IBC 2003: Vsofts und Coding Technologies mit Echtzeit-Encodierung/Decodierung von MPEG-4 AVC-Video (H.264) und MPEG-4 aacPlus 5.1 Audio

(PresseBox) (Nürnberg, ) Vsofts, Entwickler hochperformanter MPEG-4 AVC/H.264-Technologie, und Coding Technologies, Anbieter von Audio-Kompressionstechnologien für den digitalen Rundfunk, den Mobilfunk und das Internet, werden auf der IBC 2003 (12. bis 16. September, Amsterdam) die industrieweit ersten, integrierten Software Developer Kits für MPEG-4 AVC und MPEG-4 aacPlus vorstellen. Beide Standards stellen die derzeit neuesten Kompressionsverfahren im Audio-/ Video-Bereich dar. Die von beiden Unternehmen gemeinsam entwickelte Lösung erlaubt Echtzeit-Codierung von Videos in Standard Definition-Auflösung und integriert nahtlos 5.1-Multikanal-Surround Sound. Sie ist damit für Applikations- und Produktentwickler die weltweit erste Lösung, mit der sich die Leistungsfähigkeit von MPEG-4/AVC und aacPlus auf Windows- und Linux-PCs voll ausschöpfen lässt. Erste integrierte Software Developer Kits sind ab sofort für Windows- und Linux-PCs erhältlich. Auf der IBC wird die neue Lösung im MPEG Industry Forum Village (Stand 7.820) demonstriert.

MPEG-4/AVC, auch bekannt als H.264, und aacPlus, auch als MPEG-4 High-Efficiency AAC bezeichnet, gelten als die effizientesten Codierungsverfahren für Audio-/Video-Applikationen der nächsten Generation. Die jetzt erstmals auf der IBC präsentierte kombinierte Lösung für beide Standards kann bei­spielsweise im digitalen Rundfunk die Übertragungskosten signifikant verringern und die Anzahl der Sendekanäle erhöhen. Damit eröffnen sich neue Möglichkeiten für Geschäftsmodelle sowohl im Bereich HDTV als auch im mobilen Bereich mit niedrigen Übertragungsbandbreiten.

Die Möglichkeit der Echtzeit-Codierung von Standard Definition-Video und Multikanal-Audio auf einer Einprozessor-PC-Plattform ebnet den Weg für einen breiten Einsatz von MPEG-4 AVC- und aacPlus-Technologie in verschiedensten Diensten für digitale Inhalte. Auf dieser Basis können z.B. On-Demand-Lösungen für Filme bis hin zu mobilen Fernseh-Services mit niedrigen Bit-Raten die neueste MPEG-4-Video- und Audio-Technologie sowohl auf Linux- als auch auf Windows-Plattformen integrieren.

Ken McCann, Vorsitzender der DVB-Adhoc-Gruppe für audiovisuelle Inhalte: „H.264/AVC-Video mit High-Efficiency AAC Audio ist nicht nur eine großartige Kombination, um der Dominanz von MPEG-2 auf dem Rundfunksektor entgegenzutreten, sie ermöglicht auch vollständig neue Services wie z.B. HDTV und Surround Sound über digitale Rundfunknetze.“


Einladung zum Pressefrühstück auf der IBC in Amsterdam:

Am Samstag, 13. September 2003, veranstaltet das MPEG Industry Forum auf der IBC von 8:30 bis 9:30 Uhr in Halle 8, Raum T, ein Pressefrühstück — nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich aktuell über MPEG, AVC und aacPlus!

Kontakt

Coding Technologies GmbH
Deutschherrnstraße 15-19
D-90429 Nürnberg
Social Media