Multimediabranche: Umsätze und Mitarbeiterzahlen wachsen zweistellig

T-Systems Multimedia Solutions, Sapient und Pixelpark bleiben Platzhirsche
(PresseBox) (Düsseldorf, ) Die Umsätze der deutschen Internet- und Multimediadienstleister sind 2006 um durchschnittlich 15,9 Prozent gewachsen. Zu diesem Ergebnis kommt das New Media Service Ranking 2007, das der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., Hightext iBusiness sowie die Fachzeitschriften Horizont und Werben & Verkaufen vorgelegt haben. Besonders erfreulich: Nicht nur die Umsätze, auch die Zahl der Festangestellten ist mit 17,4 Prozent deutlich angestiegen. An der Spitze des Rankings stehen wie schon im Vorjahr unverändert T-Systems Multimedia Solutions, Sapient und Pixelpark. Mit 276 Befragungsteilnehmern, von denen mehr als zwei Drittel bereits im Vorjahr mitgemacht haben, wurde der Vorjahresrekord eingestellt. In Kürze veröffentlicht der BVDW eine Langzeitstudie, die Details zur Arbeitsmarktsituation, zu technologischen Entwicklungen und Geschäftsmodellen der Branche liefert.

Die Digitale Wirtschaft boomt. Von der positiven Entwicklung in den Bereichen Online-Werbung und E-Commerce haben in den letzten Monaten auch die Internet- und Multimediadienstleister profitiert. Besonders stark fiel das Wachstum bei den Top-Platzierten des seit 2000 erhobenen New Media Service Rankings aus. So liegen die Umsatzzuwächse der Top 30 mit 19,7 Prozent noch einmal deutlich über dem Wachstum der gesamten Branche. Bedarf es noch eines weiteren Indizes für die sich verschärfende Arbeitsmarktsituation in der Digitalen Wirtschaft, so wird es durch die Befragungsergebnisse geliefert. Allein 2006 sind die Mitarbeiterzahlen der Top 30-Unternehmen des Rankings um sagenhafte 25,1 Prozent gewachsen. Ein Trend, der auch 2007 ungebrochen bleiben dürfte.

Branche sucht auch 2007 weiter Mitarbeiter

"Trotz massiver Personalaufstockungen im vergangenen Jahr stoßen viele Agenturen immer wieder an ihre Kapazitätsgrenzen", weiß Marco Zingler (denkwerk), Vorsitzender der Fachgruppe Agenturen aus der Praxis zu berichten. In der Tat planen die befragten Dienstleister auch 2007 ihre Festangestelltenverhältnisse um weitere 18,4 Prozent (Top 30-Unternehmen: 19,8 Prozent) aufzustocken. Vorausgesetzt wird dabei ein Umsatzwachstum von durchschnittlich 22,1 Prozent (Top 30: 20,4 Prozent). Insgesamt zeichnen die befragten Dienstleister ein rundum positives Bild der Gesamtentwicklung in der Branche. "Die Werte waren bereits bei der Vorjahresbefragung recht positiv", so BVDW-Marktforscherin Christiane Frank. "Die Tatsache, dass die prozentualen Mitarbeiterzuwächse über denen der Umsätze liegen verdeutlicht, dass es hier bereits 2006 Nachholbedarf gegeben hat. Das dürfte sich im laufenden Jahr kaum entschärfen."

Kaum Verschiebungen in den Top Ten

Ein Blick in das aktuelle Ranking zeigt, dass es unter den Top Ten kaum Veränderungen zum Vorjahr gegeben hat. Neben den drei führenden Agenturen hat auch I-D Media auf Platz 4 ihre Position verteidigt, gleiches gilt für die Plan.Net Gruppe auf Rang 7. Die Plätze getauscht haben die Syzygy Deutschland GmbH (von 6 auf 5) und die SinnerSchrader AG sowie die dmc digital media center GmbH (von 9 auf 8) und die Elephant Seven AG. Einziger Neueinsteiger ist die jaron.direct GmbH auf Platz 10.

Die größten Kletterer unter den Top 50-Dienstleistern sind die MP Newmedia GmbH, die von Platz 52 auf Position 33 vorgerückt ist, und die Agentur BlueMars, die von Platz 64 auf Rang 48 empor gestiegen ist. Höchster Neueinsteiger in den Top 50 ist die Atkon AG auf Platz 13, die zwar im Vorjahr nicht teilgenommen hat, 2005 allerdings schon einmal auf Platz 9 gelandet ist. Ähnliches gilt für die Tomorrow Focus Technologies GmbH auf Position 21, die als drittplatziertes Dienstleistungsunternehmen des NMSR 2004 in den vergangenen beiden Jahren nicht teilgenommen hatte.

Erfolg dank Zertifizierung: Qualitätsanspruch fördert Wachstum

Seit 2006 ist die Teilnahme am New Media Service Ranking eine der Voraussetzungen für den Erhalt des Qualitätszertifikats der Fachgruppe Agenturen im BVDW. Die gesonderte Betrachtung der zertifizierten Agenturen bis zum Platz 71 (KMF Werbung GmbH) fördert zu Tage, dass alle ihre Position halten, in den meisten Fällen jedoch ausbauen und ein entsprechendes Umsatzwachstum verzeichnen konnten. "Das zeigt, dass ein hoher Qualitätsstandard sich auch unmittelbar auf den Geschäftserfolg auswirkt.", so Stefan Bessing, stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe Agenturen und selbst Geschäftsführer des zertifizierten Branchenprimus T-Systems Multimedia Solutions. Auch jenseits der oberen Platzierungen konnten zertifizierte Agenturen große Umsatzsprünge und entsprechende Rankingverbesserungen verbuchen, so kletterte etwa die Kühlhaus AG von Platz 130 auf Position 85 und die Kölner Agentur kernpunkt von Platz 155 auf Platz 135. Die nächste Möglichkeit zur Zertifizierung für Agenturen besteht voraussichtlich Ende Mai in Düsseldorf.

Das vollständige New Media Service Ranking finden Sie unter www.newmediaranking.de

Über die Fachgruppe Agenturen:
Die Fachgruppe Agenturen ist die Interessenvertretung der Multimedia- und Internet-Agenturen im BVDW. Mitglieder sind Agenturen, deren Schwerpunkte in der Konzeption, Kreation, Kommunikation, Marketing, Media und der Produktion liegen.

Die Mitgliedsunternehmen sind eigenständige Unternehmen sowie Abteilungen klassischer Werbe- und Direktmarketingagenturen bzw. deren Tochterunternehmen.

Die Multimedia- und Internet-Agenturen können auf eine lange Tradition und eine entsprechende Kompetenz im BVDW vertrauen. Seit der Gründung im Jahre 1995 haben Vertreter aus dem Agenturbereich die wesentliche Ausrichtung des Verbandes geprägt.

Die Arbeit der Fachgruppe ist in Arbeitskreisen (AK) organisiert. Zur Zeit gibt es zwei Arbeitskreise, die sich mit den Themen Zukunftstrends bzw. Qualität beschäftigen.

Kontakt

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Berliner Allee 57
D-40212 Düsseldorf
Christoph Salzig
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Pressesprecher
Sabine Frank
Social Media