Schweizer Maut: rauf und runter

(PresseBox) (Stuttgart, ) Ungewöhnlicher Humor der Schweizer Eidgenossen: Nirgendwo sonst wechseln die Mautgebühren so schnell wie im benachbarten Alpenland.

Die für den Preis der Autobahnvignette zuständige Oberzolldirektion treibt dabei offenbar gerne ein kleines Verwirrspiel, wie der ACE Auto Club Europa am Dienstag in Stuttgart berichtete. Danach kostet vom 1. Dezember 2006 an die Jahresvignette umgerechnet 26,50 Euro und damit 50 Cent weniger als bisher. 2004 hatte die Behörde die Gebühr erst von 27,50 auf 26 Euro reduziert um sie sechs Monate später auf 27 Euro zu erhöhen. Bliebe es jetzt bei den 26,50 Euro Vignettenpreis, hätten die Schweizer Gebühreneintreiber insgesamt drei Jahre gebraucht, um den Autobahnnutzern eine Preiserhöhung von 50 Cent akzeptabel erscheinen zu lassen. Eine Erklärung für die "börsenartigen Kursschwankungen" ihrer Vignette hat die Schweizer Oberzolldirektion laut ACE bislang nicht geliefert.

Die Autobahnvignette ist erforderlich für Pkw, Motorräder, Lkw und Wohnmobile bis einschließlich 3,5 Tonnen auf Schnellstraßen und Autobahnen.

Die Autobahnvignette ist erforderlich für Pkw, Motorräder, Lkw und Wohnmobile bis einschließlich 3,5 Tonnen auf Schnellstraßen und Autobahnen.

Sowohl in der Schweiz als auch in Österreich und Tschechien benötigt man eine Autobahnvignette, in Österreich auch Pickerl genannt. Die Schweizer Vignette ist 14 Monate gültig, beginnend vom 1. Dezmber 2006 an. In der Schweiz gibt es nach wie vor nur eine Jahresvignette.

Kontakt

ACE Auto Club Europa e.V.
Schmidener Straße 227
D-70374 Stuttgart
ACE Auto Club Europa
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media