HST weiter auf Kurs mit ISDN-Karten und VoIP-Gateways

Saphir ISDN-Karte mit acht S0-Schnittstellen (PresseBox) (Hamburg/Heidelberg, ) Die HST High Soft Tech GmbH ist nach der Übernahme durch die Sikom Software GmbH aus Heidelberg weiterhin am Markt präsent. Die Herstellung und Vermarktung der Saphir ISDN-Karten und BlueFire Voice-over-IP-Gateways wird fortgesetzt. Der Support ist ebenfalls in gewohnter Weise – auch für die bereits bestehenden Installationen – garantiert.

„HST bleibt damit eine feste Größe im ISDN- bzw. VoIP-Markt und unsere Kunden können von den Synergieeffekten zusätzlich profitieren“, erklärt Christoph Siegel, Geschäftsführer der HST GmbH. Die ISDN-Karten sind für Faxanwendungen zum Beispiel in Verbindung mit ActFax, Ferrari, fenestrea oder David von Tobit Software und für Sprachlösungen geeignet. Daher ergänzen sie das Produktportfolio der Sikom Software auf ideale Weise. Der Verkauf wird über Distributoren abgewickelt. Seit neuestem kann der Fachhandel die ISDN-Karten auch bei Actebis Peacock beziehen.

Produktentwicklung wird fortgeführt
Die Weiterentwicklung der Produkte ist ebenfalls gewährleistet. HST kann unverändert auf die Markterfordernisse und Kundenwünsche reagieren. Hierzu zählt aktuell die Entwicklung einer speziellen Anpassung für einen Projektkunden und die Weiterentwicklung der Treiber- und VoIP-Gateway-Software zum Beispiel im Hinblick auf neue Betriebssysteme und Kommunikationsprotokolle.

Die ISDN-Karten-Familie Saphir besteht zur Zeit aus Lösungen mit zwei, vier oder acht S0-Schnittstellen und einer Karte für die S2M-Schnittstelle. Das VoIP-Gateway BlueFire 1000 ist als 19-Zoll-Variante verfügbar und kann mit bis zu zwei S2M-Schnittstellen ausgestattet werden. Somit ste-hen bis zu 120 VoIP-Kanäle zur Verfügung.

Kontakt

HST High Soft Tech GmbH
Bergstraße 96
D-69121 Heidelberg
Markus Schoolmann
Marketing

Bilder

Social Media