Vorhang auf für die neuen SXRD 4K-D-Cinema-Projektoren von Sony

Die Modelle SRX-R210 und SRX-R220 wurden speziell für den Kinobereich entwickelt
Sony 4K-D-Cinema-Projektor SRX-R220 (PresseBox) (Berlin, ) Sony Europe gibt die europäische Einführung von zwei neuen SXRD™ (Silicon X-tal Reflective Display) 4K-Projektoren bekannt. Die beiden neuen Modelle wurden speziell für Kinovorführungen entwickelt und bieten eine Lichtstärke von 18.000 bzw. 10.000 ANSI Lumen. Durch die Erweiterung des SXRD Digital Cinema-Line-ups steht Kinobesitzern eine komplette Auswahl an Projektionslösungen für das Digitale Kino zur Verfügung.

Ein Prototyp des Modells SRX-R220 wurde bereits im vergangenen Jahr erfolgreich im Rahmen von Testvorführungen des Films „The Da Vinci Code – Sakrileg” eingesetzt. Das Serienmodell mit einer Lichtstärke von 18.000 ANSI Lumen* wird ab Juli für Kunden in Europa erhältlich sein. Der Projektor wurde für digitale Vorführungen in kommerziellen Kinos entwickelt und projiziert 2K- und 4K-Content auf bis zu 20 Meter breite Bildwände.

Der SRX-R210 ist der zweite neue Projektor im D-Cinema-Line-up. Er verfügt über das gleiche Gehäuse wie der SRX-R220 und eignet sich für eine große Bandbreite von Bildwandgrößen, da unterschiedliche Lampentypen eingesetzt werden können. So kann mit einer 2 kW-Lampe eine Leistung von 48 cd/m2 auf bis zu 14 Meter breiten Bildwänden erreicht werden. Ebenso können mit einer 3 kW-Lampe 48 cd/m2 auf bis zu 17 Meter breiten Bildwänden erzielt werden. Der SRX-R210 ist ab August erhältlich.

„Bei der Entwicklung der SXRD-Projektortechnologien wurden von Anfang an die Anforderungen von Anwendern aus der Kinobranche berücksichtigt. Beide Projektoren wurden für bestehende Vorführräume mit üblichen Kabinenfenstern entwickelt. Sie können im gleichen Projektionsraum zusammen mit einem analogen Filmprojektor verwendet werden”, sagt Eric Siereveld, Head of Digital Cinema, Sony Europe. „Diese neuen hochauflösenden Modelle erfüllen die Bedürfnisse von Kinobesitzern, die ihrem Publikum mit der höchsten Auflösung auf der Leinwand das beste Kinoerlebnis bieten wollen.”

Die beiden neuen Modelle SRX-R220 und SRX-R210 bieten viele Funktionen, die von den erfolgreichen Sony Projektoren der ersten Generation, dem SRX-R110CE und dem SRX-R105CE, übernommen wurden. Sie verfügen jedoch auch über leistungsstarke neue Features, wie den Betrieb mit nur einer Xenon-Lampe, Trapez-Maskierung für Standard- und gebogene Bildwände sowie ein integriertes Sicherheitsgehäuse für das Wiedergabesystem.

„Die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden hat uns gezeigt, dass es für den Kinomarkt kein einzelnes Projektormodell für alle Ansprüche und Voraussetzungen geben kann. Daher ist die Erweiterung unseres Line-ups um die beiden neuen Projektoren umso wichtiger, da sie sich für verschieden große Bildwände und Projektionsentfernungen eignen”, so Siereveld.

Beide Modelle wurden von Grund auf so konzipiert, dass sie mit den Vorgaben der Digital Cinema Initiative für digitale Filmvorführungen kompatibel sein werden. Das Projektorgehäuse wurde so gestaltet, dass es die Sicherheitsvorschriften FIPS 140/2 erfüllt. Es bietet einen integrierten Rackplatz für den Sony-D-Cinema-Server LMT-100 sowie angeschlossene RAID-Massenspeicher oder für einen kompatiblen Server eines anderen Herstellers.

Der Sony D-Cinema-Server bietet alle erforderlichen Komponenten für das Aufspielen, die Dekodierung und die Wiedergabe von digitalem Content mit 16 Audiokanälen. Die Dateien mit den Hauptfilmen sowie Trailern und zugehörigen Metadaten, wie z. B. Angaben zur Altersfreigabe, werden in den angeschlossenen RAID-Laufwerken abgespeichert.

Spezifische Funktionen umfassen neben JPEG2000-Dekodierung die Verwaltung des Sicherheitsschlüssels (KDM), die Extraktion von Video- und Audioinformationen aus MXF-Dateien, das Einfügen des Alpha Channel für Untertitel sowie Bildmarkierung mit Wasserzeichen. Die Anwender steuern das Gerät mit dem Sony Screen Management System LSM-100.

Die 4K-Auflösung des Projektors stammt von seiner 4096 x 2160 Pixelmatrix, entsprechend ungefähr 8,8 Mio. Pixeln. Im Vergleich zu den heutigen HD-Fernsehern für das Heimkino wird damit ungefähr eine viermal so hohe Auflösung erreicht. Weltweit sind bereits 34 Sony SXRD 4K-Projektoren in Kinos, Studios und Produktionseinrichtungen installiert. Die SXRD-Projektionstechnologie hat sich auch bei Anwendungen außerhalb des Kinobereichs etabliert und wird zum Beispiel bei Behörden, Produktions- und Bildungseinrichtungen und Präsentationsanwendungen eingesetzt.



*18.000 ANSI Lumen entspricht 48 cd/m2 auf einer 20 m breiten Bildwand mit einem Gainfaktor von 1,8 ("Perllux")

Kontakt

Sony Broadcast
Kemperplatz 1
D-10785 Berlin
rheinfaktor - agentur für kommunikation
Peter Susewind
rheinfaktor - agentur für kommunikation gmbh
Julia Exner
Sony Deutschland GmbH

Bilder

Social Media