Ingram Micro bietet ab sofort tagesaktuelle Einblicke in den Orderstatus

Immer auf dem Laufenden
(PresseBox) (Dornach, ) Das Lagerverwaltungssystem der Ingram Micro macht es möglich: Durch eine neue Funktion im Online-Bestellsystem IM.order kann der Kunde ab sofort tagesaktuell den Status seiner Bestellungen einsehen. Die praktische Funktionalität gibt zeitnahe Einblicke und informiert in fünf Stufen von der Vorbereitung zur Kommissionierung bis zum Verladen der Fracht auf den LKW. Zudem erhält der Kunde auch die Möglichkeit, sich nachträglich Lieferscheine auszudrucken.
Immer auf dem aktuellen Stand in Sachen Bestellstatus: Die neue IM.order-Funktionalität „Orderstatus“ macht´s möglich. „Viadat, unser letztjährig eingeführtes Lagerverwaltungssystem, bildet die Basis für diesen zusätzlichen Service. Ab sofort haben die Händler den kompletten Überblick über den Weg ihrer Order - vom augenblicklichen Status in unserem Logistikzentrum bis hin zum nachfolgenden Order-Tracking der Ware beim Carrier,“ fasst Rüdiger Borrink, Business Group Manager E-Commerce bei Ingram Micro den neuen Service zusammen.

Volle Transparenz

Das E-Commerce-Team der Ingram Micro hat mit „Orderstatus“ einen hilfreichen Service entwickelt, der in der IM.order-Maske des Kunden über einen Reiter zu finden ist. Dort werden alle bestellten Positionen angezeigt, die tagesaktuell im Lager für ihn bearbeitet werden. Insgesamt durchläuft die bestellte Ware fünf Stati: „Kommissionierung Vorbereitung“ (Artikel ist in der Vorbereitung zur Kommissionierung), „Kommissionierung läuft“ (der Artikel wird aktuell im Lager kommissioniert), „Kommissionierung abgeschlossen“ (die Kommissionierung des Artikels ist abgeschlossen), ein mit grünem Haken versehenes „Kommissionierung abgeschlossen“ (Ware ist bereits auf dem LKW, aber die Verladung ist noch nicht abgeschlossen) und „Auftrag an Frachtführer übergeben“ (die Beladung des LKWs ist abgeschlossen).

Ist bei der Kommissionierung des Artikels ein Fehler aufgetreten, wird dies mit dem Status „Position zurückgesetzt“ festgehalten. Ebenso werden die bestellte Menge einer Position, die lieferbare Menge und die zugeteilte Menge einer Position angezeigt. Innerhalb des Bereichs „Orderstatus“ kann der Händler nach einzelnen Bestell- und Artikelnummern suchen oder nach einem Zeitraum, in dem die Bestellung abgegeben wurde.

Lieferscheine nachträglich ausdrucken
„Der ‚Orderstatus’ schafft Transparenz für die Kunden und unterstützt sie bei der Planung von Projekten und in der Kommunikation zum Endkunden“, so Rüdiger Borrink zu den Vorteilen. Verlässt die Ware Ingram Micro, so erhält der Kunde bereits seit Anfang des Jahres eine Lieferbenachrichtigung per E-Mail. Zudem kann er bei der Bestellung das bewährte Order-Tracking aktivieren und somit seine Sendung auch bei ihrem Weg mit dem Spediteur im Auge behalten.

Den Überblick über die Lieferung behalten die Kunden durch ein weiteres Feature innerhalb des neuen „Orderstatus“: Sie können nun, nachdem der Auftrag an den Frachtführer übergeben wurde, den Lieferschein ausdrucken. So besteht allzeit die Möglichkeit, auch nachträglich einzusehen, was versendet wurde.

Kontakt

Ingram Micro Distribution GmbH
Heisenbergbogen 3
D-85609 Dornach
Alexandra Perry
Corporate Communications
Pressesprecherin
Katharina Scheurer
Corporate Communications
PR-Specialist
Social Media