Hessische Unternehmen bilden mehr aus

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Ein sattes Plus bei den Ausbildungsverträgen verzeichnen derzeit die hessischen Industrie- und Handelskammern: Ende März haben bereits 7633 junge Menschen ihren Ausbildungsvertrag in der Tasche. Das ist ein Zuwachs von 13,2 Prozent zum gleichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr.

Angesichts der Tatsache, dass die hessischen IHK-Ausbildungsunternehmen mehr als 60 Prozent aller Ausbildungsplätze in Hessen anbieten, ist dies ein deutliches Signal, dass der Ausbildungsmarkt in Hessen sich auch in diesem Jahr weiter positiv entwickeln wird. "Die gute Konjunktur wirkt sich auch auf die Angebote für junge Menschen aus", freut sich Matthias Gräßle, Geschäftsführer der IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen. "Eins ist allerdings klar: mit schlechten Noten ohne Kompensation durch Praktika oder überzeugende Bewerbungsunterlagen sind die Aussichten weiterhin nicht gut. Die Unternehmen in Hessen benötigen junge engagierte Menschen, die eine reelle Chance haben, ihre Ausbildung mit einer anspruchsvollen IHK-Abschlussprüfung zu bestehen", fügt Gräßle hinzu.

Auch bei den offenen Ausbildungsplätzen sieht es gut aus: die Internet-Ausbildungsplatzbörsen der hessischen IHKs bieten aktuell zehn Prozent mehr Angebote als im März 2006: d.h. rund 1200 Plätze warten auf Bewerber. Die meisten Angebote finden sich für Büroberufe, Berufe im Einzelhandel, IT-Berufe und Industriekaufleute.

Link zu den Ausbildungsplatzbörsen der hessischen IHKs:
www.ihk-hessen.de/...

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main
Börsenplatz 4
D-60313 Frankfurt
Christine Brier
IHK Frankfurt am Main
Social Media