Schenker Deutschland AG schützt Logistikprozesse mit phion

(PresseBox) (Innsbruck, ) phion Information Technologies erweist sich erneut als führender Partner für Sicherheits- und Connectivity-Lösungen in hochkritischen Umgebungen: Die Schenker Deutschland AG hat sämtliche Standorte auf phion netfence umgestellt. Den Logistik-Dienstleister hatten besonders die außerordentliche Leistungsfähigkeit und die Praxiserfahrungen von phion überzeugt.

Die Schenker Deutschland AG hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und zählt in Deutschland zu den wichtigsten Anbietern für integrierte Logistik. Schenker versteht sich bewusst als Anbieter, der seinen Kunden First-Class-Service in allen Belangen bietet, deshalb sollte die Sicherheit und Verfügbarkeit der deutschen Niederlassungen im Schenker International Global Network (SIGN) maximiert werden. Das Projekt wurde zudem durch wirtschaftliche Erwägungen getrieben: Schenker erwartete durch die Zentralisierung des Managements nicht nur eine Steigerung der Konfigurationssicherheit sondern auch eine Senkung der Administrationskosten.

Letztendlich umfasste der Anforderungskatalog von Schenker mehr als sechzig Punkte. Bei der Evaluierung setzte sich phion nicht nur vor allen Anbietern durch, sondern überzeugte zusätzlich mit zahlreichen Erfolgsbeispielen aus der Praxis.

"Die schlanke Organisation und das zentralisierte Management, die durch die phion netfence möglich sind, haben uns überzeugt. Diese Effizienz war genau das, was wir für die Schenker Deutschland AG gesucht haben", bestätigt Gabriele Töllner, IT Sicherheitsbeauftragte für die Region Central bei der Schenker Deutschland AG. "Hinzu kam, dass der Integrationspartner Atos Origin ein schlüssiges Konzept für Rollout und Regelbetrieb vorgelegt hatte, insofern war die Entscheidung eindeutig."

Hardware skaliert auf Anforderungen von Schenker

Auf Grundlage einer Ist-Analyse wurde eine Vorkonfiguration auf die phion netfence übertragen, die bereits Gateways und Netze sowie Sonderfälle wie WLAN-Komponenten und DMZ umfasste. Das unternehmensweite Rollout konnte, nach einer Test-Phase an zehn repräsentativen Geschäftsstellen, bis Mitte 2006 komplett abgeschlossen werden. Die Implementierung war oftmals innerhalb von 15 Minuten in der Mittagspause abgeschlossen, um den Geschäftsbetrieb nicht zu unterbrechen. Ein weiterer Vorteil der netfence Gateways besteht darin, dass sie bereits ab Werk ausgereifte Hochverfügbarkeitsfunktionen bieten. Dieser Aspekt kommt gerade den kleineren Geschäftsstellen zu Gute, die mit nur geringem Administrations-aufwand und wenig IT-Know-how geschützt bleiben.

Kontakt

phion AG
Eduard-Bodem-Gasse 1
A-6020 Innsbruck
Telefon: +43 (508) 100
Constanze Liebenau
phion AG
Social Media