Sichere Holzverarbeitung: Tischkreissägen von SawStop entstehen in SolidWorks und COSMOS

"Intelligente" Sägen unterscheiden zwischen Holz und Händen
(PresseBox) (Haar, ) SawStop sorgt mit einer in SolidWorks konstruierten Tischkreissäge für mehr Sicherheit im holzverarbeitenden Gewerbe. Das Unternehmen entwickelte eine Säge, deren Blatt sich beim Kontakt mit einem Finger automatisch zurückzieht. Die Konstruktionsanalyse mit COSMOSXpress und COSMOSWorks Designer sorgte dafür, dass die Tischkreissäge planmäßig funktioniert und im Dauerbetrieb standhält. Dank der Integration der Analysesoftware in SolidWorks konnte SawStop den Kosten- und Zeitaufwand beim Prototypenbau minimieren und zusätzliche Produktionskosten durch Überkonstruktion vermeiden.

Nach Angaben der amerikanischen Behörde für die Sicherheit von Verbrauchsgütern passieren jedes Jahr über 60.000 Unfälle mit Tischkreissägen. Das heißt, alle neun Minuten verletzt sich in den USA ein Mensch beim Sägen. Die dabei entstehenden Kosten liegen jährlich bei rund 2 Millionen US-Dollar. Steve Gass erkannte den Bedarf nach mehr Sicherheit und entwickelte in seiner Doktorarbeit in Physik eine Säge, an deren Blatt eine geringe elektrische Spannung angelegt ist. Berührt das Blatt einen Finger oder andere stromleitende Elemente, wird durch den Spannungsabfall eine Bremse aktiviert. Diese schlägt in die Sägezähne und das Sägeblatt wird durch den Schwung unter den Tisch gezogen. Der gesamte Vorgang dauert nicht länger als drei Millisekunden.

Für SawStop war die Erfindung der Säge leichter, als das Erlernen der zu Anfang eingesetzten CAD-Software. "Wir sind alle Erfinder oder Ingenieure, doch keiner von uns hatte CAD-Erfahrung", so Dave Fulmer, Vice President of Engineering bei SawStop. "Nach acht Monaten stellten wir fest, dass die Anschaffung von Autodesk Inventor ein Fehler war. Die Software war nicht sehr intuitiv, die Arbeit mit komplexen Baugruppen schwierig und unsere Hersteller in Taiwan verwendeten SolidWorks. Mit SolidWorks konnten wir bereits nach wenigen Wochen komplexe Komponenten wie den Bremsmechanismus und die Feder konstruieren, die zum Stoppen der Säge die Bremse in das Blatt schlägt."

Auf der SolidWorks World 2007 demonstrierte SolidWorks CEO John McEleney vor mehr als 3.000 Teilnehmern mit einem Würstchen, wie die Säge funktioniert. "Die Geschwindigkeit, mit der sich die Säge zurückzieht, und das dabei entstehende Geräusch sind atemberaubend", so McEleney. "Diese Erfindung hat allein bis heute fast 150 gravierende Verletzungen verhindert. SawStop ist ein weiteres Beispiel für ein kleines Unternehmen, das mit der Konstruktion großartiger Produkte die Welt ein wenig verändert."

Wie SawStop bei der Holzverarbeitung die Finger des Bedieners schützt,
zeigt ein Video auf
www.sawstop.com/....

Kontakt

SolidWorks Deutschland GmbH
Hans-Pinsel-Straße 7a
D-85540 Haar
Isabelle Reich
SolidWorks Deutschland GmbH
Marketing Communications Manager
Social Media