Balluff stellt auf der Hannover Messe IO-Link-Lasersensor vor

Präzise Handling-Unterstützung
(PresseBox) (Neuhausen, ) Dass ein Laserdistanzsensor mit IO-Link - Technologie industrielle Handlingprozesse einfacher, sicherer und kostengünstiger gestalten kann, zeigt der Sensor-Spezialist Balluff auf der Hannover Messe 2007. Wenn aufgabenbedingt gleich ein ganzes Bündel unterschiedlicher Informationen erfasst, bewertet und übertragen werden muss, wenn Zuverlässigkeit, einfache Parametrierung und Installationsvereinfachung auf der Anforderungsliste ganz oben stehen, kann IO-Link seine Systemvorteile ausspielen.

Der IO-Linkfähige Laserdistanzsensor BOD 63 von Balluff ist vorwiegend für den Einsatz im Bereich von Robotik-Applikationen wie beispielsweise dem Handling von Blech- oder anderen Bauelementen konzipiert. Wenn Werkstücke mit hoher Geschwindigkeit bewegt, abgesenkt und auf den letzten Millimetern sanft abgesetzt werden müssen, sind leistungsfähige Sensoren gefragt. Der Laserdistanzsensor BOD 63 ermittelt bei Annäherung an ein Objekt laufend und in Sekundenbruchteilen den aktuellen Abstand und liefert damit die Information für das optimale Geschwindigkeitsprofil der Roboterbewegung. Das intelligente Messinstrument mit einer Reichweite von sechs Metern erkennt dabei auch, wenn die Linse verschmutzt ist oder aufgrund eines dunklen Objektes kein stabiles Signal zur Verfügung steht. Während des Teiletransports schaltet sich der Laser automatisch ab.

Waren zur Bewältigung derartiger Aufgaben früher geschirmte Kabel zur sicheren Übermittlung von Analogsignalen, Analogboxen, mehradrige Kabel und Klemmen erforderlich (vgl. Bild), begnügt sich der Laserdistanzsensor BOD 63 für die IO-Link-Übertragung jetzt mit einem dreiadrigen ungeschirmten Standard-Verbindungskabel. Mit unübersehbaren Vorteilen überall dort, wo geringes Gewicht, Mobilität, flexible Kabel oder Schlepptauglichkeit gefordert werden. Darüber hinaus stiften weitere IO-Link - Systemvorteile faktischen Nutzen: Teach- und Einstellprozeduren unmittelbar am häufig nicht ganz ungefährlichen Ort des Objekts können entfallen. Stattdessen erfolgt Parametrierung schnell, zentral, komfortabel und reduziert damit die Stillstandszeiten erheblich. Zentrale Diagnosekonzepte liefern zu jedem Zeitpunkt ein detailliertes Bild vom Ort des Geschehens.

Halle 9, Stand F 53

Kontakt

Balluff GmbH
Schurwaldstr. 9
D-73765 Neuhausen
Jennifer Bölke
Presse
Social Media