Neue Backup-Lösungen von Symantec

Mit Norton Save & Restore 2.0 und Norton Ghost 12.0 bietet Symantec maßgeschneiderte Lösungen für Einsteiger und Power-User
(PresseBox) (Ratingen, ) Symantec bringt die neuen Versionen seiner Backup-Lösungen Norton Save & Restore und Norton Ghost auf den Markt. Die Produkte sind auf unterschiedliche Nutzungsansprüche ausgerichtet: Norton Save & Restore 2.0 ist besonders für Endanwender geeignet, die schnell und einfach ihre Daten sichern möchten. Norton Ghost 12.0 richtet sich an erfahrene Anwender, die ihren Rechner umfangreich nutzen: Die Software basiert auf der für Unternehmen entwickelten Lösung Symantec Backup Exec System Recovery und bietet erweiterte Funktionen zur Sicherung und Wiederherstellung von Daten. Norton Save & Restore 2.0 ist zum Preis von 49,99 Euro erhältlich (unverbindliche Preisempfehlung). In der Schweiz gibt es die Software als Version mit drei Sprachen zum Preis von 69,-- CHF (unverbindliche Preisempfehlung). Norton Ghost 12.0 wird vorraussichtlich im Mai verfügbar sein zum Preis von 69,99 Euro bzw. 99,-- CHF für die Schweizer Version in drei Sprachen (unverbindliche Preisempfehlung).

Während Unternehmen bereits großen Wert auf das sichere Backup legen, wird dieses Thema von vielen Endanwendern immer noch vernachlässigt. "Wir haben herausgefunden, dass 91 Prozent aller Anwender persönliche Daten auf ihren Computern speichern, jedoch nur 43 Prozent diese auch sichern", so Rowan Trollope, Vice President Consumer Products Symantec.

Norton Save & Restore 2.0
Norton Save & Restore 2.0 richtet sich an Endanwender, die einfach und schnell wichtige Daten wie Finanzunterlagen, Fotos, Musik- oder Videoarchive sichern wollen. Ein automatischer Installationsassistent, die nochmals verbesserte Benutzeroberfläche sowie flexible und automatisierte Backup-Optionen erleichtern auch weniger geübten Anwendern die Datensicherung sowie im Fall eines Computercrashs die Wiederherstellung. Um das Backup so flexibel wie möglich zu halten, kann der Nutzer genau bestimmen, ob er den kompletten Inhalt der Festplatte (ein so genanntes Image) sichern möchte oder aber nur bestimmte Dateien und Ordner. Dies ist vor allem von Vorteil, wenn der Speicherplatz begrenzt ist oder aber besonders wichtige Dateien, die oft geändert werden, vor Verlust bewahrt werden sollen.

Norton Save & Restore 2.0 kann so eingestellt werden, dass ausschließlich Word-Dokumente oder Grafiken gesichert werden, also eine Sicherung, die sich an bestimmten Dateiarten orientiert. Bei der Wahl des Speicherorts stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl: Der Anwender kann zwischen einer Vielzahl von Speichermedien wie CDR/RW- und DVD+-R/RW-Laufwerken, externen USB- und FireWire® (IEEE 1394)-Speichergeräten sowie Iomega®-, Zip®- und Jaz®- oder auch Netzlaufwerke entscheiden. Die Datensicherung erfolgt inkrementell, das heißt, nur die tatsächlichen Änderungen werden gesichert, wodurch nicht nur Speicherplatz, sondern auch Zeit gespart wird. Bereits während der Installation wird automatisch eine Empfehlung für den geeigneten Speicherort und ein Backup-Zeitplan erstellt. Im Fall von Datenverlust kann man einfach und schnell entscheiden, ob die gesamten Daten wiederhergestellt oder aber nur spezielle, verloren gegangene oder beschädigte Dateien gerettet werden sollen. Für den Fall, dass der Computer zusammenbricht und sich das Betriebssystem nicht mehr starten lässt, kann mittels einer Rettungs-CD das gesamte System wiederhergestellt werden. Sollten dazu die entsprechenden Treiber fehlen, kann einfach eine modifizierte CD erstellt werden, die diese enthält.

Norton Ghost 12.0
Norton Ghost 12.0 richtet sich speziell an erfahrene Anwender und bietet mit neuen Funktionen wie einem ferngesteuertem Backup, der Integration des Google Desktops oder dem LightsOut Restore erweiterte Möglichkeiten für eine umfassende Datensicherung. Die Fernverwaltung ermöglicht den Zugriff auf andere Norton Clients im Netzwerk, um ein standortunabhängiges Backup auszuführen. Backup-Indizes können durch die Einbindung des Google Desktops zielgerichtet gesucht werden, um die Wiederherstellung von Daten zu beschleunigen. Bootfähige CDs werden durch die LightsOut-Restore-Funktion überflüssig. Dies ermöglicht es dem Anwender, das System remote über die Wiederherstellungsumgebung auf der Festplatte zurückzuspeichern. Sollte das Betriebssystem nicht starten, erlaubt die Rettungs-CD das Hochfahren des Rechners, das Scannen auf Viren und Festplattenfehler und den Start des Wiederherstellungsprozesses. Mit Norton Ghost 12.0 kann der Anwender entscheiden, ob er das gesamte System sichern möchte oder nur eine Auswahl an Dateien und Verzeichnissen. Für ein Plus an Sicherheit werden die Daten im Backup-Prozess verschlüsselt und auf Fehler untersucht. Durch Komprimierung, inkrementelles Vorgehen und automatisches Backup-File-Management kann der Speicherplatz weitestgehend gering gehalten werden. Anwender können mit Norton Ghost die Wiederherstellungspunkte (Recovery Points) auf virtuelle Festplatten konvertieren. Zusätzlich können Anwender die Software für anpassbare, ereignisgesteuerte Backups nutzen, so dass automatisch bei bestimmten Vorfällen eine Datensicherung erfolgt.

Preis und Verfügbarkeit
Beide Lösungen sind mit Windows Vista und Windows XP kompatibel.

Norton Save & Restore 2.0 ist zum Preis von 49,99 Euro erhältlich (unverbindliche Preisempfehlung). In der Schweiz gibt es die Software als Version mit drei Sprachen zum Preison 69,-- CHF (unverbindliche Preisempfehlung). Das Upgrade kostet 39,99 Euro / 59,-- CHF. Norton Ghost 12.0 wird vorraussichtlich im Mai verfügbar sein zum Preis von 69,99 Euro bzw. 99,-- CHF für die Schweizer Version in drei Sprachen (unverbindliche Preisempfehlung). Das Upgrade ist zum Preis von 49,99 € / 69,-- CHF erhältlich.

Kontakt

Symantec (Deutschland) GmbH
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
Symantec (Deutschland) GmbH
Sitz der deutschen Firmenzentrale
Social Media