Europas Antwort auf Google Earth kommt aus Deutschland

Bertelsmann-Tochter vermarktet seine digitalisierten Geodaten zusammen mit der 3D Visualisierungs-Software von Bitmanagement / Käufer erhalten viel Freiheit zur eigenen Gestaltung und Umsetzung eigener Geschäftsmodelle bei Investitionssicherheit
Europas Antwort auf Google Earth ist ein Gemeinsschaftsprojekt von Bitmanagement (PresseBox) (Berg, ) Fachkreise hatten längst damit gerechnet. Lange würde der US- Internet-Gigant mit seiner viel beachteten Geo-Anwendung "Google Earth" nicht allein bleiben. Jetzt ist sie da, die Antwort aus Europa. Und wenn es nach der Bitmanagement Software GmbH und dem Medienkonzern Bertelsmann geht, bieten beide Unternehmen mit ihrem gemeinsamen Angebot, dem 3D Globus, deutlich mehr bei wesentlich niedrigeren Investitionen in eine vergleichbare Geo-Applikation als der große Konkurrent in den USA. Aus 160 Gigabyte Satelliten- und Kartendaten mit unterschiedlichen Auflösungen entstand ein voll integriertes DVD-Konsumprodukt mit 3D Graphical User Interface (GUI). Die 3D Technologie basiert auf den 3D ISO Standard VRML/X3D, dem weltweit meist verbreiteten Standard.

Für sein Globusprojekt hatte die Bertelmann-Tochter "Wissen Media-Verlag GmbH", München, den 3D Software Hersteller "Bitmanagement Software GmbH", Berg, damit beauftragt, einen Weltatlas in Globusform zu entwickeln. Dieser Globus sollte interaktiv, - mit Überflugfunktion in Echtzeit -, 3D animiert und einfach zu bedienen sein. Die Applikation wird auch im Internet genutzt werden können und mit einem One-Click-Start besonders einfach zu bedienen sein. Der Globus als Teil des voll integrierten Wissensprojektes ist mittlerweile als exklusives Produkt auf dem Markt. Damit hat sich auch die Software von Bitmanagement bewährt, die Erwartungen des Auftraggebers wurden sogar übertroffen. Michael Bolzer, Multimedia Producer der Bertelsmann-Tochter: "Für unser Globus-Projekt haben wir uns für die BS Contact Geo Software von Bitmanagement entschieden, da diese Visualisierungs-Technologie das Interagieren ermöglicht; gleichzeitig auch auf - im Konsumentenbereich verbreiteten - Windows PCs und Laptops vom Low End bis High End einsetzbar ist, - und das mit überzeugender Visualisierungs-Qualität". Peter Schickel, Bitmanagement-Geschäftsführer, ergänzt: "Ein wichtiger Pluspunkt unserer Software ist der 3D ISO Standard VRML /X3D, der sich bereits bei den Programmierern etabliert hat und für die Nutzung im Internet konzipiert ist." Statistiken vom Web3D Konsortium belegen, dass sich die Zahl der VRML/X3D Anwendungen im Internet in den vergangenen zwei Jahren verzehnfacht hat, so Schickel.

Aus dem ursprünglichen Kundenprojekt "Globus" hat sich jetzt ein gemeinsames Vertriebsprojekt entwickelt. Rund 75 % aller Informationen basieren auf Geodaten, und die Globus-Funktionalität ist für viele Ideen und Konzepte eine wichtige Plattform. Beide Partner vermarkten im Paket die bereits aufbereiteten, optimierten und erprobten Geodaten und die darauf abgestimmte Visualisierungs-Software. Kunden die bislang bemüht waren, sich in Google Earth für teures Geld aufzuschalten, können sich jetzt zu deutlich kostengünstigeren Konditionen für das neue Geo-Angebot aus Deutschland entscheiden. Das Investitionsvolumen orientiert sich jeweils an den Anforderungen und dem Budget des Kunden. Natürlich können Applikation später auch erweitert werden. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Neue Anwendungsfelder zeichnen sich bereits ab. So wird beispielsweise im Versicherungswesen diskutiert, mittels der Globusfunktion Umweltschäden, Naturkatastrophen und andere schadensrelevante Entwicklungen aufzuzeigen und so Schadensverläufe kalkulierbarer zu machen. Das immer brennendere Thema Umweltschutz könnte globale Veränderungen aufzeigen. Denkbar sind im Zeitalter des internationalen Tourismus auch immer anspruchsvollere virtuelle Besuche vorab zum gewünschten Reiseziel.

Zu den signifikanten Vorteilen der europäischen Lösung gehört, dass der Kunde seine Anwendung individualisieren, die Bediener-Oberfläche also nach eigenen Vorstellungen entsprechend gestalten kann. So erlebt der User mit einer kundenspezifischen Oberfläche ein Unternehmen im bekannten Corporate Design. Auch kann er eine Anwendung mit der Integration von Datenbanken und Suchfunktionen anreichern und für weitere spezifische "Features" öffnen. Beispielsweise gezielt Bilder, Ton und Videos und andere, recherchierte Informationen zu bestimmten Themen verfügbar machen. Darüber hinaus lassen sich eigene Konzepte und Produkte integrieren, wie beispielsweise das Global Player -Unternehmen, das seine weltweiten Repräsentanzen rund um den Erdball, im Landeskolorit, visualisiert demonstriert.

Kontakt

Bitmanagement Software GmbH
Oberlandstraße 26
D-82335 Berg
Dipl. Volksw. Norbert Böcker
Presse und Marketing
Presse & PR

Bilder

Social Media