Behörden sind gefordert

10. Verwaltungskongress Effizienter Staat
www.effizienter-staat.de (PresseBox) (Bonn, ) Ein Automat oder ein Mensch? Wer sitzt am anderen Ende des geplanten Behörden-Notrufs 115? Die Dienstleistungsrichtlinie der EU verlangt bei deutschen Behörden einen einheitlichen Ansprechpartner für alle europäischen Dienstleister. Wo wird der angesiedelt? Aufgaben und Grenzen der öffentlichen Wirtschaft stellen sich neu. Geht Privat vor Staat? Regierungsprogramme wie "Zukunftsorientierte Verwaltung durch Innovationen", E-Government 2.0 und Bürokratieabbau- Initiativen haben wieder Schwung in die Verwaltungsmodernisierung gebracht. Hinzu kommt der Druck von außen: Die Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie stellt Bund, Länder und Kommunen vor völlig neue Herausforderungen.

Seit mehr als zehn Jahren ist der Kongress "Effizienter Staat" das zentrale Forum für Verwaltungsmodernisierung in Deutschland. Bundes- und Landespolitiker, Bürgermeister und Landräte, Präsidenten von Bundesbehörden, Direktoren von Stadtwerken und Universitäten prägen das Hauptprogramm, die Podiumsdiskussionen und die Fachforen. 2007 liegt der Fokus auf der Vernetzung von Behörden und anderen öffentlichen Organisationen – intern und miteinander. Themen sind u.a.: Behörden-Rufnummer 115, PPP, Shared Service Center, E-Government 2.0, E-Vergabe und die EU-Dienstleistungsrichtlinie. Ausrichter des Kongresses ist der Behörden Spiegel – Unabhängige Zeitung für den Öffentlichen Dienst.

Zu den Rednern des Kongresses zählen:

- Dr. Hans Bernhard Beus, Staatssekretär im Bundeskanzleramt
- Johann Hahlen, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern
- Harald Lemke, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und Chief Information Officer (CIO) Hessen

Der Kongress findet am 22. – 23. Mai 2007 in Berlin statt.
Veranstaltungsort: dbb Forum, Friedrichstraße 169-170, 1107 Berlin

Kontakt

ProPress Verlagsgesellschaft mbH
Friedrich-Ebert-Allee 57
D-53113 Bonn
Franz Drey
Behörden Spiegel
Stellv. Chefred.

Bilder

Social Media