Orbit iEX 2007: ECM-Anbieter d.velop baut seine europaweite Präsenz weiter aus

(PresseBox) (Zürich, ) Zur Orbit iEX 2007 zeigt die d.velop (Schweiz) AG am Stand D25 in Halle 5, wie Geschäftsprozesse serviceorientiert, digital gestaltet und damit optimiert werden. Mit der aktuellen Version 6 des d.3-Systems lassen sich umfangreiche ECM Funktionalitäten wie Archiv, DMS oder Workflow bereits heute wie Dienste nutzen. Für einen späteren Einstieg in die SOA Welt sind d.3 Kunden damit bestens gerüstet. d.velop gehört mit der Ausrichtung seiner Produkte auf SOA zu den Vorreitern innerhalb der ECM-Branche. Ein weiteres Messe-Highlight bildet das erst kürzlich durch eine renommierte, unabhängige Wirtschaftprüfungsgesellschaft für die Schweiz, Österreich und Deutschland zertifizierte Modul d.cas für die revisionssichere Ablage von Dokumenten auf Festplatten.

Gemeinsam mit den in der Schweiz etablierten Partnerunternehmen zeigt die d.velop (Schweiz) AG in Zürich die tiefe Integration von d.3 in die Microsoft Windows- und Officeumgebung. d.3 bietet flexible Webservices zur Anzeige von Dokumenten- und Aktenstrukturen in Drittsystemen. Im Bereich BPM / Workflow wird erstmalig das um einen Regel-Designer erweiterte Produktmodul d.flow gezeigt. Über einen Wizard lassen sich damit Weiterleitungsregeln und Standardfunktionen grafisch administrieren und so noch eleganter und schneller implementieren.

Der Workflow Presentation Server vereinfacht die Bearbeitung zusätzlich. Die Anwender/innen erhalten direkt in ihren Anwendungspostkorb oder per Mailsystem die jeweilige Workflowaufgabe. Die Bearbeitungsmaske öffnet sich dann innerhalb der jeweiligen Applikation, z. B. MS Outlook, MS Navision, oder SAP. So bleibt der Anwender in seiner gewohnten Umgebung und muss nicht ständig zwischen Applikationen wechseln. Selbst unterwegs kann er so z.B. über einen Blackberry seine Workflowaufgaben bearbeiten.

Das Modul d.cas bietet d.3 Kunden und Anwendern anderer DMS-Systeme die einfache Möglichkeit Dokumente revisionssicher und serviceorientiert auf Festplattensystemen abzulegen. Eine renommierte, unabhängige Wirtschaftprüfungsgesellschaft hat das Modul d.cas erst kürzlich einer umfangreichen Testreihe unterzogen und bestätigt die gesetzeskonforme Funktionalität durch ein entsprechendes Zertifikat.

Einen weiteren Ausstellungsschwerpunkt bildet eBilling mit elektronischer Signatur – also Verfahren zum Versand und Empfang elektronisch signierter Rechnungen mit d.3 Unterstützung.

d.velop hat außerdem die in d.3 enthaltenen vier Standardworkflows neu zusammengestellt und inhaltlich erweitert. Dabei handelt es sich um vorgegebene Workflows, die nur minimal angepasst werden müssen: einen Standard-Eingangsrechnungs-Workflow für die sachliche Prüfung, Freigabe und Verbuchung, einen Terminverfolgungs-Workflow für alle Dokumentarten, einen Standardweiterleitungs- sowie einen Qualitätsmanagement-Workflow.

Kontakt

d.velop AG
Schildarpstr. 6-8
D-48712 Gescher
Frank Schnittker
Marketing/Vertrieb
Nicole Körber
good news! GmbH
Social Media