Gelungener Auftakt in Baden-Württemberg

Lämmerzahl gewinnt Landkreis Rottweil als Neukunden in der Sozial- und Jugendhilfe
(PresseBox) (Dortmund, ) Das Landratsamt Rottweil hat sich zur Erfassung, Berechnung, Bescheidung und Leistungsgewährung innerhalb der Sozial- und Jugendhilfe im Rahmen einer nationalen Ausschreibung für den Einsatz der integrierten Fachsoftware LÄMMkom® der Firma Lämmerzahl entschieden. Das Sozialdezernat wird damit künftig an 75 Arbeitsplätzen 15.000 aktive Fälle nach dem SGB XII und SGB VIII auf der Basis eines einheitlichen Datenbestandes betreuen. Der Pflege- und Betreuungsaufwand reduziert sich mit der Wahl der vollintegrierten Software - verglichen mit dem Einsatz unterschiedlicher IT-Systeme in einzelnen Leistungsbereichen - erheblich und trägt maßgeblich zur Entlastung des kommunalen Haushalts bei.

Der Landkreis wird von der Lämmerzahl GmbH nicht nur von der Firmenzentrale in Dortmund betreut. Für die intensive, ortsnahe Zusammenarbeit mit den Kunden in Süddeutschland zeichnet in erster Linie die Leonberger Geschäftsstelle unter Leitung von Rolf Löhmann verantwortlich. "Beim Umstieg von basis 3000 auf LÄMMkom® möchten wir den Kommunen größtmögliche Sicherheit geben", begründet Geschäftsführer Jürgen Lämmerzahl die Verpflichtung der neuen Mitarbeiter. "Niemand kann das so gut wie unser neues Team, das profunde Kenntnisse sowohl in der ehemalig als auch in der zukünftig eingesetzten Software mitbringt." Beste Voraussetzungen also für alle Kunden der Region, denn die die neuen Lämmerzahl-Mitarbeiter wissen aus langjähriger Erfahrung um die kommunalen Strukturen, Arbeits- und Rahmenbedingungen vor Ort.

In Rottweil deckt LÄMMkom® die Bereiche "Hilfen außerhalb von Einrichtungen", "teilstationäre Hilfen" und "Hilfen innerhalb von Einrichtungen" ab. Im Sozialamt werden neben der Hilfegewährung nach dem SGB II und dem SGB XII auch die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, die Kriegsopferfürsorge, die Opferentschädigung und die Blindenhilfe mit der Software bearbeitet. Das Jugendamt verwendet LÄMMkom® für die Hilfegewährung nach dem SGB VIII, den Unterhaltsvorschuss, die Amtsvormundschaften, die Beistand- und Pflegschaften sowie die wirtschaftliche Jugendhilfe.

"Besonders wichtig war uns, mit der neuen Software eine durchgängige Abbildung aller Hilfearten in einem System zu schaffen", begründet Rolf Jerger, stellvertretender Amtsleiter des Kreissozialamtes, seine Entscheidung. "Und das ist mit LÄMMkom® besonders gut möglich. Wir werden neben einem effektiveren Einsatz der finanziellen Mittel durch eine verbesserte Heimdatei auch eine optimierte Fallbearbeitung mit LÄMMkom® erzielen, indem wir die Software zur Änderung alter Informationsstrukturen verwenden."

Nachdem zahlreichen basis 3ooo-Anwendern für Mitte 2007 der Entwicklungs- und Pflegestopp ihrer Software angekündigt wurde, stehen neben dem Landkreis Rottweil nun weitere Kommunen in Süddeutschland in den Startlöchern. "Besonders wichtig für die zukünftige Zusammenarbeit mit den ehemaligen PK-Software-Kunden erscheint mir, sich als berechenbarer und verlässlicher Partner zu erweisen", beschreibt Jürgen Lämmerzahl seine Ziele. "Das möchten wir durch Kontinuität in unserer Arbeit erreichen und unsere Zusammenarbeit auf eine feste Basis stellen."

Kontakt

LÄMMERZAHL GmbH
Am Uhlenhorst 1
D-44225 Dortmund
Maike Czieschowitz
LÄMMERZAHL GmbH
Marketing und PR
Social Media