LANDesk Process Manager 4.0 erhöht weiter die Messlatte für IT-Servicemanagement

Unterschiedliche Prozesse für jedes Unternehmen automatisierbar – Lösung trägt zur Steigerung des Business Value und zur besseren Ausrichtung der IT-Strategie auf die Unternehmensziele bei
(PresseBox) (München, ) LANDesk Software, ein führender Anbieter von IT-Servicemanagement-Lösungen für Desktops, Server und mobile Geräte, präsentiert den LANDesk Process Manager 4.0. Mit diesem Management-Tool können Aufgaben und komplexe Prozesse, die herkömmlich manuell überwacht und gesteuert werden, in fast jedem Unternehmen automatisiert werden. Die neue Lösung umfasst einen Online Pool an Workflows mit mehreren flexibel anpassbaren, einfach zu bediendenden Prozessvorlagen und bietet neue Konnektoren zu Microsoft® Active Directory sowie zum renommierten Service-Desk-Tool BMC® Remedy® Service Desk.

LANDesk Process Manager arbeitet nahtlos mit anderen IT-Tools zusammen, wie etwa die Identity- und Security Layer in Microsofts Active Directory, und unterstützt Incidents innerhalb von BMC Remedy Service Desk. Der gemeinsame Einsatz von LANDesk zur Prozessautomatisierung und Remedy Service Desk hilft, Supportprozesse zu straffen und effizienter zu gestalten. Zudem wird die Einhaltung von ITIL-Service und -Supportprozessen unterstützt.

Darüber hinaus gehört zum LANDesk Process Manager 4.0 ein neues Berichtsmodul, das Adhoc-Berichte und die Überwachung von IT- und anderen Managementprozessen sowie weitere im Betrieb anfallende Aufgaben ermöglicht - unter anderem Audit-Reports. Diese Berichte sind online verfügbar, damit auch leitende Mitarbeiter und Systemadministratoren, die vom Unternehmensstandort entfernt arbeiten bzw. oft auf Reisen sind, auf die erforderlichen Inhalte zugreifen können. Das neue LANDesk Online-Workflow-Ressource-Center bietet verschiedene Prozessvorlagen für Aufgaben wie Patch Management, Bereitstellung von Microsoft Vista und anderen Betriebssystemen, Asset-Lifecycle-Management, Anforderungen für Neueinstellungen oder Vertrags- und Gerätemanagement. Die Vorlagen sind so konzipiert, dass Benutzer zu jedem Prozess über die benutzerfreundliche Grafikoberfläche mithilfe von Drag & Drop individuelle, unternehmensspezifische Inhalte hinzufügen können.

„Der LANDesk Process Manager 4.0 ist ein weiterer Schritt in unserer Strategie, Lösungen für das IT-Servicemanagement bereitzustellen, die für das gesamte Unternehmen wertvoll sind“, so Steve Workman, Vice President Product Management bei LANDesk. „So können wir praktisch jede Abteilung in einem Unternehmen dabei unterstützen, Compliance-Anforderungen einzuhalten und betriebliche Ziele zu erreichen.“

Preise und Verfügbarkeit

LANDesk® Process Manager 4.0 ist ab sofort über LANDesk® Expert Solution Providers (ESPs) erhältlich. Die Preise sind nach der Größe des Unternehmens gestaffelt: Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers lautet 35.000 USD für Unternehmen mit weniger als 1.000 Beschäftigten und beträgt bis 190.000 USD für Unternehmen mit mehr als 10.000 Mitarbeitern.

Avocent in Kürze

Avocent ist führender Anbieter von Connectivity-Lösungen für Rechenzentren von Unternehmen, Niederlassungen sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen weltweit. Die Marken- und OEM-Produkte umfassen Fern- und Lokalzugriffslösungen für Switching, serielle Konsolen, Power Extension, IPMI (Intelligent Platform Management Interface) sowie für Managementlösungen mit mobilem und Video-Display. Durch die Übernahme von LANDesk ist Avocent auch ein führender Inhaber.

Kontakt

Avocent Deutschland GmbH
Lehrer-Wirth-Str. 4
D-81829 München
Soheyla Lankarany
LANDesk Software
Eva Föhlinger
Flutlicht - Agentur für Kommunikation
Social Media