Erstklassige Sound-Wiedergabe: Europäische Broadcasting-Anbieter setzen auf Kompressionstechnologien von Coding Technologies und DTS

MPEG-4 aacPlus für Satellit, Kabel und terrestrische Übertragung
(PresseBox) (Las Vegas/ Nürnberg, NAB 2007, ) Nur ein Jahr nach der Einführung des MPEG-4 aacPlus/DTS-Audio-Transcodings für digitale Fernsehübertragungen mit Surround-Sound gaben DTS und Coding Technologies heute auf der NAB (National Association of Broadcasters, Las Vegas, 16. bis 19. April) den Beginn der Betriebsphase ihrer gemeinsamen Kompressionslösung bekannt. Der Audio-Codec aacPlus von Coding Technologies wurde von dem HDTV-Broadcasting-Anbieter Euro1080 für digitales Satelliten- und terrestrisches Fernsehen sowie für den Einsatz auf der MPEG-4 DVB-T-Plattform in Norwegen ausgewählt. Bereits Anfang des Jahres hatten führende Chipsatzhersteller wie Broadcom, STMicroelectronics und Conexant die Verfügbarkeit von Einchiplösungen für Settop-Boxen bekannt gegeben, die das aacPlus/DTS Audio-Transcoding unterstützen und eine Rückwärts­kompatibilität mit der weltweit installierten Basis von Home-Theater-Systemen ermöglichen.

Die Effizienz und Audioqualität des aacPlus-Codecs erlaubt Programm-Anbietern die Ausstrahlung von erheblich mehr Spielfilmen, Sportsendungen und Dokumentationen im 5.1-Kanal-Format. Sie können ihre Sendungen außerdem, ähnlich wie auf DVDs, mit Surround-Sound-Tracks in verschiedenen Sprachen anbieten. Endanwendern steht damit eine wesentlich größere Zahl von HDTV-Programmen in hochwertigem Surround-Sound zur Verfügung als bisher.

Für Programmanbieter, die modernste, hoch effiziente MPEG-4 Mehrkanal-Audio-Codecs fürTV-Sendungen im HD (High Definition)- und SD (Standard Definition)-Format einsetzen wollen, stellte das Fehlen von Decodern in Surround-Sound-Heimanlagen das bisher größte Hindernis dar. In Zusammenarbeit mit Coding Technologies in Europa ermöglicht DTS das ‚Transcoding’ des aacPlus MPEG-4-Audio-Codecs auf DTS Digital Surround direkt in der Settop-Box.

aacPlus
Das aacPlus-Audioformat von Coding Technologies verbessert Effizienz und Qualität von Mehrkanal-Audioübertragungen auf MPEG-4-Basis durch die Nutzung fortschrittlicher offener Standard-Kompressionstechniken. Diese sparen wertvolle Bandbreite ein und reduzieren so die Übertragungskosten für Programm-Anbieter. Mit dieser Technologie können beispielsweise die DVB-T-Plattform in Norwegen und die DVB-S2-Plattform von Euro1080, im Rahmen der Einführung einer MPEG-4 Broadcasting-Technologie der zweiten Generation, jetzt erheblich mehr Programme in 5.1-Kanal-Audioqualität ausstrahlen.

Stefan Meltzer, Vice President Business Development, Coding Technologies: „Die aacPlus/DTS-Lösung bietet einen doppelten Vorteil: eine höhere Qualität zu niedrigeren Kosten sowie eine effizientere Kompression. Damit stellen wir eine echte Alternative zur derzeitigen Mehrkanal-Audiokompressionstechnik für Broadcasting-Anwendungen dar. Wir sind davon überzeugt, heutigen Programm-Anbietern mit diesem Format die nötige zusätzliche Flexibilität für maßgeschneiderte Audiolösungen zu liefern.“

Der Codec von Coding Technologies wird von Komponenten-Herstellern für alle Bereiche der Broadcasting-Kette unterstützt, d. h. von Settop-Box-Anbietern ebenso wie von Chipherstellern und Encoder-Anbietern.

Den Interessen von Rundfunk- und Fernsehanstalten dient besonders die Standardfähigkeit der aacPlus-Lösung in den Bereichen Dialogue Normalization, Dynamic Range Control sowie beim Downmix auf das Stereoformat, da Endanwender so direkt von der verbesserten Qualität profitieren können, ohne etwas an ihren vorhandenen Home-Cinema-Anlagen ändern zu müssen.

Brian Towne, Senior Vice President und General Manager Consumer Division, DTS: „Mehrkanal-Audioübertragung wird für Fernsehzuschauer zu einem immer wichtigeren Kriterium. Daher sehen mehr und mehr Broadcasting-Anbieter in unserer aacPlus/DTS-Lösung eine effiziente Möglichkeit, um Übertragungen optimal und kostensparend zu gestalten und gleichzeitig die von Endanwendern geforderte Qualität zu liefern. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit weiteren Digital-TV-Anbietern, um deren Audioangebot zu verbessern.“

aacPlus ist in SD- oder HD-Systemen einsetzbar. Die Rückwärtskompatibilität stellt sicher, dass alle Zuschauergruppen von den Vorteilen der neuen Technologie profitieren können. In der Kombination mit DTS kann aacPlus ebenfalls in Verbindung mit bestehenden Anwendungen eingesetzt werden und macht durch seine Vielseitigkeit die Verbesserungen der Audioqualität auch für vorhandene A/V-Receiver verfügbar.

DTS
DTS ist ein Anbieter digitaler Decodertechnik zur Optimierung von Unterhaltungs-anwendungen. DTS-Decoder finden sich in den 5.1-Kanal Surround-Prozessoren fast aller großen Hersteller. Insgesamt stehen weltweit viele hundert Millionen Consumer-Produkte mit DTS-Lizenz zur Verfügung. Als Pionier der Mehrkanal-Audiowiedergabe entwickelt DTS Technologien für Home-Theater-Anlagen, Autoradios, PCs und Spielekonsolen sowie DVD-Video, Surround-Musik und DVD-ROM-Software. Audioprodukte von DTS Audio werden auf mehr als 27.000 Kinoleinwänden in aller Welt eingesetzt.

Darüber hinaus realisiert DTS Imaging-Technologie und -Services für die Filmindustrie. DTS Digital Images (ehemals Lowry Digital Images), ein 100 %iges Tochterunternehmen von DTS, ist Marktführer für Lösungen zur Bildrestaurierung und -verbesserung. DTS wurde 1993 gegründet und hat seinen Sitz in Agoura Hills (Kalifornien). Das Unternehmen unterhält Niederlassungen in China, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Italien, Japan und Kanada.

Weitere Informationen stehen unter www.dts.com zur Verfügung.

Kontakt

Coding Technologies GmbH
Deutschherrnstraße 15-19
D-90429 Nürnberg
Gerald Moser
Marketing
PR Manager
Anne Klein
Pressekontakt
Social Media