Bayerns Wirtschaftsminister zum Frühjahrsgutachten der Wirtschaftsforschungsinstitute

Huber: "Bei Wachstum und Beschäftigung noch Luft nach oben"
(PresseBox) (München, ) Bayerns Wirtschaftsminister Erwin Huber bezeichnet die Prognosen der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute als sehr ermutigend. "Der Aufschwung ist stark und stabil. Ich sehe sogar noch Luft nach oben, wenn wir jetzt wachstums- und beschäftigungspolitisch nachlegen", kommentiert Huber das jüngste Frühjahresgutachten. "In Bayern halte ich nach heutigen Erkenntnissen für 2007 ein Wachstum von über 2,5 Prozent für erreichbar. Die Arbeitslosigkeit wird in den kommenden Monaten deutlich unter 6 Prozent fallen. Die Zahl der Arbeitslosen im Freistaat dürfte zur Mitte des Jahres die Marke von 350.000 unterschreiten", so Huber.

Huber sprach sich dafür aus, den Aufschwung gezielt weiter zu stabilisieren: "Wir müssen finanzpolitische Spielräume bei der Arbeitslosenversicherung vorrangig für eine weitere Senkung des Beitragssatzes nutzen. An der Unternehmenssteuerreform sind noch einige mittelstandsfreundliche Korrekturen vorzunehmen. Die Haushaltspolitik des Bundes in den kommenden Jahren sollte durch den Dreiklang Konsolidieren, Investieren, Steuerentlastungen für Bürger und Wirtschaft geprägt sein. Dann haben wir die große Chance auf einen nachhaltigen Aufschwung weit über 2007 und 2008 hinaus"

Kontakt

Invest in Bavaria
Prinzregentenstr. 28
D-80538 München
Social Media