Kräftiger Anstieg der Eurex-Umsätze um 24 Prozent

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Neuer Monatsrekord bei Aktienderivaten mit rund 53 Mio. Kontrakten / Bestes Aprilergebnis bei Indexderivaten mit 49 Mio. Kontrakten / Durchschnittlicher Tagesumsatz von rund 8 Mio. Kontrakten

Die internationale Terminbörse Eurex hat im April die Umsätze um 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 151 Mio. Kontrakte gesteigert (April 2006: 122 Mio. Kontrakte). Das durchschnittliche tägliche Handelsvolumen erreichte rund 8 Mio. Kontrakte. Das Gesamthandelsvolumen im Jahr 2007 beläuft sich damit nach vier Monaten auf 618 Mio. Kontrakte (plus 24 Prozent im Vergleich zum Vorjahr).

Im April erzielten Aktienderivate einen neuen Umsatzrekord mit 53 Mio. Kontrakten, ein Anstieg von fast 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat (April 2006: 35,6 Mio. Kontrakte). Innerhalb der Aktienderivate wuchsen Single Stock Futures (SSFs) besonders stark mit einer Verdopplung der Umsätze auf 11 Mio. Kontrakte im Vergleich zum Vormonat. Bei den Aktienoptionen stellte die Allianz-Option einen neuen Monatsrekord auf mit 6,7 Mio. Kontrakten auf.

Aktienindexderivate legten im Jahresvergleich sogar um 77 Prozent zu und erreichten 49 Mio. Kontrakte. Umsatzstärkstes Aktienindexderivat sind die Futures und Optionen auf den Dow Jones Euro STOXX 50 mit 18,5 Mio.
Futureskontrakten und 17,6 Mio. Optionskontrakten.

Im Segment Fixed-Income-Derivate wurden 49 Mio. Kontrakte umgesetzt (April 2006: 59 Mio. Kontrakte). Der Euro-Bund-Future erreichte 23 Mio. Kontrakte, er ist damit nach wie vor das umsatzstärkste Einzelprodukt an der Eurex.

Auf der elektronischen Handelsplattform Eurex Bonds, die das Angebot von Eurex im Bereich Fixed Income komplettiert, wurde im April ein Volumen von 9,2 Mrd. Euro (Einfachzählung) gehandelt (April 2006: 10 Mrd.).

Kontakt

Gruppe Deutsche Börse AG
Neue Börsenstr. 1
D-60487 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 211-0
Social Media