Fachjury zeichnet oAW als europäische Innovation für die Java-Welt aus

Team von OpenArchitectureWare belegt 3. Platz beim JAX Innovation Award
(PresseBox) (Wiesbaden, ) Im Rahmen des Jax Innovation Award 2007 wurde das OpenArchitectureWare (oAW) Entwicklungsteam für ihren herausragenden Entwicklungsbeitrag zur europäischen Java-Welt ausgezeichnet. Der Innovation Award wird während der Jax Java-Konferenz an Projekte verliehen, die sich durch besondere Innovationskraft auszeichnen und nachhaltig die Java- und Eclipse-Welt inspirieren. Die Jax, die dieses Jahr wieder vom 23. bis 27. April 2007 in Wiesbaden stattgefunden hat, gilt als eine der größten europäischen Konferenzen für Java, Enterprise Architekturen und SOA. Der Innovation Award ist mit einem Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro dotiert.

openArchitectureWare (oAW) ist eine modular aufgebaute und in Java eingebettete Tool-Plattform für modellgetriebene Softwareentwicklung. oAW bietet unter anderem die Möglichkeit, Codegeneratoren für beliebige Modelle zu verarbeiten und Code für beliebige Zielsprachen und -umgebungen zu generieren. Damit bietet die Plattform, die von der Community der Eclipse Plugin Central bereits im März zum besten Eclipse-Plugin gewählt wurde, laut Fachjury einen innovativen Mehrwert für den Anwender.

openArchitectureWare wird von einem Team aus freiberuflichen Mitarbeitern der unterstützenden Firmen itemis und Gentleware entwickelt. Das Kernteam besteht derzeit aus Sven Efftinge, Peter Friese, Arno Haase, Clemens Kadura, Bernd Kolb, Dieter Moroff, Karsten Thoms und Markus Völter.

Über vierzig hochwertige Beiträge wurden aus ganz Europa von Unternehmen, Einzelpersonen, Universitäten, Forschungseinrichtungen und anderen Organisationen eingreicht. Aus diesen Bewerbungen wurden zehn Projekte nominiert. Vor rund 1.900 Konferenzteilnehmern wurde in den Rhein-Main-Hallen Wiesbadens die Preisverleihung durchgeführt. „Wir sind sehr stolz darauf, nach solchen hochwertigen Projekten wie „Groovy“ und „SonarJ“ den dritten Preis gewonnen zu haben“, so Wolfgang Neuhaus, Geschäftsführer der itemis GmbH. „Die Auszeichnung bestätigt von offizieller Seite, dass openArchitectureWare mit seinen Entwicklungen genau im Trend liegt.“

oAW ist Teil der Eclipse Modelling Infrastruktur. Es ist als Open Source Projekt frei verfügbar. Daher freut sich auch Ralph Müller von der Eclipse Foundation, Director des Eclipse Ecosystems Europe, für das oAW-Entwickler-Team: „Ich möchte hiermit allen am Projekt Beteiligten ganz herzlich zu dieser Auszeichnung gratulieren! oAW trägt den Open-Source-Gedanken konsequent weiter und wird von einer großen Gemeinde genutzt und weiterentwickelt.“

Über den JAX Innovation Award
Der JAX Innovation Award wurde dieses Jahr zum zweiten Mal verliehen und geht auf die Initiative des Software & Support Verlag zurück, der damit bedeutende europäische Projekte rund um Java, Eclipse und SOA fördern will. Der Award soll das Potential Europas für innovative IT-Projekte in den Vordergrund stellen und ihnen durch mehr Sichtbarkeit und finanzielle Starthilfe zu höheren Erfolgschancen verhelfen. Die Software AG unterstützte den JAX Innovation Award als Co-Sponsor.

Zahlreiche hochwertige Beiträge aus ganz Europa gingen sowohl von Unternehmen als auch von Einzelpersonen, Universitäten, Forschungseinrichtungen und anderen Organisationen ein. Bei der Art des Beitrags wurden praktisch keine Grenzen gesetzt. Ein möglicher Beitrag kann eine innovative Software sein – ob Produkt (Closed Source oder Open Source), wissenschaftlichen Beitrag, Website, Blog oder Geschäftsidee.

Zur hochkarätigen Jury gehörten bekannte Persönlichkeiten aus der Java-, Eclipse- und SOA-Welt: Jean Bézivin (Professor, Universität Nantes, Frankreich), Matthew Langham (Geschäftsführer, Indiginox), Bola Rotibi (Senior Analystin, Ovum), Ivo Totev (Vice President, Software AG) und Sebastian Meyen (Chefredakteur Java Magazin, Program Chair JAX). Die maßgeblichen Bewertungskriterien für den JAX Innovation Award sind der innovative Wert des Projekts sowie die Kreativität, Eleganz und Praxisrelevanz des Beitrags.

Mehr Informationen unter http://www.jax-award.de/.

Über openArchitectureWare (oAW)
openArchitectureWare ist ein Open Source-Projekt und stellt einen flexiblen Baukasten für modellgetriebene Softwareentwicklung zur Verfügung. Als Teil des Eclipse Modeling Projects integriert es sich mit zahlreichen Plugins perfekt in die Eclipse Plattform. Im Wesentlichen bietet openArchitectureWare die Möglichkeit, beliebige Modelle zu verarbeiten. Dazu zählen UML Modelle, mit spezialisierten grafischen Editoren (Visio, GMF Editoren) erstellte Modelle, aber auch textuelle Modelle, für die openArchitectureWare mit Xtext als erstes Werkzeug eine vollständig integrierte Unterstützung bietet. Aus den Modellquellen kann beliebiger textueller Output generiert werden. Umfangreiche Möglichkeiten für Modellvalidierungen und Modelltransformationen stehen zur Verfügung. Für zahlreiche Modellierungswerkzeuge stehen Importer zur Verfügung.

openArchitectureWare wird von einem Team aus freiberuflichen Mitarbeitern und Mitarbeitern der unterstützenden Firmen itemis und Gentleware entwickelt. Das Kernteam (in alphabetischer Reihenfolge) besteht derzeit aus Sven Efftinge, Peter Friese, Arno Haase, Clemens Kadura, Bernd Kolb, Dieter Moroff, Karsten Thoms und Markus Völter.

Weitere Informationen zu oAW unter http://oaw.itemis.de/ (deutsche Website) oder unter www.openarchitectureware.org (englische Website).

Kontakt

itemis AG
Am Brambusch 15-24
D-44536 Lünen
Alin Frädrich
saalto Agentur und Redaktion GmbH
PR- und Marketing
Karsten Thoms
openArchitectureWare (oAW)
Consulting
Social Media