Die AC Service AG, ein Tochterunternehmen der BEKO HOLDING AG, erzielt Gewinnsprung und übertrifft Erwartungen im 1. Quartal 2007

(PresseBox) (Wien, ) Quartalsumsatz wächst um 33% auf 21,1 Mio. EUR. EBITA von 0,3 auf 1,7 Mio. EUR gesteigert. Periodenfremder Sonderertrag aus Investitionsteuergutschrift erhöht überproportionale Gewinndynamik. Quartalsergebnis pro Aktie steigt von minus 0,14 auf plus 0,17 EUR.

Mit der Strategie, als SAP-Komplettdienstleister die gesamte IT-Wertekette abzudecken und mittelständische Unternehmen in den deutschsprachigen Ländern umfassend zu betreuen, setzt AC-Service den bereits in 2006 eingeschlagenen Kurs weiter erfolgreich fort. Nach dem heute fertig gestellten und veröffentlichten Quartalsabschluss erzielte AC-Service in den ersten drei Monaten 2007 einen Umsatz von 21,1 Mio. EUR (Vorjahresquartal: 15,8 Mio. EUR). Die Umsatzzunahme von 33% wurde teilweise organisch erzielt, liegt über den Erwartungen und stammt überwiegend aus den Geschäftsbereichen SAP Solutions (+54%) und Managed IT Services (+25%). Auch im Bereich Human Resource Services wurde erstmals wieder ein leichtes Umsatzplus erzielt. Trotz anhaltend hoher Investitionen in den Ausbau der Beraterkapazitäten zur Bewältigung des unerwartet stark zugenommenen Geschäftsvolumens konnte ein deutlich überproportionaler Ergebnisanstieg verzeichnet werden.

Der EBITA hat sich gegenüber dem Vorjahresquartal mehr als verfünffacht und stieg von 0,3 auf 1,7 Mio. EUR, der EBIT konnte von 0,1 auf 1,4 Mio. EUR gesteigert werden, das Ergebnis vor Steuern betrug 1,3 Mio. EUR (Vorjahresquartal: minus 0,3 Mio. EUR), das Ergebnis nach Steuern stieg von minus 0,8 auf plus 0,9 Mio. EUR. Das Ergebnis pro Aktie liegt bei 0,17 EUR (Vorjahresquartal: minus 0,14 EUR). Auch bereinigt um den ungeplanten, periodenfremden Sonderertrag aus Investitionsteuergutschriften in Höhe von 0,7 Mio. EUR konnte ein überproportionaler Ergebnisanstieg erzielt werden.
Der Anteil des Eigenkapitals an der Bilanzsumme ist von 39% auf 41% gestiegen, der Mittelfluss aus operativer Geschäftstätigkeit konnte gegenüber dem Vorjahresquartal deutlich, das heißt von 0,2 auf 0,8 Mio. EUR gesteigert werden. Der Free Cash Flow ist positiv, reicht jedoch noch nicht aus, um die Mittelabflüsse aus Finanzierungstätigkeit vollständig abzudecken. Die liquiden Mittel (»Zahlungsmittel und -äquivalente«) haben sich gegenüber dem Vorjahresende von 9,3 auf 9,0 Mio. EUR leicht zurückgebildet.

Die strategischen Schlüsselthemen der Integration von All for One und die damit einhergehende Neuausrichtung der AC-Gruppe wurden weiter erfolgreich vorangetrieben. Im Mittelpunkt steht die Zusammenfassung des SAP-Systemhaus- und Beratungsgeschäfts sowie der Managed IT Services-Aktivitäten zu einem umfassenden und durchgängigen SAP-Komplettdienstleistungsangebot für den Mittelstand unter der neu entwickelten Marke All for One mit dem Endorsement »Member of AC-Group«. Die Marke »AC« als Dachmarke der AC-Gruppe bildet unverändert den Mittelpunkt der Kommunikation der AC-Service AG mit dem Kapitalmarkt.

An den im Geschäftsbericht bekannt gemachten Umsatz- und Ergebnisschätzungen für das Gesamtjahr 2007, die in einer Bandbreite von 77 bis 79 Mio. EUR (Umsatz) sowie 2,3 bis 2,7 Mio. EUR (EBITA) liegen, hält der Vorstand fest.

Kontakt

BEKO Engineering & Informatik AG
Karl-Farkas-Gasse 22
A-1030 Wien
Dr. Max Höfferer
PR/IR & Communication
Leiter Investor & Public Relations
Mag. Melinda Busane-Beller
PR/IR & Communication
Social Media