Sensus erweitert Angebot an Hauswasserzählern

Neuer 420 mit HRI vorbereiteter Fernauslese-Schnittstelle (AMR)
Der 420 ist als erster Zähler seiner Art standardmäßig mit einem HRI-Modul mit einer zuverlässigen AMR-Schnittstelle versehen. (PresseBox) (Ludwigshafen, ) Die Ludwigshafener Sensus Metering Systems hat seine Sentinel-Produktfamile um den Hauswasserzähler 420 erweitert. Der Nassläuferzähler nutzt die zuverlässige Mehrstrahltechnologie und weist eine Reihe neuer und weiterentwickelter Funktionen auf. So ist er als erster Zähler seiner Bauart für das zuverlässige Ablesen per Funk serienmäßig vorbereitet und verfügt über eine minimale Impulswertigkeit von 1 l/Impuls. Außerdem bietet der Zähler einen hohen Schutz gegen Manipulationen.

"Der Mehrstrahl-Nassläuferzähler ist der erste seiner Art, der durch ein standardmäßiges HRI-Modul mit einer zuverlässigen AMR-Schnittstelle versehen ist", so Jacques Terlinden, Produktmanager Hauswasserzähler bei Sensus Metering Systems. Damit kann er an moderne Funk- und Fernauslesesysteme wie beispielsweise Sensus((S))cout angeschlossen werden. Zählerstände sind dann bequem ablesbar - auch ohne vorherige Terminabsprache mit dem Eigentümer und unmittelbaren Zugang zum Zähler. Außerdem ermöglichen sie einen ununterbrochenen Datenfluss vom Zähler bis zur Abrechnungssoftware, womit Ablesefehler praktisch ausgeschlossen sind. Die bi-direktionale Funktechnologie gibt Versorgern die Möglichkeit, aktuelle Stände jederzeit direkt abzufragen, Echtzeit-Analysen von ungewöhnlichen Durchflüssen durchzuführen und Alarmierungsschwellen für Verbrauchsprofile aus der Ferne festzulegen.

Genaue, zuverlässige Messung

Als erster Mehrstrahl-Nassläufer mit einer induktiven AMR Schnittstelle verfügt der 420 über eine Impulswertigkeit von bis zu einem Liter pro Impuls und weist damit eine hohe Genauigkeit auch bei geringen Durchflussmengen auf. Dabei arbeitet er deutlich zuverlässiger als Zähler mit einem Reedkontaktgeber. Auch gegen magnetische Manipulationen ist der 420 bestens geschützt: "Dank der sicheren HRI-Abtastung bleiben die Messungen von äußeren Einflüssen unberührt", so Terlinden. Zudem schützt das acht Millimeter starke Polymer-Zählwerkglas den Zähler auch vor mechanischen Beeinflussungsversuchen.

Individuelles Branding

Neben der hohen Funktionalität des 420 zeichnet sich der Zähler auch durch ein überzeugendes Design aus. Eine große Beschriftungsplatte bietet ausreichend Platz für optisch schnell erfassbare Zählerdaten wie insbesondere die Seriennummer. Außerdem sind Zählertyp, Durchflussmenge und metrologische Klasse deutlich erkennbar. Falls gewünscht kann auch ein gut sichtbares Kundenlogo oder ein Strichcode aufgebracht werden. So können Versorgerunternehmen Ihr Logo auch für den Endkunden gut sichtbar platzieren.

Kontakt

Sensus GmbH Ludwigshafen
Industriestraße 16
D-67063 Ludwigshafen
Marcus Pontzen
crossrelations GmbH

Bilder

Social Media