Die 8. IM.TOP präsentiert Ingram Micro und ihre Partner „top auf Kurs“

Die Regatta hat begonnen
(PresseBox) (Dornach, ) Um 9.00 Uhr fällt der Startschuss zur achten IM.TOP-Regatta, dem Fachhandelskongress und IT-Branchentreff von Ingram Micro. Mit am Start dabei sind über 160 Aussteller, die ihre aktuellen Produkte, neuen Technologien und Lösungen „top auf Kurs“ zeigen. Aufgrund des großen Erfolgs mit 3.000 Besuchern im letzten Jahr, hat Ingram Micro heuer die Regattastrecke im OCÉ Event Center Poing auf 4.400 qm erweitert. Der erneute Ansturm an Fachhandelsbesuchern kann also kommen. Im Vorfeld hatten sich bereits 3.200 Fachhändler für die IM.TOP angemeldet.
„’Top auf Kurs’ ist das diesjährige Motto der IM.TOP und das aus gutem Grund. Den Kurs immer im Blick, tauschen sich heute wieder die Insider der Branche aus, werden Marktneuheiten vorgestellt und Kundenbedürfnisse ausgelotet. Zudem möchten wir mit unseren Besuchern unser 35-jähriges Marktbestehen in Deutschland feiern“, skizziert Robert Beck, Geschäftsführer Produktmanagement, den IM.TOP-Kurs.

Die 4.400qm des OCÉ Eventcenters in Poing bieten dem Münchner Distributor und seinen Partnern beste Bedingungen für eine professionelle Messe – trotz der Größe immer noch ohne Streuverluste. Bei der IM.TOP erhalten die Fachhandelsbesucher auch in diesem Jahr wieder den direkten Draht zu den Herstellern, um persönlich über Produkte, Technologien und Lösungen zu sprechen. Für den intensiven Austausch mit mehr als 150 teilnehmenden Herstellern und auch der Ingram Micro Crew ist gesorgt.

160 Boote präsentieren sich im Heimathafen
160 kleine und große „Boote“ tummeln sich dieses Jahr im OCÉ-Hafen. Erstmals mit dabei sind die Hersteller Falk, Dialogic und Security Center auf dem MOVE-Stand, die Komponentenhersteller EVGA, Foxconn und Transcend sowie im IM.Games-Bereich Nintendo. Auf eigenen Messeständen zeigen die Hersteller Canon, HP, Lexmark, LG, Microsoft, Samsung, Sony, Tom Tom, und Trust ihre neuesten Produkte und Lösungen.

Auch Fujitsu Siemens Computers (FSC) lockt mit ihren aktuellen Produkten aus dem Consumer- und Business-Bereich die Fachbesucher auf ihren Stand. Bereits Tradition hat die Kooperation mit Lexmark, die wieder mit ihren Druckerlösungen den Auftritt des Herstellers unterstützen.

Auf dem FSC-Stand können sich die Fachhändler persönlich von der Einfachheit des Online-Konfigurators für Primergy-Server IM.assembly überzeugen und zudem an einem Gewinnspiel teilnehmen. Dafür müssen sie nur zehn Fragen richtig beantworten und erhalten die Chance auf einen PC der Serie ESPRIMO Q5000 inklusive 19-Zoll TFT-Monitor sowie viele andere Preise.

Wachstumsthemen sind ein weiteres wichtiges Thema auf der IM.TOP. Gebündelte Kompetenz zeigen die Stände Consumer Electronics, Mobility mit der wOoO-Lounge, IM.bild und MOVE, das Ingram Micro Netzwerkprogramm, unter dem sich derzeit 35 Hersteller formieren. Auf 72qm zeigen die CE-Hersteller Grundig, LG, Panasonic und Toshiba das digitale Wohnzimmer der Zukunft. Ausgerüstet werden sie, wie auch der Projektorenstand, von Möbeln und Halterungen der Firma Schnepel. Auf der Messe können Fachhändler ihren „wOoO-Faktor“ testen und dabei an einer Verlosung teilnehmen. WOoO steht für „Working out of Office“ und ist das Ingram Micro Marketingprogramm rund um das Wachstumsthema Mobility. Mit den Fachhändlern wollen der Distributor und seine Partner Palm, T-Com, T-Mobile sowie Vodafone ‚richtig Gas geben’ und ihnen die Möglichkeiten des Mobility-Business aufzeigen.

VAD Software auf Kurs
Ingram Micro setzt seit über zwei Jahren auf das Software Value Geschäft. Was im Jahr 2004 mit einer CAD-Business-Unit begann, ist mittlerweile eine breit aufgestellte VAD-Geschäftseinheit innerhalb der Ingram Micro. Schon jetzt setzen über 20 Mitarbeiter im Vertrieb und Marketing die Value Add-Strategie in der täglichen Praxis erfolgreich um.

