TPI Information Services Group vereinbart Kauf von TPI, der weltweit führenden Beratungsgesellschaft im Sourcing-Bereich

Proprietärer TPI Index gilt als internationale Autorität für Trends im Outsourcing und Offshoring Gründer und Geschäftsführung von TPI investieren 30% der Erlöse in ISG-Aktie
(PresseBox) (Frankfurt, ) Die Information Services Group, Inc. (ISG), (AMEX:III.U, III, III.WS) gibt heute bekannt, dass das Unternehmen die endgültige Vereinbarung zum Kauf von TPI unterzeichnet hat. TPI ist die größte unabhängige Beratungsgesellschaft der Welt, die sich auf Entwurf, Umsetzung und Durchführung von Sourcingstrategien spezialisiert hat.

Vereinbarungsgemäß beträgt der Kaufpreis 280 Mio. USD in bar. Ebenso investieren der Gründer und die Geschäftsführung von TPI bei Abschluss 30% ihrer Erlöse aus der Transaktion in die ISG-Aktie. Des Weiteren beabsichtigt ISG nach dem Abschluss den Rückkauf von Stammaktien bzw. Optionsscheinen in Höhe von 40 Mio. USD. Die Übernahme muss zuvor die üblichen Genehmigungen durch Aufsichtsbehörden und ISG-Aktionäre erhalten und wird vermutlich im 4. Quartal dieses Jahres vollzogen.

Das 1989 gegründete Privatunternehmen TPI hat den Markt für auf praktischer Erfahrung beruhenden Beratungsdienstleistungen geschaffen und unterstützt Unternehmen bei der Umstrukturierung ihrer Supportfunktionen. Die überlegene Kompetenz und die umfangreiche Marktkenntnis von TPI werden von Unternehmen zur optimalen Gestaltung der Geschäftsabläufe genutzt, indem Insourcing, Offshoring, Shared Services und Outsourcing bestmöglich zum Einsatz kommen. Die Gewinne von TPI beliefen sich im letzten Jahr auf 147 Mio. USD, und das Gewinnwachstum für dieses Jahr wird auf fast 15% geschätzt. Somit steht das Beratungsunternehmen eindeutig an der Spitze des Marktes. Während der letzten fünf Jahre wurde durchschnittlich eine jährliche Steigerungsrate von über 20% erzielt.

TPI gilt mit über 2100 durchgeführten Projekten weithin als die erfolgreichste und erfahrenste Beratungsgesellschaft in der Branche. Das Unternehmen hat bei über 590 Outsourcing-Transaktionen mit einem Vertragsvolumen von insgesamt über 250 Mrd. USD beraten. Es betreut derzeit 337 Forbes Global 2000-Unternehmen, von denen sich 33 unter den Top 50 und 56 unter den Top 100 befinden. 25% des weltweiten Vertragsvolumens für gewerbliches Outsourcing des letzten Jahres gehen auf das Konto des Unternehmens, das über 25% seiner Gewinne außerhalb der Vereinigten Staaten erwirtschaftet.

TPI ist ebenfalls für seinen firmeneigenen vierteljährlichen Index-Bericht bekannt, durch den die Branche zuverlässige Daten und Informationen über den Markt und Outsourcing-Transaktionen erhält, unter anderem über die Abwicklung und Bedingungen von Transaktionen, neue Verfahrensweisen sowie die geografische Verbreitung und die Kennzahlen der Dienstleitungsanbieter. Der TPI Index wird häufig von Branchenanalysten herangezogen und in der Presse zitiert.

Der Konzernsitz des Unternehmens befindet sich in Houston. Weitere Niederlassungen befinden sich in Australien, Frankreich, Deutschland, Indien, Japan, den Niederlanden, Neuseeland, Singapur, Schweden und Großbritannien.

„Wir freuen uns, diese Vereinbarung bekannt geben zu können“, gibt Michael P. Connors, Chairman & CEO von ISG, an. „TPI ist ein großartiges Unternehmen, das alle Kriterien erfüllt, die wir für unsere erste Firmenübernahme festgelegt haben. Es handelt sich hier um ein schnell wachsendes Unternehmen, das als Pioneer der Sourcing-Beratung eindeutig Marktführer in einer auf globaler Ebene rasch expandierenden Branche ist. TPI hat sich weltweit etabliert und verfügt über einen großen Kundenstamm mit Spitzenunternehmen. Seine herausragenden Mitarbeiter setzen sich mithilfe der gewonnenen Daten und Erkenntnisse beim Kunden intensiv für die Verbesserung der Geschäftsprozesse ein.“

