Pharmagroßhändler Sanacorp entscheidet sich für Demand Side Management von CAS

Demand Side Management-Lösung CPWerx™ soll Wirtschaftskraft von Apotheken stärken
(PresseBox) (Kaiserslautern, ) CAS, der weltweit führende Anbieter von Demand Side Management (DSM)-Lösungen für die Konsumgüterindustrie, hat heute bekannt gegeben, dass sich der Pharmagroßhändler Sanacorp für die Einführung der DSM-Lösung CPWerx™ von CAS entschieden hat. Funktionaler Abdeckungsgrad der Lösung von Außendienststeuerung über Kampagnenmanagement bis Reporting und Analyse, ihre Integrationsfähigkeit in die bestehende IT-Infrastruktur und das auf Sanacorp zugeschnittene Projektkonzept gaben in einem harten Auswahlverfahren den Ausschlag für den DSM-Spezialisten. Nach Aussage von Sanacorp lassen sich mit CPWerx die Transparenz und Effektivität der kundennahen Prozesse erhöhen und damit die Wettbewerbsposition des Unternehmens insgesamt stärken. Der genossenschaftlich organisierte Pharmagroßhändler, dessen oberstes Ziel in der Stärkung der Unabhängigkeit und Wirtschaftlichkeit von Apotheken besteht, will mit CPWerx insbesondere seine Kundenbindungsmaßnahmen abbilden, steuern und optimieren.

Anhaltender und steigender Kostendruck im Gesundheitswesen, neue Vertriebswege über Internet und gesetzliche Änderungen stellen große Herausforderungen an die Unabhängigkeit und Wirtschaftlichkeit der Apotheken in Deutschland dar. Der genossenschaftlich organisierte Pharmagroßhändler Sanacorp hat sich daher zum Ziel gesetzt, diesen Herausforderungen durch geeignete Maßnahmen für seine Kunden und gleichzeitig Miteigentümer zu begegnen. Ein Kernstück dieser Maßnahmen bildet das Partnerprogramm „meine apotheke“, mit dem Sanacorp die Apotheken dabei unterstützt, ihr Angebot um Dienstleistungen wie Gesundheitschecks oder Seminare zu erweitern und den Absatz nicht verschreibungspflichtiger Gesundheitsprodukte durch gezielte Werbekampagnen und -aktionen effizient und effektiv zu steigern.

„Alles, was den Apotheken in ihrer Wirtschaftskraft nützt, stärkt auch unsere eigene Wettbewerbsposition“, so Norbert Magdalena, Bereichsleiter Vertrieb und Marketing bei Sanacorp. „Die effiziente, aber auch effektive Gestaltung unserer kundennahen Prozesse ist daher von strategischer Bedeutung für Sanacorp. Wir wollen damit den Apotheken helfen, die Bindung zum Endkunden zu erhöhen und neue Absatzmöglichkeiten zu erschließen. Je besser sich Apotheken wirtschaftlich entfalten können, umso mehr kommt die fachliche Qualifikation der Apotheker und des Fachpersonals dem Gesundheitswesen insgesamt zu Gute.“

