5 % mehr Arbeitsplätze in Deutschland und weltweit / Festo wächst global

Herr Dr. Eberhard Veit, Vorstand Produkt- und Technologiemanagement, Sprecher des Vorstands, Festo AG; kundenspezifisches Handhabungssystem. (PresseBox) (Esslingen-Berkheim, ) Die Festo AG, Esslingen, eines der weltweit führenden Unternehmen der Automatisierungstechnik und Weltmarktführer in der industriellen Aus- und Weiterbildung, ist global auf Wachstumskurs. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 erwirtschaftete das Unternehmen einen konsolidierten Konzernumsatz von über 1,5 Milliarden Euro und wuchs somit um mehr als 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zwei Drittel des Umsatzes entfielen auf das Ausland. Die positive Entwicklung im Inland und in wichtigen Auslandsmärkten der Triade ermöglichte es Festo auch hinsichtlich der Mitarbeiterzahl weltweit um 5 Prozent zu wachsen. Überproportionales Wachstum wurde in neuen Geschäftsfeldern, wie "Elektrische Antriebe", "Prozessindustrie" oder "Biotech-/Pharma", und im beratungsintensiven Bereich der "Customer Solutions" realisiert. Solution Engineering Center wurden in allen wichtigen Regionen ausgebaut. Das Angebot in der Didactic wurde um das neue Segment "Training und Consulting" erweitert. Damit bietet das Unternehmen international tätigen Kunden im weltweiten Maßstab Wertschöfpung nach Wahl: von individuellen Lösungen, Services und Beratung bis hin zu Qualifizierung und Consulting.

Festo AG - Das Geschäftsjahr 2006
Für Festo war das Jahr 2006 ein erfolgreiches Jahr. Die weltweite Positionierung von Festo in den bedeutenden Wirtschaftsregionen hat sich 2006 sehr positiv ausgewirkt. An dem weltweiten Wirtschaftswachstum konnte Festo als "Global Player" in Automation und Didactic maßgeblich teilhaben. Der Weltmarkt für Automatisierungstechnik nahm weiter Fahrt auf, getrieben durch die starke Nachfrage aus dem In- und Ausland.

Wichtige Wachstumsimpulse gingen insbesondere von Asien und Osteuropa aus. Der Zuwachs in Amerika entwickelte sich moderat. Auch in Westeuropa nahm das Wirtschaftswachstum zu und steigerte die Nachfrage. Besonders erfreulich entwickelte sich der Inlandsmarkt. Die Ende 2005 begonnene Marktbelebung setzte sich im Jahresverlauf weiter fort und brachte Festo neue wichtige Aufträge.

Die Festo AG erzielte im Jahre 2006 erstmals einen Weltumsatz von mehr als 1,5 Mrd. Euro und somit ein Wachstum von über 10 %. Die Ertragslage verbesserte sich trotz hoher Energie- und Rohstoffpreise und negativer Währungseffekte aus Dollargeschäften leicht gegenüber dem Vorjahr.

Das globale Wachstum schlägt sich auch in der weltweiten Mitarbeiterzahl nieder: Ende 2006 waren rund 12.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit in der Festo AG tätig. Somit schaffte Festo im In- und Ausland 5 % mehr Arbeitsplätze. "Die enge Verzahnung mit unseren Kundenprozessen und der Anspruch erster Partner unserer Kunden in der Automatisierung zu sein, heißt bestqualifizierte Fachkräfte zu haben. Dies verlangt hohe Investitionen, die uns die Kunden wert sind", sagte Dr. Eberhard Veit, Vorstand Produkt- und Technologiemanagement und Sprecher des Vorstands der Festo AG.

