Miete: Wohlfühlen muss nicht teuer sein

Lebensqualität schlägt sich nicht zwangsläufig im Mietpreis nieder. Besonders gut und günstig lebt es sich in Düsseldorf, ergab eine Untersuchung des Immobilienportals Immowelt.de
(PresseBox) (Nürnberg, ) In deutschen Städten lebt es sich gut: Dies sagt eine aktuelle Studie des Beratungshauses Mercer zur Lebensqualität in internationalen Metropolen. Gleich vier deutsche Städte finden sich unter den besten 20. Wer nun annimmt, eine hohe Lebensqualität schlage sich eindeutig im Mietpreis nieder, der irrt. Wohlfühlen muss nicht zwangsläufig teuer sein. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung von Immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale im Internet.

Im internationalen Vergleich der Metropolen mit der höchsten Lebensqualität landet Düsseldorf auf Platz 5, Frankfurt auf Platz 7 und München auf Platz 8. Die deutsche Hauptstadt schafft es mit Platz 16 immerhin noch unter die Top-20-Städte. Eine Untersuchung des Immobilienportals Immowelt.de hat nun ergeben, dass die Lebensqualität sich nicht zwangsläufig in den Mietpreisen niederschlägt. Die Kaltmiete in diesen vier deutschen Städten unterscheidet sich um bis zu 47 Prozent.

So liegt der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter in Düsseldorf derzeit bei 7,76 €. Im Vergleich dazu müssen Mieter in Frankfurt und München deutlich tiefer in die Tasche greifen. In der Bankenmetropole liegt der Quadratmeterpreis derzeit bei 9,82 €, in der bayrischen Hauptstadt bei satten 11,22 € – obgleich beide Städte im Ranking der Lebensqualität klar hinter Düsseldorf liegen.

Ein richtiges Mietschnäppchen bietet dagegen die Bundeshauptstadt. In Berlin kostet der durchschnittliche Quadratmeterpreis aktuell 6,02 €. Das sind immerhin noch rund 22 Prozent weniger als in Düsseldorf.

Kontakt

Immowelt AG
Nordostpark 3-5
D-90411 Nürnberg
Barbara Schmid
Immowelt AG
Pressekontakt
Social Media