Entlarvt: Erster Virus für ein kartografisches Programm

(PresseBox) (München, ) Kaspersky Labs, eine international anerkannte Software-Schmiede im Bereich Datensicherheit, warnt vor dem Virus MBA.First. Die Malware infiziert die Tabellen von MapInfo, einem der gängigsten Programme für Kartografie und geografische Analyse. Der Virus wird beim Öffnen einer Tabelle aktiviert, die den schädlichen Code enthält. Danach verbreitet sich MBA.First über alle Tabellen, die in MapInfo geöffnet werden. Abhängig vom Systemdatum des infizierten Computers löscht der Virus zu einem bestimmten Zeitpunkt die Dateien mit den Tabellen in MapInfo.

MapInfo erfreut sich unter Fachleuten weltweit großer Popularität und ist von der MapInfo Corporation (http://www.mapinfo.com) entwickelt worden. Eine der Besonderheiten dieses Programms ist die eigene Programmiersprache, MapBasic. Der Virus MBA.First, der erste Schädling für MapInfo, ist ebenfalls in MapBasic geschrieben und eine binäre Datei, wie sie für das kartografische Programm MapInfo verwendet wird.

Schutzmaßnahmen gegen MBA.First sind der Kaspersky Antiviren-Datenbank bereits hinzugefügt worden. Eine detailliertere Beschreibung dieser Malware ist in der Kaspersky Virus Encyclopedia (http://www.viruslist.com/...) zu finden.


Weitere Informationen

Kaspersky Labs
Denis Zenkin
10, Geroyev Panfilovtsev St
RUS-125363 Moskau
Tel: +7 / 095 / 948 56 50
Fax: +7 / 095 / 948 43 31
E-Mail: denis.zenkin@kaspersky.com

COMMcreativ
Public Communications oHG
Schießstättstr. 30
80339 München
Tel.: +49 / 89 / 51 99 67-0
Fax: +49 / 89 / 51 99 67-19
E-Mail: info@commcreativ.de

Kaspersky Labs
Andreas Lamm
Spretistraße 7
85057 Ingolstadt
Tel.: +49 / 700 / 55 0 10 000
Fax: +49 / 700 / 55 0 10 001
E-Mail: andreas.lamm@kaspersky.de

Kontakt

Kaspersky Labs GmbH
Despag-Straße 3
D-85055 Ingolstadt
Social Media