Neue Telelogic SDL Suite 6.0 erweitert Funktionalität für die Entwicklung von Protokollen der nächsten Generation

SDL Suite 6.0 mit starkem Support für Linux Host, Windows Vista und UML Integration
(PresseBox) (Bielefeld, ) Telelogic hat die neueste Version seiner Telelogic SDL Suite 6.0 freigegeben, die sich insbesondere durch eine verbesserte Kernel-Architektur für die Entwicklung von Protokollen der nächsten Generation auszeichnet.

Die neue Version bietet einen starken Support für Linux Host und Windows Vista sowie die Integration mit der Unified Modeling Language (UML). Diese neuen Leistungsmerkmale stärken die Position der SDL Suite als führende MDD (Model Driven Development)-Lösung für die Entwicklung von Kommunikationsprotokollen.

SDL Suite 6.0 unterstützt automatisierte MDD-Workflows zur Reduzierung der Entwicklungszeiten und -kosten. Neue Features ermöglichen Entwicklern die Optimierung ihrer Entwicklungsprozesse für 2G- und 3G-Wireless-Systeme sowie die Vorbereitung für zukünftige 4G-Systeme. Ergänzend bietet SDL Suite 6.0 Automatisierungsfunktionen zur Bewältigung der erhöhten Verbindungszuverlässigkeit und des höheren Datendurchsatzes heutiger Wireless-Systeme.

Der neu strukturierte Kernel in SDL Suite 6.0 verbessert die Design-Flexibilität und erleichtert die Protokollentwicklung für Wireless-Systeme der nächsten Generation durch:
- das Management der erhöhten Systemressourcen,
- die Verwendung einer erheblich höheren Anzahl von Timern
- und die Abwägung zwischen Leistungsoptimierung und Ressourcen-Minimierung.

„Während die Sprache SDL als bester Ansatz für Design und Implementierung von Protokollen anerkannt ist, besteht bei der Implementierung immer das Problem der Skalierung von einer verifizierten Protokoll-Spezifikation zu einer Implementierung mit vielen parallelen Instanzen“, erklärt Rick Reed, Rapporteur und Group Chair, International Telecommunication Union, Telecommunication Standardization Sector (Q.11/17). „Diese Skalierung ist abhängig von dem Runtime-System-Kern für SDL, der normalerweise spezifisch für den Tool-Hersteller ist. Der überarbeitete Kernel kann Tausende von Timern und Instanzen in einem der wichtigsten Werkzeuge für die Telecom-Industrie handhaben. Telelogic SDL Suite 6.0 dürfte daher einen wichtigen, positiven Beitrag für die Realisierung moderner komplexer und leistungsfähiger Kommunikationsprotokolle leisten.“

Durch die Integration mit Telelogic Rhapsody, der führenden UML-basierten MDD-Lösung für die Entwicklung von Embedded und Echtzeit-Systemen, bietet SDL Suite 6.0 eine neue, durchgängige UML/SDL-Lösung, mit der die Entwicklungszeit verkürzt und die Produktqualität optimiert werden kann. Diese Kombination von MDD-Konzepten erlaubt eine vollständige Automatisierung der Entwicklung, Validierung, Code-Generierung und Überprüfung der heutigen komplexen Kommunikationsapplikationen und -protokolle.

SDL Suite 6.0 unterstützt auch Linux Host und Unicode. Die Linux-Unterstützung ermöglicht Entwicklern die Nutzung eines gemeinsamen Betriebssystems zwischen Host und Embedded Device zur Optimierung der Tests, während Unicode dezentralen Entwicklerteams an verschiedenen Orten der Welt das Arbeiten in ihrer vertrauten Entwicklungsumgebung ermöglicht, was für niedrigere Kosten und höhere Entwicklungsproduktivität sorgt.

Ingemar Ljungdahl, Chief Technology Officer, Telelogic: „Die Entwicklung von Protokollen der nächsten Generation erfordert flexible, vorausschauende Lösungen. Telelogic spielt weiterhin eine führende Rolle in der Protokollentwicklung durch die Bereitstellung bewährter Lösungen für die Entwicklung der anspruchsvollsten Mobilfunk-Protokollstacks. Mit Telelogic SDL Suite 6.0 ergänzen wir jetzt unser SDL- und UML-Know-how mit der Linux Host- und Windows Vista-Kompatibilität, um die Anforderungen der Entwickler von 2G-, 3G- und künftiger 4G-Systeme zu erfüllen.“

SDL Suite 6.0 bietet eine vollständige SDL- und TTCN-Unterstützung für die Betriebssystem-Plattform Windows Vista. Jeder SDL Suite 6.0-Anwender mit aktuellem Wartungsvertrag erhält kostenlos eine Kopie des Modellierungstools Rhapsody Systems Architect sowie die zugehörige Integration an SDL Suite 6.0.

SDL und TTCN Suites

Die SDL Suite von Telelogic ist ein Entwicklungswerkzeug für Echtzeit-Software, das die Spezifizierung und Entwicklung von Kommunikationssoftware für komplexe Kommunikationssysteme unter Verwendung des ITU-T Specification and Description Language (SDL)-Standards unterstützt. Features sind u. a. das visuelle Design und die automatische Softwaregenerierung zur Verbesserung der Qualität und Produktivität.

Die Telelogic TTCN Suite, die Defacto-Standardumgebung für Konformitätsprüfungen von Kommunikationssystemen, wird weltweit für Tests an den verschiedensten Telecom- und Datenübertragungssystemen eingesetzt, von integrierten Kommunikationschips bis hin zu umfangreichen Switches und intelligenten Netzwerkeinrichtungen.

Neben der Telelogic TTCN Suite wird die SDL Suite bereits von Dutzenden von Herstellern von Kommunikationsprodukten erfolgreich eingesetzt. Die SDL Suite ist das bevorzugte Werkzeug für die meisten der heute im Einsatz befindlichen Mobilfunk-Protokollstacks.

Kontakt

IBM Deutschland GmbH - Niederlassung Bielefeld
Otto-Brenner-Str. 247
D-33604 Bielefeld
Anne Klein
Axicom GmbH
Social Media