Um diese Ziele erfolgreich umzusetzen, reichten die Funktionen der bislang eingesetzten und ebenfalls von CAS stammenden Softwarelösung zur Außendienststeuerung nicht mehr aus. Vielmehr benötigt Sanacorp weitergehende Funktionalitäten speziell in den Bereichen Planung und Optimierung von Handelsaktionen sowie Reporting und Analyse. Alle Informationen zu Kunden und angebotenen Dienstleistungen inklusive Historie sollen zentral vorgehalten werden, um deren Qualität und Auswertbarkeit zu erhöhen. Die einzelnen Maßnahmen im Kundenbindungs-Programm „meine apotheke“ sollen sich schon bei der Planung individuell auf die Bedingungen und Anforderungen der einzelnen Apotheke vor Ort anpassen, die entsprechenden Informationen dem Außendienst gezielt zur Verfügung stellen lassen. „Was-wäre-wenn-Analysen“ und Simulationen sollen dabei die Erfolgsaussichten und Planungsqualität der Kampagnen und Aktionen erhöhen. Auswertungen und Besuchsdokumentationen vor Ort und der Rückfluss der in den Apotheken erhobenen Daten in die Planung und Optimierung der verschiedenen Kampagnen sollen die nahtlose Verzahnung von Management- und Ausführungsebene widerspiegeln. Dementsprechend lautet eine der wichtigsten Anforderungen von Sanacorp, dass die Funktionalitäten sowohl online als auch offline genutzt werden können. Ferner legt das Unternehmen großen Wert auf die Integrationsfähigkeit der einzusetzenden Lösung zum Beispiel zum eigenentwickelten ERP-System oder dem einsetzten OLAP-Tool und damit auf einen möglichst modernen technologischen Stand im Sinne einer hohen Zukunftssicherheit. Ein modularer Aufbau der Lösung soll zudem deren schrittweise Einführung ermöglichen.

Vor dem Hintergrund dieser umfangreichen und anspruchsvollen Anforderungen konnte CAS mit seiner Demand Side Management-Lösung in allen Punkten am besten überzeugen und sich gegen namhafte Mitbewerber durchsetzen. Ferner sprachen für CAS die anhaltend hohe Qualität des Produktsupports für die bislang eingesetzte Lösung und die hervorragende Geschäftsbeziehung mit dem DSM-Spezialisten, die von Vertrauen und einem partnerschaftlichen Charakter geprägt ist. „Wir sind sicher, mit CPWerx von CAS die richtige Wahl getroffen zu haben. Die Lösung bietet einen beeindruckenden Grad an Prozesstransparenz und -durchgängigkeit sowie Daten- und Informationsqualität. Durch modernste Funktionalitäten wie die Planung und Steuerung von Kampagnen auf allen Ebenen vom Management bis zum Außendienst können wir die Grundlage schaffen, die Effektivität nachfrageverstärkender Maßnahmen und der Kundenbindung zu erhöhen“, resümiert Norbert Magdalena. „CAS ist der richtige Partner für uns.“

Sanacorp:

Sanacorp ist ein führendes Unternehmen im pharmazeutischen Großhandel. Seit mehr als acht Jahrzehnten besteht die Kernkompetenz aus der flächendeckenden und wirtschaftlichen Versorgung von Apotheken mit Arzneimitteln und Healthcareprodukten. Die einzigartige Nähe der Sanacorp zu den Apotheken ist in der Satzung festgeschrieben. Aufgrund ihrer genossenschaftlichen Struktur versteht sich die Sanacorp als Partner der unabhängigen Apotheken und damit als Förderer eines starken und leistungsfähigen Apothekenwesens in Deutschland. Mit Hilfe modernster Logistik und einem eingespielten Liefersystem beliefert das viertgrößte deutsche pharmazeutische Großhandelsunternehmen aus bundesweit 15 Niederlassungen bis zu viermal täglich ca. 7.000 Apotheken. So leistet das Apothekerunternehmen einen wichtigen Beitrag, damit zu jeder Zeit und allerorten in Deutschland Patienten auf die notwendigen Medikamente zurückgreifen können. Der Vertrieb der Produkte wird von ca. 70 Mitarbeitern im Außendienst und ca. 100 Mitarbeitern im Innendienst unterstützt.. Neben den klassischen Vertriebs- und Logistikaktivitäten gewinnen Kundenbindungsmaßnahmen zunehmend an Gewicht. Eine wichtige Kundenbindungsmaßnahme ist das Partnerprogramm „meine apotheke“. Über „meine apotheke“ werden den teilnehmenden Apotheken (zur Zeit ca. 2000) verschiedene Dienstleistungen angeboten, die alle zum Ziel haben, die unabhängige Apotheke in ihrer Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Kontakt

CAS AG
Brüsseler Straße 3
D-67657 Kaiserslautern
Marcus Ehrenwirth
Phronesis PR GmbH
Andrea Schatz
Marketing Manager
Social Media