Kontrolle über Video-Metadaten mit Video Suite 2

Produktoption zum Cumulus Digital Asset Management System bietet unter anderem eine verbesserte Benutzeroberfläche sowie Unterstützung von Flash 8
(PresseBox) (Berlin, ) Canto gab heute die sofortige Verfügbarkeit von Video Suite 2 bekannt. Diese zusätzliche Option macht Cumulus 7 zu dem Digital Asset Management System, auf das Produzenten und Bearbeiter von Videos gewartet haben. Video Suite 2 ermöglicht Videos und Flash-Animationen zu katalogisieren und dann alle Metadaten hinzuzufügen, die notwendig sind, um die Übersicht über diese wertvollen Assets zu behalten, sie wiederzufinden und wiederzuverwenden. "Ich hatte keine Ahnung, dass es so ein Werkzeug überhaupt gibt,” sagt Produzent Vic Ferrer, Inhaber von Vic Ferrer Productions in San Francisco. „AVID und Final Cut Pro haben die Desktop-Video-Bearbeitung weitergebracht, aber wir müssen immer noch mit Ordnern und Notizen arbeiten, um die Übersicht zu behalten – das haben sie nicht gelöst. Cumulus Video Suite 2 bringt die Branche einen großen Schritt weiter.”

Video Suite 2 erweitert die Funktionalität eines Cumulus 7 Digital Asset Management Systems, indem Anwender szenengenau Video-Shots katalogisieren können, jeder Shot mit eigener Miniatur und eigenen Metadaten. So können Abschriften, Bildrechte, Credits und mehr den Videos virtuell angefügt werden. Zusätzlich liest Video Suite 2 automatisch dateiabhängige Metadaten aus, wie Dauer eines Shots, Bildfrequenz, Codec-Informationen usw. Die Windows Version von Video Suite 2 kann basierend auf einer preisgekrönten Schnitterkennungs-Technologie Videos automatisch in einzelne Shots einteilen.

Sobald das Videomaterial katalogisiert ist, können Metadaten hinzugefügt und bearbeitet werden. Shot-Grenzen können verschoben werden; Shots können zusammengeführt oder aufgeteilt werden. Video-Frames können exportiert und weiterbearbeitet werden, so dass die Frames in anderen Medien (zum Beispiel im Druck)wiederverwendet werden können. Referenzen für Timecode-Shot-Grenzen können zur Weiterverwendung in andere Systeme exportiert werden und individuelle Clips oder ganze Filme können mit RTSP-fähigen Video-Streaming-Servern übers Internet abgespielt werden.

Alle Bearbeitungen erfolgen auf den katalogisierten Metadaten – die Original-Videodateien werden zu keiner Zeit irgendwie geändert.

Kataloge für Videodateien können vom Anwender so konfiguriert werden, dass sie die Metadatenfelder enthalten, die dem gewünschten Arbeitsablauf entsprechen – ohne zusätzliche Programmierung oder Skripte. Benutzerfreundliche Einstellungsdialoge werden eingesetzt, um die Systemeinstellungen festzulegen. So können Video Suite 2 Systeme ohne Hilfe von IT-Spezialisten von Endanwendern installiert und gestartet werden kann.

„Einer unserer wichtigsten Aspekte für jedes auf Cumulus basierende System ist, dass es jederzeit von den Anwendern ohne zusätzlichen Programmieraufwand konfiguriert werden kann, sogar wenn das System schon online gegangen ist,” erklärt Cantos CEO Ulrich Knocke. „Video Suite 2 stellt diese Fähigkeit nun auch Video Profis zur Verfügung und den jetzigen Cumulus 7 Benutzern, die eine besondere Kontrolle für ihre Video und Flash Assets brauchen.”

Unterstützung für Flash 8 erweitert die Leistungsfähigkeit und Flexibilität von Video Suite 2 für Unternehmen, die Assets in dem populären Webformat für Grafik und Animationen veröffentlichen. Anwender können Flash 8 Animationen und Videos katalogisieren und organisieren, können Verknüpfungen zu den Assets hinzufügen, die zur Erstellung verwendet wurden, und können Änderungen über die Versionskontrolle mit Check-in/-out nachverfolgen.

Dank Cumulus 7 kann der Zugriff auf Video Suite 2 (und die Metadaten, die es verwaltet)durch Benutzerrechte kontrolliert werden. Benutzer bestimmen, wer Videos katalogisieren, wer Metadaten bearbeiten und wer Kataloge konfigurieren darf. Sie können sogar festlegen, dass ein Anwender nicht die katalogisierten Assets eines anderen sehen darf.

Preise und Verfügbarkeit:

Eine Lizenz für 10 Anwender kostet € 4.995. Weitere Lizenzen können erworben werden.

Video Suite 2 gibt es für Mac OS X (Universal Binary) oder Windows (XP/Vista)und funktioniert mit jedem Cumulus 7.1.1 System (oder höher) wie Cumulus 7 Workgroup, Cumulus 7 Enterprise und BrandAssistant. Cumulus 7 Systeme werden separat von autorisierten Händlern verkauft.

Weitere Informationen finden Sie online: http://www.canto.de

Über Cumulus:
Die erste Version von Cumulus gab es 1992. Heute ist Cumulus ein weltbekanntes Digital Asset Management System mit weltweit mehr als 13.000 verkauften Servern und 1.000.000 Client-Lizenzen.

Kontakt

Canto GmbH
Lietzenburgerstr. 46
D-10789 Berlin
Social Media