Auf der Messe setzt die VAD-Business-Unit mit ihren Herstellern Adobe, IBM, McAfee, Oracle, Trend Micro und Yosemite ganz auf das Gespräch mit den Besuchern. Auf 90qm laden Lounge-Ecken und eine Cappuccino-Bar zum Kommunizieren ein. Diskutiert wird dann um 14.00 Uhr im Vortragsraum II: Acht VAD-Branchenexperten äußern sich aus Distributions-, Hersteller- und Fachhändlersicht zum Thema „Mittelstandsinitiativen – alles nur Marketing?“
Eintauchen in die Ingram Micro Service-Welt
Die geballte Ingram Micro Kompetenz zeigt sich auf zwei Ständen: Die Ingram Micro Financial Services präsentieren sich dieses Mal zusammen mit ihrem Leasingpartner ALBIS HiTec. Zusammen bieten sie dem Fachhandel ein herstellerunabhängiges Leasingmodell. Hierzu stellt die ALBIS HiTec Leasing den Ingram Micro Kunden eine weiterentwickelte komfortable Plattform zur elektronischen Abwicklung ihrer Leasinganfragen inklusive Bonitätsprüfung zur Verfügung. Darüber hinaus können sich die Besucher auch über die anderen Auftragsfinanzierungsmodelle der Ingram Micro, PayFlex, CreditOnTop und CreditFlex, kundig machen.
Um Kommunikation geht es auch auf dem Ingram Micro Services-Stand gegenüber. Hier ist die zentrale Anlaufstelle für alle E-Commerce-, Logistik- und Service-Themen. Das E-Commerce-Team stellt neue Features des Online-Bestellsystems IM.order vor, die aktuell zum
10. Mai live geschaltet werden. Zudem erhalten die Fachbesucher den E-Commerce-Quick-Guide in Pocketformat. Die vierte Auflage der E-Commerce-Broschüre gibt den Fachhändlern einen aktuellen Überblick über die verschiedenen E-Tools und E-Lösungen des Distributors.
Auf der IM.TOP haben gleich zwei Services Premiere: Die SMB-Vertriebsmannschaft bietet ihren Kunden einen festen Anlaufpunkt zum Kontakt aufnehmen und für ihre Fragen. Auf dem Ingram Micro Services Stand ist garantiert immer jemand für die Belange der SMB-Kundschaft errichbar. Auch sehr interessant für das SMB-Segment sind die Ingram Micro Online-Marketingservices: Die Fachhändler können sich Ingram Micros Marketing- und Werbematerialien, die sie für ihre eigenen Zwecke einsetzen können, zeigen lassen.

Natürlich sind auch die Bereiche Business Solutions, Customer Service und Logistik mit an Bord. Die neue Ingram Micro Supply Chain Management Broschüre zeigt kompakt, wie Ingram Micros Logistikservices funktionieren und welche Vorteile die Kunden für ihr Business daraus generieren. Der Flyer ist am Ingram Micro Services Stand erhältlich.

Spiel, Spaß und Piraten

Natürlich stehen auf der IM.TOP die Produkte der Hersteller, die Services von Ingram Micro und die Fachvorträge sowie -gespräche zwischen Ausstellern und Besuchern an erster Stelle. Trotzdem ist auch für den Spaßfaktor und das leibliche Wohl wieder einiges geboten. Schon zur Tradition geworden ist die Ingram Micro Schnitzeljagd an der sich 21 Hersteller mit Fragen beteiligen und an deren Ende um 17.00 Uhr wieder viele attraktive Preise auf die Teilnehmer warten. Zusätzlich werden die Gewinner der Ingram Micro Geburtstagswochen-Aktion bekannt gegeben.

Im Komponenten-Bereich haben die Piraten übernommen! Wer noch nicht genug von der Schnitzeljagd hat, kann mit den richtigen Tipps beim Piraten-Bingo nach Schätzen ‚tauchen’. Teilnahmechips gibt es bei den Komponenten-Messeständen. Ein funkgesteuertes Piratenschiff können die Fachbesucher auf dem MOVE-Stand gewinnen. Drei richtige Antworten und ein bisschen Glück brauchen die Teilnehmer hierzu.

Geschicklichkeit müssen die Kunden am HP-Stand beweisen: An drei Stationen heißt es Meerestiere angeln, Schwimmtiere aufpusten und das Gedächtnis beim Memory-Kofferspiel trainieren.

Nach so viel optischen und haptischen Eindrücken wird ab 18.30 Uhr der finale Anker im Münchner In-Club P1 gesetzt: Gemeinsam mit dem Ingram Micro-Team und den Herstellern können die Fachbesucher bei guter Musik, maritimem Essen und Cocktails den Tag Revue passieren lassen. Sowohl im Innen- als auch Außenbereich ist für jeden etwas geboten.

Kontakt

Ingram Micro Distribution GmbH
Heisenbergbogen 3
D-85609 Dornach
Alexandra Perry
Corporate Communications
Pressesprecherin
Katharina Scheurer
Corporate Communications
PR-Specialist
Social Media