Output Management Suite von ProfiForms unterstützt Druckdienstleistungen für die TeamBank

Siemens Business Services als Outsourcing-Dienstleister nutzt Output Management Suite für Qualitätsdruck im PDF-Format
Zufriedener OMS-Anwender: Jörg Linnemeier, Systemberater zentrale Drucktechniken und Projektleiter bei Siemens Business Services. (PresseBox) (Heimsheim, ) Die Output Management Suite (OMS) der ProfiForms Projekt GmbH, Heimsheim, unterstützt bei Siemens Business Service die Abwicklung des gesamten Druckoutputs der Nürnberger TeamBank AG (ehemals Norisbank). Mit der Entscheidung für das Outsourcing gelang es der Bank, ihre Druckkosten zu senken und gleichzeitig dauerhaft kalkulierbar zu machen. Die Druckdienstleistungen werden heute nach Stückzahl abgerechnet. Die Software von ProfiForms, die durchgängig mit dem Dokumentenformat PDF arbeitet, verarbeitet sämtliche Mailings der Teambank, die vollständige Korrespondenz, Kurzmitteilungen, Mahnungen mit teilweise anhängenden Überweisungsträgern, PIN- und TAN-Versände, Kontoauszüge sowie die Verträge des Konsumentenkredits „easyCredit“ und diverse interne Dokumente. Dabei ließen sich mit der Technologie der OMS bei Siemens Business Services weitere wichtige Anforderungen umsetzen, die bei der Bank für zusätzliche Einsparungen sorgen. Hierzu gehören Sendungs- und Portooptimierung sowie die DV-Freimachung. Die OMS unterstützt im Druck sowohl die Layoutaufbereitung der zu druckenden Dokumente als auch das Zumischen zusätzlicher Daten. Auch vielzählige Trackinginformationen werden von der Lösung verarbeitet, so dass die Gesamtlösung jederzeit Transparenz über die einzelnen Prozesse bietet. Die sehr hohen Qualitätsansprüche der TeamBank wurden in Service Level Agreements festgelegt. „Die Fehlerhäufigkeit ist mit nur einer einzigen Fehlkuvertierung pro Quartal vorgegeben. Die Zahl der Kuvertierungen insgesamt liegt bei mehr als sieben Millionen im Jahr“, erläutert Jörg Linnemeier, Systemberater zentrale Drucktechniken und Projektleiter bei Siemens Business Services. Trotz steigender Mengen im Druckoutput werden die Dokumente seit Start der Dienstleistung reibungslos und fehlerfrei verarbeitet.

Als Alternative zum Outsourcing standen für die Bank hohe Anschaffungskosten für neue Drucker und Kuvertierstraßen zur Wahl, die für schnelle und moderne Druckprozesse erforderlich gewesen wären. Weitere Kosten in unbekannter Größe wie Personalausfall, Anlernen neuer Mitarbeiter, Fehlerquellen und Stillstandszeiten wollte man damals ebenfalls umgehen. Für Linnemeier hatte die Verwendung von Standardtechnologien erste Priorität, als er eine geeignete Software zur Umsetzung der hohen Kundenanforderungen suchte. Die OMS war vor allem deshalb sehr gut für das große Druckvolumen der TeamBank geeignet, weil sie sich schnell in die bestehende IT-Landschaft bei Siemens Business Service integrieren ließ. Die Software ist insbesondere für die Prozesssteuerung zuständig. Alle Steuerdateien werden aus der Workflow-Datenbank des OMS-Spoolers gewonnen.

„Mit dem Aufbau der hochverfügbaren Systemlandschaft und dem Einsatz der ProfiForms-Software konnten wir den gesamten Druckoutput der TeamBank in einer Projektlaufzeit von nur vier Monaten komplett in unser Druckzentrum übernehmen.“ Die flexible PDF-Technologie erleichtert dem Dienstleister dabei unter anderem die tägliche Arbeit mit den Dokumenten. Beispielsweise ist kein separater Viewer erforderlich, um die Dokumente zu betrachten. Auch können die PDFs dem Kunden zeitnah per Mail oder Fax zur Verfügung gestellt werden, wenn dies gewünscht ist.

Kontakt

profiforms gmbh
Heidenheimer Straße 6
D-71229 Leonberg
Nadine Uhl
Marketing-Leitung
Markus Walter
Walter Visuelle PR GmbH

Bilder

Social Media