Sofortige Verwertung, Dokumentation und Analyse von Messdaten mit der Open Choice-Software für die hochwertigen Oszilloskope von Tektronix

Verbindung per Mausklick sowie schnelle Datenerfassung und –übertragung für Dokumentation und Analyse in Standardanwendungen.Hochleistungsfunktionen jetzt auch für preiswertere Oszilloskope verfügbar
(PresseBox) (Beavarton / Oregon, ) Tektronix stellt heute neue Optionen für seine hochwertigen Digitaloszilloskope vor, unter anderem ein Software-Paket sowie CompactFlash®-Massenspeicher zur Integration von Oszilloskop und PC, welche die Dokumentation und Analyse von Messergebnissen wesentlich vereinfachen.

Die hochwertigen Tektronix-Oszilloskope der Serie TDS1000, TDS2000 und TDS3000B sind für Entwicklungs- und Fertigungsingenieure sowie Servicetechniker ebenso konzipiert wie für den Einsatz an der Hochschule oder im Labor. Dieser Anwenderkreis beschäftigt sich mit schwierigen, komplexen und zeitraubenden Verfahren und Schnittstellen und benötigt ein Oszilloskop, das an den PC angeschlossen werden kann. Die bislang ausschließlich für die Hochleistungs-Oszilloskope der Spitzenklasse erhältliche OpenChoice™-Software von Tektronix ist ab sofort auch für die preiswerteren Oszilloskopfamilien verfügbar, um die Erfassung von Signalen, Messdaten und Oszilloskopeinstellungen über einen externen PC zu erleichtern, auf dem die Messergebnisse dann mit Standardprogrammen wie Microsoft Excel und Word bequem dokumentiert und analysiert werden können. Dank dieser kostengünstigen Option lassen sich technische Dokumente und Prüfberichte effizienter erstellen und verwerten sowie Servicemaßnahmen, Qualitätssicherungsverfahren, Trainingsprogramme u.v.m. rationalisieren.

“Bisher hatten Ingenieure, Techniker und Ausbilder mit komplizierten manuellen Verfahren zu kämpfen, um ihre Arbeit zu dokumentieren und zu analysieren. Die Integration von Oszilloskop und PC für viele Standardaufgaben ist sicherlich eine der wertvollsten Maßnahmen zur Arbeitsvereinfachung für diesen Anwenderkreis”, so Colin Shepard, Vice President und General Manager für Oszilloskopprodukte bei Tektronix. “Die unschlagbare Flexibilität der OpenChoice-Software von Tektronix in Kombination mit neuen Funktionen wie CompactFlash-Massenspeicher richtet sich an Anwender, die ein kostengünstiges Werkzeug zur mühelosen Dokumentation und Analyse suchen und gleichzeitig von der hervorragenden Leistung und Produktivität unserer hochwertigen Oszilloskopfamilie profitieren wollen.”

OpenChoice-Lösungen zur schnellen und komfortablen Dokumentierung und Analyse von Messergebnissen
Die für die Digitaloszilloskope der Serie TDS1000, TDS2000 und TDS3000B angebotenen OpenChoice-Lösungen sorgen für eine problem- und nahtlose Integration von Oszilloskop und PC und eröffnen somit zahlreiche Optionen zur leichten und bequemen Erfassung, Übertragung, Dokumentierung und Analyse von Messergebnissen entsprechend der von Ihnen eingesetzten und bevorzugten Anwendungsumgebungen.

Vereinfachung und Beschleunigung von Dokumentation und Analyse dank einer breiten Palette von Anschlussmöglichkeiten und Softwareoptionen
Mit der PC-Kommunikationssoftware TDSPCS1 lassen sich Signale, Messdaten und Einstellungen mit Hilfe der gebräuchlichen Microsoft-Programme schnell und einfach visualisieren, analysieren, dokumentieren, ausdrucken und übertragen. Das Software-Paket umfasst TDS-Oszilloskop-Symbolleisten für Microsoft Excel und Word, die direkt in MS Excel 2000/XP und MS Word 2000/XP eingebunden sind, sowie die beliebte OpenChoice-Desktop-Anwendung. Diese Symbolleisten eröffnen dem Anwender per Mausklick den sofortigen Zugriff auf Signale, Messdaten und Einstellungen direkt in den Anwendungen Microsoft Word und Excel. Die OpenChoice-Desktop-Anwendung sorgt für die schnelle Übertragung von Signaldatenpunkten und speichert Daten und Bildschirminhalte in zahlreichen Dateiformaten wie .csv und .bmp, die sich in einer Vielzahl von Windows-Programmen weiterverarbeiten lassen. Die umfassende Online-Hilfe in mehreren Sprachen unterstützt die Anwender weltweit.

Dank der nahtlosen Integration von Third-Party-Software werden Dokumentations- und Analyseaufgaben mit den Oszilloskopen der Serie TDS1000, TDS2000 und TDS3000B zum Kinderspiel. Der Anwender kann gängige kommerzielle Software einsetzen oder mit Hilfe von gebräuchlichen Programmen und Umgebungen zur Anwendungsentwicklung wie MATLAB und LabVIEW benutzerdefinierte Programme zur detaillierten Analyse und Dokumentation selbst erstellen.

Über die mit den Oszilloskopen der Serie TDS1000, TDS2000 und TDS3000B erhältlichen Datenträger werden Signal- und Messdaten, Bildschirminhalte sowie Frontplatteneinstellungen auf Knopfdruck gespeichert und an den externen PC oder an ein anderes Oszilloskop übertragen. Das optionale Datenspeicher- und Kommunikationsmodul TDS2MEM für Oszilloskope der Serie TDS1000 und TDS2000 speichert die Daten erstmals auf der gleichen Speicherkarte, die auch für Digitalkameras eingesetzt wird. Pro 8 MB Speicherplatz speichert diese hochleistungsfähige CompactFlash-Speicherkarte 96 oder mehr Referenzsignale, 128 oder mehr Bildschirminhalte und 4000 oder mehr Frontplatteneinstellungen. Bei den Oszilloskopmodellen der Serie TDS3000B werden Referenzsignale und Einstellungen nach wie vor ganz bequem auf dem standardmäßigen Diskettenlaufwerk des Oszilloskops abgespeichert.

Die Kommunikationsmodule beinhalten eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten für die Geräteserie TDS1000 und TDS2000, z.B. GPIB und RS-232. Oszilloskope der Serie TDS3000B verfügen über einen eingebauten Ethernet-Anschluss und optionale Anschlussmöglichkeiten über ein Kommunikationsmodul für GPIB, VGA und RS-232.

Über die standardmäßige e*Scope®-Software lässt sich das TDS3000B mit einem PC von jedem Punkt des Netzwerkes aus fernsteuern. Alles, was man dazu benötigt, ist ein Internet-Browser und den entsprechenden Netzzugang. Mit der optionalen WaveStarTM-Software lassen sich viele Tektronix-Oszilloskopmodelle der Serie TDS3000B, TDS2000 und TDS1000 über einen PC und Ethernet- oder GPIB-Anschlüsse miteinander verbinden. So können direkt erfasste Signale reproduziert, Oszilloskop-spezifische Einstellungen aktiv ferngesteuert und erweiterte Messungen wie Oberwellen in Stromversorgungsnetzen und Streifendiagrammerstellung durchgeführt werden

Kontakt

Tektronix GmbH
Heinrich-Pesch-Straße 9-11
D-50739 Köln
Angela Beissbarth
PRA in England
Social Media