Universität Münster lädt Top-Führungskräfte aller Verwaltungsebenen zur Fachtagung „MEMO2007 - Methoden und Werkzeuge zur Verwaltungsmodernisierung“

(PresseBox) (Münster, ) Die Universität Münster lädt zusammen mit dem ihr angeschlossenen European Research Center for Information Systems (ERCIS), der Stadt Münster sowie dem Informationsbüro d-NRW am 23./24. Mai 2007 zum zweiten Mal zur Fachtagung "MEMO - Methoden und Werkzeuge zur Verwaltungsmodernisierung" auf dem Leonardo-Campus in Münster ein.
„Die verstärkte Nachfrage aus der Verwaltungspraxis nach methodisch fundierten und vor allem auch praktisch anwendbaren Modernisierungswerkzeugen hat uns im letzen Jahr dazu veranlasst, zu diesem Thema die MEMO ins Leben zu rufen“, so Prof. Dr. Jörg Becker, Geschäftsführender Direktor des ERCIS und Hauptveranstalter der Tagung. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr findet die MEMO auch in diesem Jahr in bewährter Manier statt.

Schwerpunktthemen bilden sowohl die Gestaltung der Schnittstelle zwischen Verwaltung und Bürger als auch die Modernisierung der verwaltungsinternen Geschäftsprozesse und Informationstechnik. Ebenso finden Aspekte der strategischen Steuerung, der Zusammenarbeit zwischen Behörden, der Anforderungen der Wirtschaft und der Wirtschaftlichkeit von Verwaltungsmodernisierung Berücksichtigung.

Auf der zweitägigen Agenda steht dabei ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm mit problemorientierten Praxis- und Anwendungsbeispielen, wissenschaftlichen Fachvorträgen zu neuesten Erkenntnissen und Entwicklungen sowie umfassenden Lösungsideen spezialisierter Unternehmen und Entscheidungsträger aller Verwaltungsebenen. Den Abschluss der Tagung bildet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Verwaltungsreform zwischen Müssen, Sollen und Dürfen“. Diskussionsteilnehmer sind Prof. Dr. Helmut Krcmar (TU München), Dr. Tobias Ernst (Bertelsmannstiftung), Gisela Schwellach (Leiterin des Referats "Neue Medien/E-Government" beim Senator für Finanzen, Bremen) und Kirsten Wohlfahrt (Behördenspiegel).

Als Redner und Ehrengäste werden neben politischen Vertretern wie Herrn Karl Peter Brendel, (Staatssekretär im Innenministerium NRW) insbesondere Vertreter aus Wissenschaft und Praxis erwartet. Darunter sind z.B. die Professoren Jörg Becker und Norbert Gronau als wissenschaftliche Experten im Bereich e-Government sowie Martin Schallbruch (IT-Direktor im Bundesinnenministerium) oder Franz-Reinhard Habbel (Deutscher Städte- und Gemeindebund) als Repräsentant der Verwaltungen.

„Die MEMO möchte Top-Führungskräften und Entscheidern aus Bund, Ländern und Kommunen konkrete Hilfestellungen in Fragen rund um die Verwaltungsmodernisierung bieten und eine Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis schlagen“, fasst Dr. Bettina Böhm, Kanzlerin der Universität Münster, das Tagungskonzept zusammen.
Die Veranstaltung startet am 23.5.2007 um 9:00 und findet in der historischen Reithalle, Leonardo-Campus 10, 48149 Münster statt. Weitere Informationen gibt es auf den Internetseiten zur Tagung. Dort ist auch die Anmeldung zur Veranstaltung möglich: www.MEMO2007.de.

Kontakt

ERCIS - European Research Center for Information Systems der Universität Münster
Leonardo-Campus 3
D-48149 Münster
Katrin Fielenbach
Öffentlichkeitsarbeit
Veranstaltungsmanagement
Social Media