Festo ist im Jahre 2006, getrieben von der Nachfrage nach Handhabungstechnik, einbaufertigen und kundenspezifischen Lösungen, stärker als der Markt gewachsen. In den neuen Geschäftsfeldern "Elektrische Antriebe" und "Prozessautomatisierung" wurden, wie in vielen anderen Bereichen, zweistellige Wachstumsraten erreicht. Die Schwerpunkte in der Prozessindustrie bildeten die Segmente "Biotech/Pharma", "Wasser/Abwasser" sowie "Nahrungsmittel". Das Flachbildschirmgeschäft in Asien entwickelte sich im zweiten Jahr in Folge erfreulich. Festo ist in diesem Bereich ein wichtiger Partner für die international ausgerichteten Kunden.

Mikrotechnologie stärkt Wachstum
Festo erhöhte 2006 nochmals seine Investitionen in die Entwicklung neuer Produkte und Services. Einen Schwerpunkt bildete der Einsatz neuer Technologien, wie der Mikro- und Nanotechnologie, sowie der weitere Ausbau des globalen Forschungs- und Entwicklungsnetzwerkes. Die F + E-Quote stieg damit 2006 auf 7,5 %. Die Zahl der neu angemeldeten Patente lag bei rund 100. Damit gehört Festo zu den Top innovativen Unternehmen im Inland und weltweit.

Elektronischen Systemen kommt für die Automatisierung eine wachsende Bedeutung zu. Daher baute Festo die Entwicklung und Produktion elektronischer Komponenten und Produkte auch 2006 weiter aus. Damit werden auch im Kerngeschäft der Pneumatik neue Funktionen verfügbar. Schon heute werden umfassende Funktionalitäten bei Fernwartung, Diagnose und Condition Monitoring angeboten. Autonome Intelligenz interoperabler, adaptiver Komponenten in mechatronischen Fertigungssystemen sind die Grundvoraussetzung für die Realisierung von modernen Produktionskonzepten im Sinne einer digitalen Fabrik.

Neue Geschäftsfelder wachsen überdurchschnittlich
Festo wächst im Bereich der neuen Geschäftsfelder über 30 %. Die Erweiterung des Produktspektrums zum Vollsortimenter nicht nur für pneumatische, sondern auch für elektrische Antriebe sowie die Prozessindustrie zahlte sich auch 2006 aus. Kunden schätzen den Partner Festo, der sie technologieneutral berät und den gesamten Produktionsprozess in seinem Portfolio abbildet. So können die Prozesse zwischen Mensch, Mechanik, Protokollen, Soft- und Hardware effizient gestaltet und Prozesskosten nachhaltig gesenkt werden.

Im globalen Maßstab: Wertschöpfung nach Wahl
Innovations-, Zeit- und Kostendruck im Maschinen- und Anlagenbau nehmen immer stärker zu. Lieferanten sind gefragt, die in der gesamten Kette vom Anlagenbetreiber und Anlagenbauer die Wertschöpfung der international tätigen Kunden unterstützen: von der Beratung über das Engineering bis hin zu Montage und Inbetriebnahme mit Qualitäts- und Sicherheitsgarantie.

Festo investiert seit Jahren in "Design und Production on demand" und bietet seinen Kunden vom leicht modifizierten Katalogprodukt bis hin zu Subsystemen und individuellen Lösungen Wertschöpfung nach Wahl. Montage- und Handlingsysteme sind

modular angelegt und so in Folge flexibel für unterschiedlichste Aufgaben einsetzbar. Ausgefeilte Logistikservices reichen bei Festo von vorkonfektionierten oder vormontierten Einheiten bis zu einbaufertigen Lösungen. Der Kunde kann die für ihn optimale Wertschöpfungstiefe selbst bestimmen.

Das Team an Ingenieuren für den Bereich Customer Solutions wurde in allen wichtigen Regionen weltweit verstärkt. Neu geschaffene "Regional Solution Engineering Center" unterstützen Kunden in aller Welt bei der Auswahl der optimalen Lösung und der Reduzierung der Gesamtkosten, der Total Cost of Ownership (TCO). Diesen Service nutzen inwischen Kunden aus mehr als 40 Ländern.

Mit Sicherheit Qualität für die Kunden
Im Zuge sich international verschärfender Sicherheitsbestimmungen werden an die Kunden von Festo als Maschinen- und Anlagenbauer immer höhere Anforderungen gestellt. Oft wird das Thema Sicherheit in seiner Relevanz noch nicht ausreichend erkannt.

