Ingram Micro setzt die Segel in Richtung Erfolg

Top auf Wachstumskurs
(PresseBox) (Dornach, ) Ingram Micro zeigt den Fachhändlern Wachstumsthemen frühzeitig auf, unterstützt sie beim Einstieg und begleitet sie beim Auf- und Ausbau von lukrativen Geschäftszweigen mit dedizierten Fachhandelsprogrammen.

Unterhaltungselektronik, Mobile Lösungen, Sicherheit sowie Digital Imaging stehen dabei seit Jahren im Fokus. Neu ist das beratungsintensive Value-Business für Softwareprodukte. Allen Themen ist gemeinsam: Sie sind auch auf der IM.TOP wieder ganz vorne mit dabei!

Damit wächst der SMB

Seit Jahren verfolgt Ingram Micro die Strategie, ihren Kunden Wachstumsthemen aufzuzeigen und ihnen durch unterschiedlichste Formen der Unterstützung den Markteintritt oder die Fortentwicklung in einem Marktsegment zu erleichtern. Unterhaltungselektronik, mobile Lösungen, Sicherheit sowie Digital Imaging und beratungsintensive Netzwerk- und Softwarethemen stehen dabei im Fokus. Verschiedene Fachhandelsprogramme sind genau auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe zugeschnitten. Des Weiteren informiert ein bunter Marketingmix aus dem Hause Ingram Micro den Channel regelmäßig über aktuelle Produkte, Trends und neue Technologien aus diesen Segmenten. So deckt beispielsweise eine Vielzahl an Printmedien - wie die Kundenzeitschrift „talk“, Produktkataloge und die themen¬spezifischen Guides - alle Wachstumsthemen ab. Anlässlich der IM.Top sind ganz aktuell Neuauflagen des Mobile-Computings- sowie des Software-Commodity-Guides erschienen. Parallel dazu bietet der Distributor in der Ingram Micro Online Akademie Trainings und in der hauseigenen Ingram Micro Akademie vor Ort in München Schulungen zu den Fokusthemen an. Zielgruppe all dieser Maßnahmen ist der Small-Medium-Business (SMB) Bereich, eine Kundengruppe mit sehr viel Potential, zu der Ingram Micro dank einer Kundenzahl von etwa 35.000 Kunden einen ausgezeichneten Zugang hat.

Damit wachsen die Hersteller

Das wissen auch die über 350 Hersteller, die Ingram Micro als Lieferanten bedienen. Fast alle adressieren mit ihren Produkten diesen Markt. Ingram Micro kann ihnen dafür den Zugriff und die segmentgruppenspezifisch zugeschnittene Marktbedienung bieten, denn auch im Channel Marketing des Distributors steht der SMB-Kunde ganz im Fokus: Fachhandelsprogramme, wie zum Beispiel „IM.mobile“ für Mobility oder MOVE für Security, helfen Neueinsteigern und bieten Wachstumschancen für bereits etablierte Marktplayer. Viele Hersteller haben sowohl Produkte für den Massenmarkt sowie für die Nische. Mit ihrer „Volume & Value“-Strategie kann Ingram Micro beide Märkte in einem Buchungskreis abbilden und gleichzeitig bei einem dedizierten Frontoffice die Synergien eines zentralen Backoffices nutzen. Mit einer gut funktionierenden Logistik im Hintergrund, die aus dem niederbayerischen Straubing Deutschland, Österreich und die Schweiz beliefert, wird die Strategie umgesetzt.

Die Geschäftswelt wächst mobil

Mobilität ist heute sehr viel mehr als nur die Möglichkeit, Daten auf Endgeräten zu transportieren. Der zunehmenden Konvergenz von TK-, IT- und CE entspringen technologische Neuerungen, wie beispielsweise UMTS, dank derer Endanwender unabhängig vom Aufenthaltsort Zugriff auf relevante Inhalte haben. Mit dem Zusammenwachsen von Lebensbereichen schwinden die Grenzen zwischen gewerblicher und privater Nutzung von Produkten und Technologien zusehends. Damit einhergehend ist auch der sich ändernde Anspruch an die Hardware in punkto Marke, Design und technischen Spezifikationen. Während viele Märkte stagnieren, zeichnen sich jenseits der Grenzen der bisherigen IT-Märkte aufgrund der Mobilisierung von Geschäftsprozessen überproportionales Wachstum ab. Diese Entwicklung ermöglicht den Fachhändlern lukrative Ertragschancen. Produkte wie Smart Devices (PALM), Embedded Notebooks sowie Festnetz- und Mobilfunkverträge von T-Com, T-Mobile und Vodafone gehören hier zum Portfolio. Mit „working out of office“, kurz wOoO, hat Ingram Micro ihren mittelständischen Kunden einen einfachen Weg aufgezeigt, an dieser Entwicklung erfolgreich teilzuhaben. Nun gibt es alle wichtigen Informationen rund um wOoO und den verbundenen Wachstumsthemen auf dem speziell dafür eingerichteten Partnerportal direkt über www.ingrammicro.de/wOoO oder über die Produktlounges im Fachhandelsbereich der Ingram Micro. Auf der IM.TOP können Besucher zudem gleich ihren wOoO-Faktor testen lassen und dabei attraktive Preise gewinnen.

