Neue Datenautobahn fertig

580 km langer Lichtwellenleiterring verbindet EWE TEL, htp, osnatel und Teleos / Über 1,2 Millionen Telefongespräche gleichzeitig möglich
(PresseBox) (Oldenburg, ) Die Telekommunikationsgesellschaften im Verbund der EWE AG haben einen in Norddeutschland einmaligen Lichtwellenleiterring (LWL) in Betrieb genommen. Von Ol-denburg über Bremen und Hannover, weiter nach Minden, Bielefeld und Osnabrück und wieder zurück nach Oldenburg - der neue LWL-Ring zwischen EWE TEL, htp, Teleos und osnatel misst 580 km. Dabei wurden vorhandene LWL-Strecken der Gesellschaften mitein-ander verbunden, zum Teil aber auch neue verlegt.

Entstanden ist ein überaus leistungsstarker Ring, der es erlaubt, sehr hohe Bandbreiten - derzeit bis zu 100 Gbit/s - zwischen den EWE-TK-Unternehmen zu übertragen. Damit kön-nen beispielweise mehr als 1,2 Millionen Telefongespräche gleichzeitig geführt oder über 20.000 Fernsehkanäle gleichzeitig gesendet werden. „Ob Rechenzentrumsdienstleistungen, hohe Daten-Anforderungen von Geschäftskunden oder Internet-TV, diese neue Datenauto-bahn kann eine Vielzahl von leistungsintensiven Diensten übertragen. Durch die redundante Ausrichtung des Ringes erhöhen sich Qualität, Verfügbarkeit und die Versorgungssicherheit für alle Kunden der EWE-TK-Gesellschaften“, betont EWE TEL-Geschäftsführer Hans-Joachim Iken.

Der Ring ist zudem an mehrere Knotenpunkte angeschlossen, die als Übergabepunkte zu anderen Carriern fungieren. Durch modulare Erweiterungen sind sogar Bandbreitenübertra-gungen von bis zu 400 Gbit/s möglich.

Kontakt

EWE TEL GmbH
Tirpitzstraße 39
D-26122 Oldenburg
Gerd Lottmann
Leiter Unternehmenskommunikation
Social Media