1. Sitzung der Energiesicherheits-Korrespondenten der EU

(PresseBox) (Berlin, ) Heute traten in Brüssel unter Vorsitz der Europäischen Kommission und der deutschen EU-Ratspräsidentschaft erstmals die Energiesicherheits-Korrespondenten der EU zusammen. Das "Netz von Energiesicherheits-Korrespondenten" besteht aus Vertretern der Energie- und Außenkommissare der EU sowie des Ratssekretariats und der Energie- und Außenministerien der Mitgliedstaaten.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos, begrüßt diese Stärkung der Frühwarn-Kapazität der EU: "Bei der Sicherung unserer Energieversorgung müssen die EU-Kommission und die Mitgliedsstaaten enger zusammenarbeiten. Informationen über potentielle Versorgungskrisen frühzeitig und gebündelt zur Verfügung zu haben, ist wichtig, um unverzüglich möglichen Lieferstörungen begegnen zu können. Im Netz von Energiesicherheits-Korrespondenten werden die Informationen der EU-Kommission, des Außenbeauftragten Solana und der Mitgliedstaaten im gemeinsamen Interesse zusammengeführt und analysiert werden. Das Netz ist ein praktisches Beispiel für die Solidarität der EU-Mitgliedsstaaten im Bereich der Energieversorgung."

Kontakt

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststr. 34-37
D-10115 Berlin
Social Media