Staatssekretär Dr. Pfaffenbach: "Wir kämpfen für deutliche Absenkung der Roaming Preise"

(PresseBox) (Berlin, ) Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Dr. Bernd Pfaffenbach, hat heute noch einmal bekräftigt, dass er sich bei den Verhandlungen auf EU-Ebene zur Absenkung der Roamingpreise nachdrücklich für eine Einigung zwischen Europäischen Parlament, EU-Kommission und dem Rat einsetzt und diese auch nach wie vor für möglich hält.

Staatssekretär Dr. Pfaffenbach: "Seit Vorlage des Vorschlags von Frau Kommissarin Reding haben wir uns für dieses Vorhaben stark gemacht. Der von Europäischem Parlament, Europäischer Kommission und Rat unterstützte Verbraucherschutztarif geht schließlich auf einen deutschen Vorschlag zurück. Die deutsche Ratspräsidentschaft kämpft aktuell engagiert für eine Einigung zwischen Rat und Parlament und ich bin nach wie vor zuversichtlich."

Deutschland hat als Ratsvorsitz die Rolle des Moderators zwischen den Mitgliedstaaten übernommen und kämpft für das Machbare. Die Deutsche Präsidentschaft will das Vorhaben abschließen und möglichst bald wirksam werden lassen. Dazu muss ein Kompromiss geschmiedet werden, der den Kunden deutliche Entlastung bringt. Es kann nicht Ziel der EU sein, wettbewerbliche Spielräume und jegliche unternehmerische Flexibilität zu beseitigen. "Sie können aber sicher sein, dass ich eine Lösung will, die den europäischen Verbrauchern tatsächliche Vorteile bringt und zukünftig überzogene Roamingtarife der Vergangenheit angehören", so Dr. Pfaffenbach.

Kontakt

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststr. 34-37
D-10115 Berlin
Social Media