„Wir werden mit der Geschäftsführung von TPI in einer engen Partnerschaft an einem nachhaltigen und hohen Wachstum arbeiten“, fährt Michael Connors fort. „Gleichzeitig bilden die finanzielle Stärke, die globale Reichweite und der Kundenstamm von TPI für ISG die ideale Plattform für eine zukünftige Expansion. Wir beabsichtigen, das Unternehmen als maßgebliche Quelle für Unternehmen zu positionieren, die sich den Herausforderungen des Wettbewerbs in einer sich verändernden Welt ausgesetzt sehen, zum Beispiel Kostendruck, neuen Weltmärkten und Veränderung der Arbeitsplatzdemografie. Mit TPI als Basis werden wir auch zukünftig unter Einsatz von proprietären Daten, fachkundigen Mitarbeitern und kompetenten Services dynamisch an der Expansion unserer Informationsdienstleistungsmarken arbeiten, um Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Marktposition und Wirtschaftlichkeit zu unterstützen.“

ISG hat mit dem Börsengang am 1. Februar 258 Mio. USD aufgebracht und ist an der American Stock Exchange notiert. Geführt wird das Unternehmen durch ein Team der Extraklasse von der Nielsen Company (früher VNU), das über umfangreiche Erfahrung im Aufbau von globalen Unternehmen verfügt. „Unser Ziel ist es, ISG als erstklassigen, globalen Informationsdienstleister aufzubauen“, meint Connors, „als dynamisches, schnell wachsendes Unternehmen, das von den Kunden als Quelle für Informationen, Analysen, Beratung und Services geschätzt wird, die sie beim Wachstum unterstützt.“

„In unserem Plan, Aktien bzw. Optionsscheine zurückzukaufen, spiegelt sich unser Vertrauen in diese Transaktion wider. Zudem wahren wir damit unsere Flexibilität, Wachstumsinitiativen zu finanzieren, und stellen unser Engagement zur Verbesserung des Unternehmenswerts unter Beweis“, fügt Connors hinzu.

„Wir freuen uns sehr, diese Vereinbarung mit ISG getroffen zu haben, und auch darüber, dass wir durch die Partnerschaft mit erweiterten Mitteln und Dienstleistungen zum Vorteil unserer Kunden arbeiten können“, kommentiert Ed Glotzbach, Präsident & CEO von TPI. „Die Spitzenposition von ISG ist in der globalen Informationsdienstleistungsbranche weithin anerkannt. Das Unternehmen hat großartige Erfolge bei der Wertschöpfung für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter aufzuweisen. Zudem engagiert sich das Unternehmen für das Wachstum unseres Geschäfts, damit wir dem schnell wachsenden Bedarf nach vollständigen und realisierbaren Erkenntnissen nachkommen können. TPI hat in den letzten 17 Jahren viel erreicht, und wir sind der Ansicht, dass wir mit Mike Connors und dem Team von ISG unsere Spitzenposition und Kompetenz weiter ausbauen und so in Zukunft gemeinsam noch erfolgreicher sein können.“

TPI beschäftigt 430 Mitarbeiter mit umfangreichen Branchenkenntnissen, unter anderem auch in den Bereichen IT, Enterprise Service Delivery, Personalwesen, Rechnungs- und Finanzwesen, Finanzdienstleistungen, CRM und Beschaffungs-/Logistikdienstleistungen.

Zum Kundenstamm von TPI gehören Branchenführer aus den Bereichen Energie, Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Industrie, Pharmazie, Gastronomie und Hotel, Einzelhandel, Telekommunikation, Reisen und Transportwesen. Zu den größten Kunden zählen zum Beispiel AT&T, Bombardier, ChevronTexaco, Diageo, Goodyear, P&G, Pfizer, PS&G, Singapore Airlines und Volvo.

Als Finanzberater waren für ISG Evercore Partners und als Rechtsberater Simpson Thacher & Barlett tätig. Für TPI übernahm Deutsche Bank Securities die Finanzberatung und Ropes & Gray die Rechtsberatung.

ISG wird bei der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC auf dem Formular 8K einen Bericht mit den vollständigen Angaben über die Transaktion einreichen. Dieser Bericht und die Unterlagen der ISG werden auf der ISG Website unter der Registerkarte Investor bereitgestellt.

Conference Call und Webcast:

Michael Connors und Ed Glotzbach haben die Vereinbarung zum Kauf von TPI in einem Conference Call/Webcast am Mittwoch, den 25. April erörtert. Sie können sich unter www.informationsg.com einloggen, wo der Webcast wiederholt wird.

