Der Mörtel für alle Fälle

ArmaReno 700 deckt vielfältigste Einsatzbereiche ab
Heinz Held von der Baudekoration Steuernagel & Lampert in Groß-Bieberau gehört zu den zahlreichen Fachhandwerkern, die hervorragende Erfahrungen mit dem neuen Capatect-Mörtel Armareno 700 gemacht haben. (PresseBox) (Ober-Ramstadt, ) Mit ArmaReno 700 von Caparol hält ein Universalmörtel Einzug auf der Baustelle, mit dem Handwerker sowohl Renovieren, Kleben und Armieren, aber auch Spachteln können. "Tausendsassa" nennen die Entwickler von Caparol den Mörtel Capatect ArmaReno 700. Damit wird die Vielseitigkeit des Werkstoffs beschrieben. Locker kann er mehrere Baudisziplinen parallel absolvieren, denn seine ausgeklügelte Zusammensetzung von Bindemittel, Zuschlag- und Füllstoffen sowie Kornanteil schaffen ein breites Eigenschaftsprofil für vielfältige Einsatzgebiete.

Der Verarbeiter kann mit dem Produkt rissige, tragfähige Strukturputze renovieren, es als Dünnlagenhaftputz verwenden und unebene Untergründe ausgleichen. Selbst Naturstein-Mauerwerk kann damit überarbeitet werden. Gleichzeitig lassen sich auch Dämmplatten kleben und armieren. Sein hoher Gehalt an Weißzement verleiht ArmaReno 700 eine weiße, edle Optik, so daß der Universalmörtel auch für frei strukturierbare Flächen als Filzputz beispielsweise für Treppenhäuser oder an Fassaden in Frage kommt.

Dank des Alleskönners reduzieren sich das Materialsortiment auf der Baustelle und die Kosten für Einkauf und Lagerung. Es steht weniger angebrochene Sackware herum. Der günstige Verbrauch von rund 1,4 Kilogramm pro Quadratmeter und Millimeter Schichtdicke spart Material. Am besten hat man den Allzweck-Helfer immer dabei. So kann der Verarbeiter flexibel reagieren und spart Zeit, wenn sich Arbeitsabläufe ändern oder unvorhergesehene Zwischenfälle auftreten.

Gerade für diese spontanen Einsätze mit Kleinstvolumen hatten die Entwickler eine pfiffige Idee: Sie kreierten eine neue Gebindeform mit kleiner Füllmenge. ArmaReno 700 "To Go" ist ein wieder verschließbarer Kunststoffeimer mit 15 Kilogramm Inhalt, gedacht für die Mitnahme im Baustellenfahrzeug. "Damit hat man eine handliche und vor allem standfeste Verpackung statt aufgerissener Säcke und staubiger Innenräume", berichtet Caparol-Produktmanager Klaus Hartmann. Außerdem ist das Pulver vor Feuchtigkeit geschützt. Bei der Entwicklung eines weiteren Eimers hatte der Hersteller die Arbeitsergonomie im Blick. Das orange, 40-Liter- Gefäß ist so konzipiert, daß es Hebehilfen auf das Gerüst befördern können. Der Bodendurchmesser von 0,47 Meter ist so gewählt, daß der Eimer sicher auf den Planken steht. Das Volumen reicht genau aus, einen 25 Kilogramm Sack anzumischen.

Der Mörtel läßt sich auf bewährte Weise verarbeiten und besitzt hohes Standvermögen. Durch seine Maschinen- und Silogängigkeit hat er weitere Vorzüge und kann in allen klassischen Großgebinden an die Baustelle befördert werden. Neben der Sackware sind dafür Berö-Container und Big Bag mit einer Tonne Fassungsvermögen verfügbar - oder die 800 Kilogramm beinhaltende OneWayBox.

Kontakt

Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH
Roßdörfer Str. 50
D-64372 Ober-Ramstadt
Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH

Bilder

Social Media