Für Festo ist das Thema Maschinen- und Komponentensicherheit von hoher Bedeutung und elementarer Bestandteil von Qualitätsphilosophie und Unternehmensstrategie. Schon in frühen Phasen der Produktentstehung werden anwendbare Sicherheitsstandards berücksichtigt, damit Gefährdungen im späteren Einsatz der Produkte vermieden werden.

Das Wissen über die Bedeutung bspw. der CE-Kennzeichnung und die hierfür notwendige und richtige Anwendung der Richtlinien und Verfahren ist heute eine unabdingbare Voraussetzung für einen Hersteller von technischen Produkten. Aus Sicht des Anwenders ist es von großem Nutzen, die Umsetzung der Verfahren beim Hersteller zu kennen.

Festo unterstützt seine Kunden in der Umsetzung von Maschinenrichtlinien, Sicherheits- und Qualitätsstandards. Die optimale Vernetzung mit den Kunden entsteht erst im Zusammenspiel von technischen Lösungen mit Beratungskompetenz, Services und Qualifizierungsprogrammen. Auf diese Weise gelingt eine optimale Integration in die Maschinen- und Produktionskonzepte der Kunden.

Wirtschaftliche und produktive Komponenten reduzieren Taktzeiten und Lebenszykluskosten. Umfassende Sicherheitsfunktionen sind schon heute in die Festo Produkte integriert. Umfassende Konzepte zur Qualitätssicherung reichen von innovativer Bildverarbeitung bis hin zu präventiver Instandhaltung durch Condition Monitoring und Fernwartung.

Geschäftsbereich Didactic erweitert
Kunden in der Industrie- und Prozessautomatisierung will Festo auch im Bereich der Didactic "Alles aus einer Hand" bieten. Dazu wird das Segment Lernsysteme in Richtung Prozessindustrie, mobile Robotik und Elektrische Antriebe stetig erweitert.

Intelligente und effiziente Automatisierungslösungen sind nicht allein eine Frage der richtigen Komponenten, sondern müssen im Kontext von Organisation, Mensch und Technik ganzheitlich geplant werden. Daher bringt Festo in Zukunft seine Kompetenz in der Automatisierung aus über 200 Branchen auch in die Beratung ein. Der neue Bereich Training und Consulting bietet neben Seminaren, Qualifizierungsprogrammen und firmenspezifischen Trainings auch Industrial Consulting. Die Verbesserung von Unternehmensprozessen in der Fertigung entlang der Wertschöpfungskette der Kunden steht dabei im Fokus.

Hannover Messe 2007: 70 Neuheiten, Bionik, Robocup, SkillsGermany
In Halle 15 Stand D 07 auf der Hannover Messe 2007 präsentiert Festo rund 70 Neuheiten sowie über 100 neue kundenspezifische Systemlösungen. Besucher erwartet das komplette Spektrum für die Fabrik- und Prozessautomatisierung: von der Komponente bis zum System, vom Produkt bis zu Software und Services, von der Automatisierung bis zur Didactic, vom Standard bis zu individuellen Lösungen. Das "Bionic Learning Network" zeigt, wie in Zukunft mit bionischen Ansätzen automatisierte Bewegungsabläufe optimiert werden können.

Darüber hinaus ist Festo in Halle 24 Stand A 18 auf der Sonderschau Condition Monitoring des VDMA zu sehen, im Applikation Park in Halle 17 Stand G05 sowie beim Parcours "Mensch und Mechatronik" in Halle 16 Stand A 12.

Festo ist Goldsponsor des Robocup und als offizieller Partner von Skills Germany federführend für den Berufswettbewerb Mechatronik, der in Halle 11 Abschnitt D auf der Messe ausgetragen wird.

Kontakt

Festo AG & Co. KG
Ruiter Strasse 82
D-73734 Esslingen
Dr. Heinrich Frontzek
Leiter Corporate Communication
Social Media