Über ISG
Information Services Group, Inc. ist eine Akquisitionsgesellschaft, die 2006 zum Aufbau eines branchenführenden Informationsdienstleistungs¬unternehmens mit hohem Wachstum gegründet wurde. Das Unternehmen übernimmt Firmen in den Bereichen: Business, Medien und Verbraucherinformationen, Beratung, Daten- und Marketingdienstleistungen, internetbasierte Informationen und weiteren Segmenten der Informationsdienstleistungsindustrie. Die Information Services Group [www.informationsg.com] mit Sitz in Stamford, USA, wird von einem Team der Extraklasse geführt, das über umfangreiche Erfahrungen im Aufbau von globalen Unternehmen verfügt, und kann auf großartige Erfolge bei der Wertschöpfung für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter verweisen.

Important Legal Information:
In connection with the proposed acquisition, ISG will prepare a proxy statement to be filed with the SEC. When completed, a definitive proxy statement and a form of proxy will be mailed to the
shareholders of ISG. Before making any voting decision, ISG’s shareholders are urged to read the proxy statement regarding the acquisition carefully and in its entirety because it will contain important information about the proposed acquisition. ISG’s shareholders will be able to obtain, without charge, a copy of the proxy statement (when available) and other relevant documents filed with the SEC from the SEC’s website at http://www.sec.gov. ISG’s shareholders will also be
able to obtain, without charge, a copy of the proxy statement and other relevant documents (when available) by directing a request by mail or telephone to Corporate Secretary, Information Services Group, Inc., Four Stamford Plaza, 107 Elm Street, Stamford, CT 06902, telephone: 203-517-3100, or from ISG’s website at http://www.informationsg.com.
ISG and its directors and officers may be deemed to be participants in the solicitation of proxies from ISG’s shareholders with respect to the proposed acquisition. Information about ISG’s directors and executive officers and their ownership of ISG’s common stock is set forth in ISG’s annual report on Form 10-K for the fiscal year ended December 31, 2006. Shareholders may obtain additional information regarding the interests of ISG and its directors and executive officers in the acquisition, which may be different than those of ISG’s shareholders generally, by reading the proxy statement and other relevant documents regarding the proposed acquisition, when filed with the SEC.

Forward-Looking Statements
This communication contains “forward-looking statements” which represent the current expectations and beliefs of management of ISG concerning the proposed acquisition of TPI and other future events and their potential effects on ISG and TPI. The statements, analyses, and other information contained herein relating to the proposed acquisition, as well as other statements including words such as “anticipate,” “believe,” “plan,” “estimate,” “expect,” “intend,” “will,” “should,” “may,” and other similar expressions, are “forward-looking statements” under the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These forward-looking statements are not guarantees of future results and are subject to certain risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from those anticipated. Those factors include, without limitation: (1) whether the shareholders of ISG approve the proposed acquisition; (2) the satisfaction of the other conditions specified in the purchase agreement, including without limitation the receipt of required governmental approval of the proposed acquisition; (3) the ability to successfully combine the businesses of ISG and TPI; (4) operating costs and business disruption following the acquisition, including adverse effects on relationships with employees; (5) changes in the stock market and interest rate environment that affect revenues; (6) diversion of management time on acquisition related issues; (7) reaction of TPI customers to the transaction; (8) retention of key employees upon announcement of the proposed acquisition and following closing; (9) general economic conditions such as inflation; and (10) general political and social conditions such as war, political unrest and terrorism. The risks also relate to inherent business, economic and competitive uncertainties and contingencies relating to the business of TPI including: (1) failure to secure new engagements or loss of important clients; (2) ability to maintain or increase billing and utilization rates; (3) success of expansion internationally; (4) competition; (5) ability to move the product mix into higher margin businesses; (6) operating TPI as a public company; (7) healthcare and benefit cost management; and (8) currency fluctuations and exchange rate adjustments. Certain of these and other applicable risks, cautionary statements and factors that could cause actual results to differ from ISG’s forward-looking statements are included in ISG’s filings with the U.S. Securities and Exchange Commission (“SEC”), specifically as described in ISG's annual report on Form 10-K for the fiscal year ended December 31, 2006. ISG undertakes no obligation to update or revise any forwardlooking statements to reflect subsequent events or circumstances.

Kontakt

TPI EuroSourcing Germany GmbH
An der Welle 4
D-60322 Frankfurt
Social Media