Actuate meldet Geschäftsergebnis für erstes Quartal 2007

20% Lizenzumsatzsteigerung und 67% höherer Nicht-GAAP-Nettogewinn gegenüber Vorjahresquartal
(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Die Actuate Corporation hat ihre Geschäftsergebnisse für das erste Quartal 2007 bekannt gegeben, das am 31. März 2007 endete.

Der Gesamtumsatz belief sich im ersten Quartal 2007 auf 32,0 Millionen US-Dollar und wies damit eine Steigerung von 7% gegenüber dem ersten Quartal 2006 auf. Die Lizenzeinnahmen betrugen für das erste Quartal 2007 12,0 Millionen US-Dollar, was einer Steigerung von 20% gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Der in Übereinstimmung mit den US-amerikanischen GAAP-Regeln ausgewiesene Nettogewinn für das erste Quartal 2007 betrug 1,4 Millionen US-Dollar bzw. 0,02 US-Dollar pro Aktie. Im Vergleich dazu wurde im ersten Quartal 2006 ein Nettoverlust von 470.000 US-Dollar oder 0,01 US-Dollar pro Aktie erzielt. Die Ergebnisse für das erste Quartal 2007 beinhalten 1,9 Millionen US-Dollar an Kosten für die Übernahme der Financial Accounting Standards (FAS) 123R, der die Ausweisung der Kosten für aktienbasierte Vergütungen in den Ergebnissen nach GAAP erforderlich macht.

Der Nicht-GAAP-Nettogewinn lag im ersten Quartal 2007 bei 3,4 Millionen US-Dollar, verglichen mit einem Nicht-GAAP-Nettogewinn von 2,0 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2006. Der Nicht-GAAP-Gewinn pro Aktie lag im ersten Quartal 2007 bei 0,05 US-Dollar gegenüber 0,03 US-Dollar pro Aktie im ersten Quartal 2006. Auf Nicht-GAAP-Basis lag die operative Marge im ersten Quartal 2007 bei 13%, verglichen mit einer operativen Marge von 8% auf Nicht-GAAP-Basis für das erste Quartal 2006.

Die Finanzkennzahlen auf Nicht-GAAP-Basis schließen Folgendes aus: a) Abschreibungen auf Investitionen in Technologie und andere immaterielle Werte, b) Kosten für aktienbasierte Vergütungen, c) Restrukturierungskosten, d) Abschreibungen auf laufende Forschung und Entwicklung infolge der Akquisitions-Transaktionen des Unternehmens und e) eine Korrektur der Steuerrückstellung. All diese Kosten sind in Actuates Ergebnissen nach GAAP berücksichtigt.

„Es gibt nach wie vor eine große Nachfrage nach Business Intelligence, Performance Management und Reporting-Applikationen“, sagt Pete Cittadini, Actuates President und CEO. „Unsere soliden Ergebnisse im ersten Quartal und besonders das Wachstum bei den Lizenzeinnahmen bestätigen unser neues Geschäftsmodell, in dem wir eine Kombination aus Open Source und Enterpise-Applikationen anbieten. Gleichzeitig sind wir auf dem besten Weg, unsere Ziele für 2007 zu erreichen.“

„Im ersten Quartal 2007 realisierten wir mit über 200.000 BIRT-Downloads die höchste Anzahl, die jemals in einem Quartal erreicht wurde. Seit der Einführung von BIRT konnten wir bereits über 850.000 Downloads verbuchen. Geht diese Entwicklung weiter, werden wir um die Jahresmitte die Grenze von einer Million Downloads überschreiten. Außerdem hat unser kommerzielles BIRT-basiertes Angebot weiter an Zugkraft gewonnen. Darüber hinaus gab es bei unseren Financial Services-Kunden eine sehr starke Nachfrage nach Extranet-Anwendungen. Grund dafür ist die Aktualisierung und Ergänzung ihrer Customer-Self-Service-Websites um interaktivere Funktionen.“

Die englische Originalpressemitteilung mit ausführlichen Informationen zu den Highlights des ersten Quartals 2007 finden Sie unter www.actuate.com/.... Außerdem steht Ihnen unter http://phx.corporate-ir.net/... ein Webcast mit Statements von Actuates President und CEO Pete Cittadini bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen zur Verfügung. Hierfür ist eine Registrierung erforderlich.

Kontakt

ACTUATE (Deutschland) GmbH
Kaiserstr. 44
D-60329 Frankfurt am Main
Katharina Streater
Marketing Manager
Social Media