VMware autorisiert unabhängige Testlabore zur Hardware-Zertifizierung mit VMware Infrastructure

VMware erweitert Hardware-Zertifizierungsprogramm
(PresseBox) (München, ) VMware, weltweit führender Anbieter virtueller Infrastruktur-Software für Industriestandard-Computersysteme, hat auf der Storage Networking World die Erweiterung seines Hardware-Zertifizierungsprogramms vorgestellt. Es richtet sich an Anbieter, die an der Zertifizierung ihrer E/A-Geräte, Server und Speicher-Arrays für den Einsatz mit VMware Infrastructure interessiert sind. Als Teil des Programms wurden die beiden unabhängigen, auch in Europa agierenden Testlabore, AppLabs Technologies und Cognizant, autorisiert, Produkte für die Zertifizierung mit VMware Infrastructure zu testen. Nach bestandenen Tests erfüllen die Produkte die Voraussetzung für ihre Aufnahme in die VMware Support-Matrix. Kunden erhalten damit eine noch größere Auswahl an Hardware, die sie zusammen mit VMware Infrastructure nutzen können.

Das Unternehmen begann sein Hardware-Zertifizierungsprogramm bereits im Jahr 2000. Seitdem ermöglicht es VMware und seinen Hardware-Partnern, ihre Produkte für den Betrieb mit VMware Infrastructure umfassend zu testen und zu optimieren. Mehr als 500 Hardware-Modelle sind derzeit zertifiziert.

„Da unsere Kunden dazu tendieren, VMware Infrastructure für alle ihre Systeme einzusetzen, steigt die Vielfalt an Servern und Speicherplattformen, die sie nutzen wollen. Einer der Kernvorteile von VMware Infrastructure ist, dass diese Architektur den Kunden ein sehr weites Spektrum an Wahlmöglichkeiten bei Hardware-Produkten bietet“, erklärt Brian Byun, Vice President of Global Partners and Solutions bei VMware. „Wir haben unser Hardware-Zertifizierungsprogramm jetzt ausgeweitet, um unseren Kunden eine breitere Auswahl und zusätzliche Innovationen zu bieten. Mit dem Programm richten wir uns an Hardware-Partner jeder Größe.“

Hardware-Anbieter, die an der Zertifizierung mit VMware interessiert sind, müssen sich zunächst im VMware Technology Alliance Program anmelden. Sobald ein Anbieter Mitglied ist, führt VMware gemeinsam mit ihm eine Analyse des Produkts durch, um zu gewährleisten, dass es den grundlegenden Kompatibilitätskriterien genügt. Nach der Evaluierung kann der Anbieter das Produkt entweder bei AppLabs Technologies oder Cognizant einreichen, um die Produkttests durchführen zu lassen. Diese globalen IT-Dienstleistungsunternehmen sind auf Tests spezialisiert und von VMware ermächtigt, geeignete Hardware auf alle Standard-Zertifizierungskategorien für Hardware von VMware zu testen. Dazu gehören E/A-Geräte, x86-Serversysteme und Speicher-Arrays inklusive Fibre Channel-Technologien mit SAN-, iSCSI SAN- und NAS-Architektur. Sobald das gewählte Testlabor VMware benachrichtigt, dass das Produkt die Tests erfolgreich durchlaufen hat, wird es in die VMware-Support-Matrix aufgenommen.

Zusätzliche Informationen über das VMware Hardware-Zertifizierungsprogramm sind unter

www.vmware.com/... erhältlich.

Kontakt

VMware Global, Inc
Freisinger Str. 3
D-85716 Unterschleißheim / Lohhof
Sonja Reindl-Hager
VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
Social Media