Rachel: "Deutschland gestaltet aktiv die Biotechnologie in Europa"

BMBF unterstützt deutsche Firmen bei europäischen Forschungsprojekten
(PresseBox) (Berlin, ) Zusammen mit sieben weiteren Mitgliedsstaaten der Europäischen Union fördert Deutschland transnationale Forschungsprojekte zwischen Biotechnologie-Unternehmen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt dazu 7 Millionen Euro für deutsche Firmen zur Verfügung. Vor allem junge Biotechnologie-Unternehmen sollen damit ermuntert werden, sich auch über Ländergrenzen hinweg zu vernetzen. Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatsekretär im BMBF sagte dazu: "Die internationale Arbeitsteilung stärkt den Standort Deutschland: Die Unternehmen werden eigene Stärken einbringen und von den Stärken anderer zugunsten innovativer Entwicklungen profitieren. Der Europäische Forschungsraum wird damit im Zukunftsfeld Biotechnologie weiter ausgebaut."

Im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft werden jetzt in einer gemeinsamen Ausschreibung von Deutschland und sieben weiteren europäischen Mitgliedsstaaten junge Biotechnologie-Unternehmen zur Einreichung von Projektvorschlägen aufgerufen. Neben den BMBF-Fördermitteln von 7 Millionen Euro beteiligen sich die anderen sieben Länder mit insgesamt 28 Millionen Euro. Zudem unterstützt die Europäische Kommission diese Initiative mit knapp 3 Millionen Euro. Die Förderinitiative wird zusätzlich erhebliche private Mittel in den Unternehmen mobilisieren. Damit trägt sie dazu bei, die Ausgaben für Forschung und Entwicklung europaweit zu steigern. Nach dem sogenannte Lissabon-Ziel sollen Investitionen für FuE 3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts betragen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter:
www.bmbf.de/... oder www.eurotransbio.net

Kontakt

BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kapelle-Ufer 1
D-10117 Berlin
Dr. Stefan Lampel
Social Media