Superstock 600: Europameisterschaftslauf Valencia

4. Platz für Dennis Sigloch
(PresseBox) (Heilbronn, ) Es ist vollbracht, Dennis Sigloch fuhr beim 2. Rennen der Superstock 600 Europameisterschaft mit einem hervorragendem 4. Platz in die Top Five.
Trotz englischen Wetterverhältnissen, welche uns dieses Jahr verfolgen konnte Dennis das ganze Wochenende sein Können und vor allem seine mentale Stärke zeigen. Selbst nach einem überaus verhaltenen ersten freien Training ( Platz 22 ) bei dem wieder nur gewisse Kurven und Bremspunkte erkundet, getestet und trainiert wurden, war keinerlei Nervosität von Dennis zu spüren. Nein voller Tatendrang arbeitete er selber am Motorrad mit, wechselte Räder, putzte die durch Peter Koch sensationell vorbereitete Yamaha R6 selber und bereitete sich mit der von ihm geliebten heftigen Musik ( sehr heftig für unseren Musikgeschmack ) auf das kommende Qualifying vor.
Es war dann endlich an der Zeit die direkte Vorbereitung einzuleiten und das Motorrad fürs 1. Zeittraining fertig zu machen, auch mussten die Ohrstöpsel, aus denen diese ....... Musik kam fast schon operativ entfernt werden und gegen den neuen SHOEI Helm der Firma Hostettler, welche uns mit Top Bekleidung der Marke IXS ausrüstet, getauscht werden. Von Beginn an konnten wir sehen das an diesem Tag alles möglich war und Dennis in einer sehr guten Verfassung ist, denn als andere Fahrer schon auf Regenreifen unterwegs waren fuhr Dennis noch mit den Trockenreifen und brachte damit schon sehr gute Zeiten auf den Monitor. Aber es musste auf die Regenreifen gewechselt werden was zu etwas Hektik in der Boxengasse führte, nach erfolgtem Rädertausch dauerte es genau zwei Runden bis Dennis Sigloch dann in den Top Five der Rundenzeiten auftauchte und schließlich das Training mit einem sehr guten 4. Platz beendet hatte. Mit ausgelassener Stimmung und voller Vorfreude auf den kommenden Tag konnten wir dann diesen Abend in gemütlicher Runde im Teamzelt ausklingen lassen.
Samstag war dann der Tag der Entscheidung, die Zeit bis zum 2.Qualifying war wie im Fluge vergangen und es ging raus auf den sehr anspruchsvollen Kurs von Valencia. Bei wechselhaften Bedingungen war Dennis immer mit an der Spitze und lies es in aller Ruhe angehen, denn jetzt noch das Motorrad im Kiesbett zu versenken wäre ein fataler Fehler und würde nur zu unnötigen Gedanken beim Fahrer führen ( auch zu unnötigen Extraarbeitsstunden der Mechaniker). Ein guter siebter
Startplatz war dann das Ergebnis und alle Beteiligten wussten was nun am Nachmittag im Rennen los ist.
Es fühlte sich nun an als ob die Zeit bis zum Rennstart gar nicht vergehen wolle und wir waren mit unseren Gedanken schon beim Rennen. Endlich war die Zeit vorbei, wir begannen mit den direkten Rennvorbereitungen und begaben uns in Richtung Startaufstellung, es war schon ein schöner Anblick noch vier Fahrer, dann nur noch die Strecke mit den Tribünen und sehr vielen Besuchern des Rennens vor uns zu sehen, wir könnten uns daran gewöhnen. Vom Start weg war alles in Ordnung, vorsichtiges Fahren war bei diesen miesen Wetterverhältnissen sehr wichtig, nicht gleich mit dem Kopf durch die Wand wollen. Dennis fuhr ein sehr beeindruckendes Rennen und arbeitete sich immer weiter vor, bis 3 Runden vor Schluss dann das Überholen eines Werksfahrers anstand, hier konnten sich dann die zahlreichen Besucher an der Rennstrecke und auch wir davon überzeugen lassen, dass es in dieser Liga nicht nur faire Fahrer gibt, denn als Dennis neben dem Konkurrenten war und ihn überholen wollte, wusste dieser nichts Besseres als Knie und Ellenbogen auszufahren und Dennis ins Grüne schicken !!!! Dennis nur kurz von dieser unfairen Attacke beeindruckt fuhr dann später gelassen an diesem vorbei und arbeitet sich wieder vor in Richtung Spitze des Feldes, leider war die Zeit zu knapp und Dennis kam als vierter direkt am Hinterrad des Drittplatzierten ins Ziel. Mit diesem sensationellen Ergebnis kann dann auch diese unfaire Fahrweise des Konkurrenten besser verdaut werden und die anschließende Teamparty wurde von sehr vielen Presseleuten sowie verschiedenen Funktionären der berichtenden TV Medien sowie anderer deutscher Teams besucht.
Unser ganz besonderer Dank gehört Peter Koch vom Team Peko – Racing Team der das Motorrad und unseren Fahrer wieder perfekt auf dieses Rennen vorbereitete. Allen anderen die uns an diesem Wochenende, wie auch an vielen anderen Rennen, geholfen haben ( Erika mit der bekannt guten Sportlerverpflegung, Urs unser Ersatzschrauber, ) wollen wir hier natürlich nicht vergessen.
Bis bald on Track
Yves Lembeck

Fahrersponsoren:
Max Entertainment Group AG
Yamaha Motor GmbH
City-Tops Verlags GmbH
ARISTO-VOLLMER
YML - Quad
Bosetti Tech Transfer
Peko - Racing
CapaulGinn
Daytona
Held

Management
Yves Lembeck
Robert-Bosch Str. 9
71299 Wimsheim
Germany
Phone: +497044-903366
Mobil: +49173-6656533
Fax: +497044-903377
e-Mail: yves@dennis-sigloch.de

Kontakt

City-Top´s Verlag GmbH
Mandrystrasse 4
D-74074 Heilbronn
Mona Isabell Korom
City-Top's Verlag GmbH
Presse
Social Media