Deutsche Börse plant eigenständiges Segment und Indizes für REITs

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) REITs-Segment bietet Investorenaufmerksamkeit und Transparenz/ Separate REIT-Indizes bilden neue Assetklasse ab/ Katalysator für neue Assetklasse in Deutschland

Die Deutsche Börse hat nach der Verabschiedung des REIT-Gesetzes in Deutschland ihr Angebot für Immobilienunternehmen und Investoren vorgestellt. Der Börsenbetreiber startet mit der Einführung des ersten REITs ein eigenständiges Segment für diese Anlageklasse. Außerdem wir die Deutsche Börse spezifische REIT–Indizes berechnen. Mit dem Segment und den Indizes hebt die Deutsche Börse REITs als Anlageklasse im börslichen Handel hervor. Für Investoren wird eine leichte Identifikation von REITs für ein gezieltes Investment in börsennotierte Unternehmen mit REIT Status ermöglicht und so ein hohes Maß an Transparenz geboten. Die Deutsche Börse schafft damit eine Listingplattform für REIT-Gesellschaften, erhöht die Aufmerksamkeit bei den Investoren und schafft neue Geschäftsmöglichkeiten für Intermediäre wie Deutsche Börse Listing Partner (Investmentbanken, IR Agenturen, Wirtschaftsprüfer und Anwälte). Die Deutsche Börse trägt so zum Aufbau der neuen Assetklasse in Deutschland bei.

Das Segment baut auf bekannten Prozessen und etablierten Transparenzstandards auf. Deutsche REITs können im EU-regulierten Markt im General Standard auf Basis der EU-Mindestanforderungen oder im Prime Standard gelistet werden, der die höchsten Transparenzanforderungen in der EU aufweist. Ausländische REITs können abhängig von den jeweiligen nationalen Regelungen auch im Open Market oder Entry Standard notiert werden.

„Das REITs-Segment bietet für Investoren ein hohes Maß an Transparenz und Liquidität sowie eine leichte Identifikation von REITs für ein gezieltes Investment in börsennotierte Unternehmen mit REIT-Status“, sagte Rudolf Siebel, Geschäftsführer Bundesverband Investment und Asset Management (BVI).

Die Deutsche Börse wird zwei eigenständige REIT-Indizes auf Basis der Segmentzugehörigkeit berechnen: Der All Share-Index erstreckt sich auf alle REITs des Prime Standard und General Standard und ist sowohl für deutsche als auch für ausländische REITs zugänglich. Der REIT Auswahlindex „RX“ beinhaltet die 20 größten und liquidesten REITs aus den Prime Standard. Die Gewichtung erfolgt nach Free-Float Marktkapitalisierung. „Der RX REIT Index der Deutschen Börse bietet einen transparenten und liquiden Zugang zum Top-Segment der REITs“, sagte Dr. Holger Wohlenberg, Managing Director Market Data & Analytics. Produktanbieter können darauf abgeleitete Investmentprodukte z.B. Derivate und Indexfonds schaffen.REITS werden bis auf weiteres parallel in die Aktienauswahlindex wie DAX, MDAX oder SDAX aufgenommen, sofern sie die jeweiligen Aufnahmekriterien erfüllen. Die Deutsche Börse will diese Regelung überprüfen, sobald ausreichend Erfahrungen mit der Anlageklasse der G-Reits vorliegen.

Die Deutsche Börse sieht ihr Angebot als Katalysator für diese neue Assetklasse in Deutschland. „Mit unserem REITs-Segment unterstützen wir aktiv die Positionierung der neuen Assetklasse und schaffen das «zu Hause» für REIT Unternehmen an der Börse.“, sagte Rainer Riess, Managing Director Stock Market Business Development. Marktschätzungen gehen von einem Marktpotenzial von etwa 100 Mrd. Euro bis 2010 aus.

REITs sind unternehmerisch tätige Immobiliengesellschaften, deren Geschäftszweck der Erwerb und/oder der Verkauf sowie die Bewirtschaftung von Immobilien ist. REITs weisen die Besonderheit auf, dass Gewinne nicht auf Gesellschafterebene, sondern auf der Anteilseignerebene besteuert werden. Der Großteil der Gewinne, der aus dem Immobiliengeschäft stammt, wird als Dividende ausgeschüttet. REITs wurden erstmals 1960 in den USA eingeführt. Weltweit sind in dieser Wertpapierklasse derzeit etwa 330 Mrd.
Euro angelegt.


DAX®, MDAX®, SDAX® und TecDAX® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Kontakt

Gruppe Deutsche Börse AG
Neue Börsenstr. 1
D-60487 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 211-0
Social Media