eines mobilen Gerätes integrieren und zwar unabhängig davon, ob es sich dabei um Telefon-, SMS- und Internet-Anwendungen oder Adressverwaltungs-, Terminverwaltungs- und E-Mailprogramme handelt.

Die Zusammenarbeit beider Unternehmen wird zudem dafür sorgen, dass mit Hilfe der SiRFstudio-Plattform entwickelte Standortinformations-Anwendungen auf Geräten genutzt werden können, die mit dem neuen Location Services Framework von Motorola ausgestattet sind. Diese Anwendungen lassen sich dann mit den Standard-Applikationen des Handy's kombinieren, wie das Verschicken von SMS-Nachrichten oder Verwalten von Adressen und Terminen. Damit werden Positionsdaten aus Sicht des Anwenders zu einem festen und nützlichen Bestandteil des Geräts und der von ihm genutzten Funktionen. Durch die Interoperabilität wollen beide Unternehmen die Entwicklung von Standortinformationsanwendungen fördern und die Entwicklerbasis vergrößern.

“Applikationen wie Turn-by-Turn-Navigation oder Buddy Finder sollten für den Anwender eine weitere Basisfunktion im Handy darstellen. Sie sollten nahtlos integriert sein und die am häufigsten verwendeten Basisfunktionen des Handies nutzbringend erweitern", erläuterte Kanwar Chadha, Gründer und VP Marketing von SiRF.
“Durch die Vereinheitlichung der Standortinformations-
APIs können diese Applikationen mit anderen LBS-Applikationen problemlos verknüpft werden. Dies wird dazu führen, dass die Bedeutung von Positionsinformationen bei der Nutzung der mobilen Geräte zunehmen wird."

“Mit dem erworbenen Erfahrungsschatz als Lieferant von positionssensitiven Geräten und Lösungen, setzt sich Motorola verstärkt dafür ein, neue Standortinformationsdienste voranzutreiben," so David Harris, Senior Director, Product & Xperience Invention von Motorola. “Durch die Einführung des neuen Location Services Framework von Motorola und die Kooperation mit SiRF ermöglichen wir es der weltweiten Entwicklergemeinde, die nächste Anwendungsgeneration mit neuen Funktionen auszustatten und die Positionsdaten auf eine für den Anwender überzeugende Art und Weise zu nutzen."

Über SiRFstudio
SiRFstudio ist Bestandteil von SiRFecosystem, einem umfangreichen Paket aus Werkzeugen und Ressourcen. Dieses Paket beschleunigt Entwicklung, Test und Vermarktung von LBS-Applikationen, die zu höheren ARPUs (Average Revenue per User) führen. Über hundert Unternehmen, die innovative sogenannte Locative-Media-Applikationen und -Dienste kreieren gehören bereits der SiRFecosystem LBS Developer Community an. Weitere Infos unter:
www.sirf.com/ecosystem.html

Kontakt

SiRF Technology GmbH
An der Hartmühle 10
D-82229 Seefeld
Birgit Günther
PR Kontakt für SiRF Technology Europa - Marketing.Communications
Social Media