Mit Sicherheit wachsen

Das Thema Security zieht sich mittlerweile durch die gesamte ITK-Welt. Ingram Micro hat diesen Wachstumstrend frühzeitig erkannt und ihre Handelspartner stets mit den entsprechenden Fachinformationen unterstützt. So wurde Security im Rahmen der safe@ingrammicro-Kampagne bereits seit 2001 aktiv vermarktet. Beteiligt waren dabei über 30 Hersteller und damit einige tausend Produkte. Im Rahmen dieser und ähnlicher Programme, wie MOVE, bietet Ingram Micro zielgerichtet allgemeinverständliche Informationen zu den einzelnen Security-Themen und ermöglicht somit dem breiten Fachhandel, an lukrativen Entwicklungsfeldern teilzuhaben. Marktexperten gehen davon aus, dass mit der zunehmenden Verbreitung von Voice-over-IP (VoIP) das Thema IT-Security einen neuen Fokus bekommen wird. Auch das Thema Heimvernetzung wird immer mehr zum Treiber für Security in den Haushalten. In fünf bis zehn Jahren wird das vernetzte Heim höchstwahrscheinlich zur Selbstverständlichkeit geworden sein. Aufgrund dessen ist Ingram Micro seit Kurzem zusätzlich auch im Bereich Gebäudesicherheit engagiert und erweitert Schritt für Schritt das Portfolio in diese Richtung. Über die immer breiter werdende Angebotspalette im Bereich der Unterhaltungselektronik (UE) kann der Handel bei Ingram Micro in diesem Zusammenhang auch alles bestellen, was das moderne Heim chic und stylish macht: Insgesamt führt der Distributor aktuell etwa 15.000 UE-Produkte von deutlich über 100 Lieferanten. Auch hier bringt die zunehmende Konvergenz die verschiedenen Wachstumssegmente zusammen. Ingram Micro bietet dabei stets alles aus einer Hand.

Mit Mehrwert wachsen

„Volume & Value“ meint die gelungene Kombination aus Broadline und Value Distribution, ein Konzept, das die Ingram Micro seit einigen Jahren verfolgt. Seit Ende 2006 gibt es deshalb neben dem Broadline Business eine dedizierte Business Unit für Value Added Software unter Leitung von Director Uwe Kannegießer. Er hat mittlerweile ein schlagkräftiges Beraterteam inklusive zweier Außendienstmitarbeiter um sich aufgebaut. In kürzester Zeit konnten zahlreiche SMB-Kunden an die Wachstumsprogramme der Softwarelieferanten mit beratungsintensiven Lizenzprodukten herangeführt und für sie begeistert werden. Ingram Micro macht ihren Kunden den Einstieg in das beratungsintensive Softwaregeschäft denkbar einfach: Sie werden bei Projekten unterstützt, erhalten Schulungen beziehungsweise Online-Trainings und Marketingunterstützung. Für die Hersteller Oracle und McAffee hat Ingram Micro eigene Händlerportale eingerichtet. Ziel ist es, den Kunden in allen Phasen der Geschäftsentwicklung zu begleiten: von der gemeinsamen Identifikation von Geschäftspotenzialen über die Unterstützung bei der Registrierung und Zertifizierung, gemeinsamem Projektgeschäft bis hin zu der Bereitstellung von Marketingmaterialien und Weiterbildungsmöglichkeiten. Auch für Value gilt, was für Volume richtig ist: Ingram Micro, der beste Weg, den Technologie nehmen kann!

Kontakt

Ingram Micro Distribution GmbH
Heisenbergbogen 3
D-85609 Dornach
Alexandra Perry
Corporate Communications
Pressesprecherin
Katharina Scheurer
Corporate Communications
PR-Specialist
Social Media