Avocent rundet Produktpalette mit SwitchView IP ab

Neue Eintrittskarte in das digitale Servermanagement
(PresseBox) (Steinhagen, ) IP-basierter Remote-Zugriff auch für kleine Rechenzentren

Avocent, Marktführer für Hardware-basierte Server-Managementsysteme, präsentiert den SwitchView IP. An einen konventionellen KVM-Switch angeschlossen, erweitert Avocents SwitchView IP dessen Funktionsumfang um die Fähigkeit, mit Hilfe jedes gängigen Webbrowsers eine IP-Verbindung zur Administration, Überwachung und Steuerung von Servern herzustellen. Diese Produktneuheit eröffnet somit auch erstmalig Administratoren in kleinen Rechenzentren und mit kleineren Budgets die Remote-Kontrolle sämtlicher Server. Das Gerät ist ab sofort bei allen Avocent Fachhandelspartnern zum Preis von EUR 1000,- zzgl. MWSt. erhältlich.

Mit dem SwitchView IP setzt Avocent neue Maßstäbe für Preis und Leistung unter den Single-Port-Switches: Entwickelt als Schnittstelle zwischen einem bestehenden KVM-System und einem räumlich entfernten Administrator, ermöglicht der SwitchView IP die schnelle Fernsteuerung jedes Kleinst-Rechenzentrums. Signale von Tastatur, Maus und Bildschirm werden digitalisiert und können dadurch entfernungs­unabhängig über IP-Verbindungen transportiert werden. Bei der Einwahl ins Rechenzentrum – um zum Beispiel während des Bereitschaftsdienstes einen Server-Reboot durchzuführen – ermöglicht das System den Zugriff über alle gängigen Webbowser. Für die Datensicherheit sorgt eine mehrstufige Authentifizierung sowie eine Übertragung nach dem SSL-Standard.

Remote Access für kleines Geld
Gary Johnson, bei Avocent als Senior Vice President weltweit verantwortlich für Vertrieb und Marketing, sieht in dem Neuprodukt eine den Investitionsetat schonende Lösung für kleine Rechenzentren in Wirtschaft und Verwaltung: „Viele besitzen bereits gut funktionierende KVM-Switching-Systeme, suchten bisher vergeblich nach einer ergänzenden Lösung für den Hardware-gestützten Zugriff von außen.“ Diese biete jetzt der mit nahezu allen bekannten KVM-Systemen kompatible SwitchView IP.

Digital-Zugriff für alle Zielgruppen Die börsennotierte Avocent Corporation (Nasdaq: AVCT) hat im Jahr 2000 die Rechenzentrums-Steuerung weltweit revolutioniert: Die neue DS-Serie erlaubte erstmalig eine Fernsteuerung von Servern über TCP/IP-Verbindungen. Zwischenzeitlich wurden für den Enterprise-Bereich weitere Lösungen entwickelt. So ist es heute auch möglich, alle Geräte, die über einen seriellen Anschluss verfügen, wie auch die Stromversorgung per Handy und Laptop von außen zu kontrollieren und zu steuern. Seit 2002 bietet Avocent mit dem AutoView 1000R und 2000R die digitale Datenübertragungstechnik auch im Midrange-Segment an. Mit der Einführung des SwitchView IP rundet Avocent sein Produktportfolio nach unten ab und deckt auch das Small Office/Home Office-Segment mit der patentierten Technologie der von Entfernungen unabhängigen, digitalen Signalübertragung ab.

Vertrieb über Fachhandel Der SwitchView IP wird im deutschsprachigen Raum über den autorisierten Fachhandel vertrieben. Den empfohlenen Verkaufspreis gibt der Hersteller mit 1.000 Euro netto an. Alle Bezugsquellen finden sich im Internet unter www.avocent.de.

Kontakt

Avocent Deutschland GmbH
Lehrer-Wirth-Str. 4
D-81829 München
Social Media