Infineon wählt mySAP.com als weltweite E-Business-Plattform

(PresseBox) () München, 21.10.2002. Wie SAP und Infineon heute bekannt gaben, wird Infineon weltweit die E-Business-Plattform mySAP.com einführen. Damit gehört Infineon, Europas zweitgrößter Chiphersteller, zur immer größer werdenden Kundengruppe von High-Tech-Unternehmen, die ihren Erfolg auf SAP-Lösungen bauen. Außerdem wird Infineon die neue Opportunity-Planning-Funktionalität nutzen, die beide Unternehmen gemeinsam entwickelt haben, um die Marktnachfrage präziser bestimmen zu können. Diese zu mySAP Customer Relationship Management (mySAP CRM) gehörende Funktionalität wird demnächst allen SAP-Kunden zur Verfügung stehen.


Im Zuge der Migration auf mySAP.com implementiert Infineon Schlüsselfunktionen aus mySAP Product Lifecycle Management (mySAP PLM), mySAP Supply Chain Management (mySAP SCM) sowie mySAP Customer Relationship Management, um die für die Halbleiterfertigung typischen Logistikprozesse und Sicherheitsmaßnahmen zu integrieren. Zusätzlich wird Infineon Funktionen für Gehaltsabrechnung, Personalverwaltung und Internet-basierte Personalsuche aus mySAP Human Resources (mySAP HR) einsetzen, um ihr Personalmanagement zu verbessern.

"Als globales Unternehmen haben wir uns für einen weltweiten Anbieter von E-Business Lösungen entschieden, um unser Geschäft auf eine einheitliche Plattform zu stellen und Optimierungspotenziale besser nutzen zu können," sagt Harald Otto, Vice President Finance IT Systems & SAP Customer Competence Center bei Infineon. "SAP bietet genau die Lösungen, die wir für unser Tagesgeschäft benötigen. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit der Einführung von mySAP.com den entscheidenden Schritt gehen, um unseren Spitzenplatz in der Halbleiterindustrie zu behaupten."

Kennzeichnend für die Halbleiterbranche sind ganz spezifische ökologische und logistische Anforderungen. Chipfertiger müssen Lieferprozesse präzise kontrollieren und steuern, sowie die Einhaltung von Umweltschutz- und Sicherheitsauflagen sorgfältig dokumentieren. Um diese Auflagen auch künftig zu erfüllen und gleichzeitig Prozesse zu beschleunigen, ersetzt Infineon nun seine bisherigen Systeme zur Gefahrgutverwaltung durch das Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsmanagement (Environment, Health, and Safety) von mySAP PLM. Mit dieser umfassenden Lösung kann Infineon logistische Prozesse und ihre Aufzeichnung integrieren, Routinetätigkeiten automatisieren und eine zeitraubende, fehleranfällige Mehrfacheingabe von Daten vermeiden.

Die Supply Chain Event Management-Funktionalität in mySAP SCM versetzt Infineon zudem in die Lage, sämtliche Schritte von der Produktion über den Transport bis zur Auslieferung nahtlos via Internet zu verfolgen. Bei Verzögerungen werden die verantwortlichen Mitarbeiter beziehungsweise die betroffenen Partner automatisch benachrichtigt, Pläne und Terminkalender werden aktualisiert. Abläufe lassen sich so besser vorhersagen, die Sicherheit wächst, die Effizienz wird gesteigert und damit auch die Zufriedenheit der Kunden.

Gemeinsame Entwicklung für bessere Marktprognosen (Opportunity Planning)
Chipfertiger agieren in einem Markt mit erheblichen, zyklischen Schwankungen und starkem Wettbewerb. Für sie ist es geschäftsentscheidend, die zukünftige Kundennachfrage immer präziser vorhersagen zu können. Ihr unternehmerischer Erfolg hängt wesentlich davon ab, wie erfolgreich sie mit Partnern zusammenarbeiten, um verbesserte Lösungen in kürzerer Zeit anzubieten und durch Cross Selling sowie Kooperationen zusätzliche Absatzmöglichkeiten zu erschließen. Um diese Markttransparenz und Reaktionsschnelligkeit zu schaffen, schlossen SAP und Infineon 2001 eine Partnerschaft, um gemeinsam eine umfassende Opportunity Planning-Funktionalität zu entwickeln.

Heute liefert das Opportunity Planning zuverlässige Daten zur Marktentwicklung und erlaubt es Infineon, neue Absatzmöglichkeiten zu identifizieren und zu analysieren. Außerdem liefert die Funktionalität einen Überblick über die zu erwartende Nachfrage und sichert den größtmöglichen Gewinn aus der zeitnahen Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen. Mit einem soliden Verständnis zukünftiger Absatzchancen kann Infineon heute Resourcen und Kapazitäten besser planen und Nachfragespitzen beziehungsweise -lücken besser ausgleichen. Die Opportunity Planning-Funktionalität gehört ab der nächsten Version zum Standardumfang von mySAP CRM, da von ihr nicht nur Chipfertiger, sondern alle Unternehmen in vergleichbar zyklischen Märkten profitieren werden.

"Der neu geschlossene Vertrag mit Infineon belegt, dass unsere E-Business-Plattform mySAP.com geradezu ideal den Anforderungen der High-Tech-Branche entspricht," erklärt Peter Zencke, Vorstandsmitglied der SAP AG. "Er unterstreicht die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Infineon und unser Bestreben, den High-Tech-Unternehmen auch künftig die Lösungen zu bieten, die ihre Branchenanforderungen umfassend erfüllen."

Über Infineon
Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Anwendungen in der drahtgebundenen und mobilen Kommunikation, für Sicherheitssysteme und Chipkarten, für die Automobil- und Industrieelektronik, sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 33.800 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2001 (Ende September) einen Umsatz von 5,67 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol "IFX" notiert.
Weitere Informationen unter www.infineon.com

Kontakt

SAP AG
Hasso-Plattner-Ring 7
D-69190 Walldorf
Social Media