MDR Leipzig investiert in HD-fähigen Videomischer von Sony

Anschaffung eines MVS-8000A für den Produktionsbereich
(PresseBox) (NAB 2007, Las Vegas, ) Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) stellt in seiner Sendezentrale Leipzig die Weichen für die neuen digitalen Broadcast-Technologien: Er entschied sich auf der NAB, für eine Produktionsregie den HD-fähigen Multiformat-Videomischer MVS-8000A von Sony einzusetzen.

Als Bestandteil der ersten multiformatfähigen Regie des MDR wird der Sony MVS-8000A im zweiten Halbjahr dieses Jahres in Betrieb gehen. Der Multiformat-Videomischer ist mit den Formaten SD und HD kompatibel und ermöglicht eine nahtlose Migration zur High Definition-Produktion. Außerdem umfasst er ein leistungsstarkes integriertes DME, einen internen Frame-Speicher mit Animationsfunktionen, umfangreiche Keying-Möglichkeiten und eine interne Farbkorrektur. Somit werden weitere technische Möglichkeiten für die Programmerstellung geschaffen und eine höhere Flexibilität erreicht. Als Masterrecorder für seine fiktionalen Produktionen wird eine SRW-5500 zur Archivierung eingesetzt.

Gabriele Arlt, Betriebsdirektorin beim MDR, nannte die Investition „einen wichtigen Schritt in die technische Zukunft des MDR. Das Fernsehen ist dabei, sich aufgrund neuer Technologien und der sich wandelnden Erwartungen der Zuschauer stark zu verändern. Wir wollen daher schon jetzt im Rahmen der planmäßigen Ersatzinvestitionen die technischen Voraussetzungen für den Einstieg in zukünftige digitale Rundfunktechnologien schaffen.“

Kontakt

Sony Broadcast
Kemperplatz 1
D-10785 Berlin
rheinfaktor - agentur für kommunikation
Peter Susewind
rheinfaktor - agentur für kommunikation gmbh
Julia Exner
Sony Deutschland GmbH
Social Media