Einbaufertiges EtherCAT-Interface

Embedded Kommunikationsmodul zur einfachen Anbindung an EtherCAT
Einbaufertiges EtherCAT-Interface (PresseBox) (Karlsruhe, ) HMS Industrial Networks ergänzt die Familie der embedded Anybus Kommunikationsmodule um eine Variante für EtherCAT. Das neue EtherCAT-Modul der Anybus-S-Familie ist ein leistungsfähiger EtherCAT-Slave, der eine einfache Anbindung an EtherCAT-Netzwerke ermöglicht. Das EtherCAT-Modul ist das neueste Mitglied der Anybus-S-Familie, die mittlerweile 18 verschiedene Feldbusse und 4 Industrial-Ethernet-Varianten bedient. Das EtherCAT-Modul wurde bereits ausführlich getestet und hat seine Interoperabilität mit EtherCAT-Mastern von Beckhoff und anderen Herstellern bereits beim EtherCAT-Plug-Fest der EtherCAT Technology Group (ETG) erfolgreich unter Beweis gestellt.

Das Modul basiert auf Beckhoff´s EtherCAT Technologie und beinhaltet alle Protokollfunktionen einschließlich der CANopen Anwendungsschicht mit Funktionen zur Übertragung von Prozessdaten (PDO) und Parameterdaten (SDO). Das 2-Port 100 Mbit/s EtherCAT-Interface verfügt über zwei RJ45-Standardanschlüsse. Es unterstützt die Installation in der kostengünstigen Linienstruktur ebenso wie Baum- oder verkettete Strukturen. Teure externe Infrastrukturkomponenten (Switches) sind nicht erforderlich.

Die Anybus-S-Module sind einbaufertige Kommunikationsmodule, die in alle Arten von Automatisierungsgeräten integriert werden können. Jedes Modul bildet die Kommunikationsschnittstelle für ein Netzwerk. Alle Module sind im Kreditkartenformat und verfügen über eine einheitliche Hard- und Softwareschnittstelle. Die standardisierte Schnittstelle zwischen dem Modul und der Elektronik des Automatisierungsgerätes bildet ein 2 KByte Dual Port Ram, über das der Datenaustausch mit der Geräteelektronik erfolgt. Der Datenzugriff erfolgt bei allen Modulen auf dieselbe Art und Weise, so dass die Module untereinander austauschbar sind. Bei einem Netzwerkwechsel können Hersteller von Automatisierungsgeräten einfach das benötigte Anybus-Modul einsetzen. Aufwändige Änderungen an Hard- und Software des Automatisierungsgeräts entfallen.

In-Design-Zentren in Chicago, Tokio, Karlsruhe und Halmstad unterstützen HMS-Kunden bei der Integration der Anybus-Module in ihre Automatisierungsgeräte. Der Rundum-Service beinhaltet Entwicklerseminare, qualifizierte Beratung sowie die Bereitstellung von Beispielprogrammen.

Kontakt

HMS Industrial Networks GmbH
Emmy-Noether-Str. 17
D-76131 Karlsruhe
Michael Volz
HMS Industrial Networks GmbH
Leseranfragen

Bilder

Social Media